Forschung

arXiv - Wünsche zum 25. Geburtstag

15.07.2016 - Eine Umfrage unter den Nutzern soll den Weg zur Modernisierung des Preprint-Servers weisen.

Der Preprint-Server arXiv wird vor allem von der Physik-Community genutzt, um Forschungsergebnisse möglichst zeitnah zu veröffentlichen. ArXiv, gehostet und betreut von der Cornell University Library, feiert am 14. August seinen 25. Geburtstag, nur acht Tage nach dem World Wide Web. Mit einer Umfrage wollten die Betreiber des Preprint-Servers herausfinden, inwieweit die Nutzer mit dem Dienst zufrieden sind und welche Neuerungen sie sich wünschen. Rund 36.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beteiligten sich daran, 95 Prozent zeigten sich mit arXiv zufrieden bzw. sehr zufrieden.

Anlass für diese Zufriedenheit sind Pläne der arXiv-Gremien aus Wissenschaftlern und Bibliothekaren, arXiv grundlegend zu modernisieren. Dafür sind bis zu drei Millionen Dollar veranschlagt. Ein wichtiger Aspekt ist sicherlich, die in die Jahre gekommene Programmierung der Website auf den neuesten Stand zu bringen. Doch welche Funktionen sollen bei einem Relaunch besonders verbessert werden oder neu hinzukommen?

70 Prozent der Befragten wünschen sich eine deutlich erweiterte bzw. verfeinerte Suche, etwa nach bestimmten Autoren in einzelnen Themenbereichen („subject areas“) oder eingeschränkt auf einen bestimmten Zeitraum. Ein weiterer Punkt sind Möglichkeiten, um Zusatzmaterial zu den Artikeln in Form von Forschungsdaten oder Programmcode einreichen und veröffentlichen zu können. Das halten 40 Prozent der Umfrageteilnehmer für besonders wünschenswert.

ArXiv besitzt als reiner Preprint-Server kein Gutachterwesen („peer review“), wie es bei wissenschaftlichen Zeitschriften üblich ist, sondern sorgt im Rahmen der Möglichkeiten für eine gewisse Qualitätskontrolle bei den Einreichungen. Die Umfrage ergab, welche Kriterien aus Nutzersicht dabei am wichtigsten sind: Plagiat-Kontrolle (77 %), korrekte Klassifizierung der Einreichungen (64 %), Ablehnung von Arbeiten ohne erkennbaren wissenschaftlichen Wert (60 %) und von Selbstplagiaten (58 %).

Der Wunsch nach neuen thematischen Rubriken ist nicht sehr stark ausgeprägt, nur 26 % der Befragten wünschen sich neue Rubriken für Chemie (881 Befragte), Ingenieurwissenschaften (483) oder Biologie (429). Das verwundert nicht angesichts der Tatsache, dass die meisten arXiv-User Physik (ca. 60 %) und Mathematik (ca. 30 %) als Hauptinteressensgebiet angaben.

Uneinig sind sich die befragten arXiv-Nutzer in Bezug auf interaktive Funktionen. Die Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen, finden 36 % wichtig, während 36 % dem eher ablehnend gegenüber stehen. Ob sich arXiv weiterhin hauptsächlich auf die rasche Verbreitung wissenschaftlicher Arbeiten konzentriert oder auch zu einem Forum wird – bis hin zur Möglichkeit einer offenen Begutachtung („open review“) – dürfte sicherlich Gegenstand weiterer Diskussionen sein.

Die Beratergremien von arXiv wollen sich im September treffen, um einen Plan für Modernisierungen zu erstellen und zu diskutieren, wie sich die dafür notwendigen Gelder beschaffen lassen.

Alexander Pawlak

Produkte des Monats

4 Methoden, um Niederdruck-Gasströmungen zu modellieren

Vakuum- und Niederdrucksysteme werden für unterschiedliche Zwecke, wie Elektronenmikroskope oder in der Halbleiterherstellung, eingesetzt. Forscher und Entwickler, die mit Vakuumsystemen arbeiten, nutzen verstärkt Simulation für eine effizientere Entwicklung und zur Reduktion kostspieliger Prototypen.

 

Zur Registrierung

Neues aus der Welt der Multiphysik-Simulation

Die COMSOL News 2019 enthält spannende Berichte aus den verschiedensten Bereichen der Forschung und Entwicklung. Erfahren Sie, wie Multiphysik-Simulation Smart City-Technologien verbessert, den gezielteren Einsatz von Krebs-Medikamenten ermöglicht und für eisfreie Straßen im Winter sorgen kann!

Laden Sie die COMSOL News 2019 ohne Anmeldung und kostenfrei herunter:

HIER

Produkte des Monats

4 Methoden, um Niederdruck-Gasströmungen zu modellieren

Vakuum- und Niederdrucksysteme werden für unterschiedliche Zwecke, wie Elektronenmikroskope oder in der Halbleiterherstellung, eingesetzt. Forscher und Entwickler, die mit Vakuumsystemen arbeiten, nutzen verstärkt Simulation für eine effizientere Entwicklung und zur Reduktion kostspieliger Prototypen.

 

Zur Registrierung

Neues aus der Welt der Multiphysik-Simulation

Die COMSOL News 2019 enthält spannende Berichte aus den verschiedensten Bereichen der Forschung und Entwicklung. Erfahren Sie, wie Multiphysik-Simulation Smart City-Technologien verbessert, den gezielteren Einsatz von Krebs-Medikamenten ermöglicht und für eisfreie Straßen im Winter sorgen kann!

Laden Sie die COMSOL News 2019 ohne Anmeldung und kostenfrei herunter:

HIER