Physik in unserer Zeit 6/2020

Titelbild

Event Horizon Telescope

Editorial

Die Welt ist nicht genug

Inhalt: Physik in unserer Zeit 6/2020

  • Pages: 264-265
  • PDF

Treffpunkt Forschung

Maßgeschneiderte Lichtstrahlen ohne Beugung: Optik

Gewogen und für zu leicht befunden: Kernphysik

Wachsen oder sterben – Partikelbildung in Städten: Atmosphärenforschung

Die Erdrotationsachse in einem Netz aus Licht: Geophysik

Auf ewig unveränderlich: Physik‐Nobelpreis vor hundert Jahren

Artikel

Open Access

Schwarze Löcher sind Realität: Physik‐Nobelpreis 2020

  • Pages: 272-273

Die schwedische Akademie der Wissenschaften vergibt den Nobelpreis für Physik 2020 zu einer Hälfte an Roger Penrose „für die Entdeckung, dass die Entstehung Schwarzer Löcher eine robuste Vorhersage der Allgemeinen Relativitätstheorie ist.” Die andere Hälfte teilen sich Reinhard Genzel und Andrea Ghez „für die Entdeckung eines supermassereichen, kompakten Objekts im Zentrum unserer Galaxie.”

Open Access

Das Event Horizon Telescope: Einblicke in die Zentren von Messier 87 und 3C279

  • Pages: 274-282

Am 10. April 2019 wurde das erste Bild eines Schwarzen Lochs veröffentlicht, gewonnen mit dem Event Horizon Telescope. Dieser Meilenstein in der modernen Astronomie erzeugte weltweit ein großes Echo in den Medien. Es folgten Beobachtungen der Jetbasis des Quasars 3C279 mit bis dahin unerreichter Detailschärfe. Diese Erfolge gehen mit hohem technischen Aufwand und akribischer Datenverarbeitung einher.

Open Access

Elektronische Bauteile aus Einzelmolekülen

  • Pages: 283-289

Biologische Systeme speichern und prozessieren Informationen mit Molekülen, das bekannteste Beispiel ist die DNS. Auf diese Weise erreicht die Natur eine extrem hohe Informationsdichte. Können wir daraus etwas für die Informationstechnologien des 21. Jahrhunderts lernen?

Open Access

Tricksen für gute Bilder: Smartphonekameras, Teil 2: Bildsensor und ‐verarbeitung

  • Pages: 290-295

Das Sensorsystem ist ein wesentlicher Baustein einer Kamera, neben dem optischen System. Dabei ist es wichtig, dass beide Komponenten gut aufeinander abgestimmt sind. Hinzu kommt die Bildbearbeitung, die bei Digitalaufnahmen unumgänglich ist. Bei den sehr kleinen Smartphonekameras ist sie besonders wichtig.

Warum klingt ein Piano wie ein Piano?: Psychophysikalische Wirkungen des Pianotons

  • Pages: 296-301

Der volle Klang eines Pianos hat verschiedene physikalische Gründe. Die Erzeugung von Obertönen ist nur einer unter mehreren. Ein Versuch mit eigens konstruierten synthetischen Tönen und einem natürlichen Pianoton zeigt, welche weiteren Eigenschaften besonders zu der Klangfarbe beitragen.

Miniexplosionen in der Küche: Thermodynamische Aspekte von Popcorn

  • Pages: 302-304

Puffmaiskörner verhalten sich bei Zufuhr von Wärme wie kleine Dampfkessel. Das in ihnen vorhandene Wasser verdampft teilweise und führt schließlich zur Explosion der Körner, wobei die geschmolzene Stärke zu einem Schaum aufgeblasen wird – fertig ist das beliebte Popcorn.

Magazin

Ebbe und Flut auf den Kontinenten: Vor 50 Jahren

Blick zur ISS mit ISS Detektor: Smarte Physik

Der Elektronikbaukasten Kosmos Easy ElektroStart: Didaktik

Ein trockenes Loch im Tröpfchenbelag: Im Blickwinkel

Historisches Rätsel

Sphärenmusik mit einer Anmutung von Jazz: Historisches Rätsel

Treffpunkt TV

Heinrich von Kleist: Allerneuester Erziehungsplan: Physik & Literatur

Vorschau auf Heft 1/2021

Treffpunkt Buch plus: Herbst 2020

  • Pages: I-VIII