Forschung

Topologie von Lichtwellen

28.02.2022 - Spezieller Laser emittiert Licht mit topologischen Eigenschaften.

Topologie kann nicht nur für neue Materialien sondern auch für die Erzeugung von Laser­licht eine ent­scheidende Rolle spielen. Durch eine Kooperation der TU Wien mit Forschungsteams aus den USA wurde ein spezieller Laser entwickelt, der Lichtstrahlen mit charak­teristischen topo­logischen Eigenschaften emittiert. Topo­logische Eigenschaften sind relativ stabil gegenüber Störungen. 

„Die erlaubten Energiewerte eines Systems können zumeist nur auf ganz bestimmten Flächen liegen. Die topo­logische Struktur dieser Flächen bestimmt dann mitunter die Eigenschaften des ganzen Objektes“, erklärt Stefan Rotter vom Institut für theoretische Physik. „Das sind keine Flächen im drei­dimensionalen Raum, wie wir ihn kennen, sondern im Raum der Energiewerte – aber das Prinzip bleibt dasselbe“, erklärt seine Kollege Alexander Schumer. Auch diese Flächen in abstrakten, mathematisch definierten Parameter­räumen werden durch kleine Störungen bloß verformt, bewahren aber ihre topo­logischen Eigenschaften.

Schumer und Rotter forschen in Wien schon seit längerer Zeit mit Hilfe von Computersimulationen an den topo­logischen Eigenschaften von Lichtwellen. Wie man die daraus gewonnenen Erkennt­nisse in der Laserphysik einsetzen kann, war Gegenstand von Alexander Schumers Doktorarbeit. Der nun realisierte Laser besteht aus zwei dicht beieinander­liegenden Licht-Bahnen. Entlang dieser Bahnen kann sich das Licht ausbreiten, an ihren Enden wird es reflektiert. Während des Hin- und Herlaufens kann das Licht von einer Licht-Bahn auf die andere wechseln, es kann durch Energie­zufuhr von außen verstärkt oder auch abgeschwächt werden.

„So gelang es, einen Laser zu bauen, dessen Energien einer topo­logisch nicht trivialen Schleife folgen“, sagt Schumer. Im gewöhnlichen drei­dimensionalen Raum betrachtet geht das Licht einfach vor und zurück. Stellt man hingegen den Weg, den das Licht im Laser zurücklegt, im Raum der möglichen Energie­werte dar, dann zeigt sich: Die Energie beschreibt eine Schleife rund um einen Ausnahmepunkt im Energieraum. „Diese topo­logische Schleife im Energieraum mag abstrakt und belanglos wirken, hat jedoch für das Licht im Laser eine entscheidende Auswirkung: die Energie des Lichts kehrt bei der Umrundung des Ausnahme­punkts nicht zu ihrem Ausgangs­punkt zurück, sondern zu einem anderen Punkt – ähnlich wie eine Bahn auf einem Möbius-Band“, erklärt Schumer.

Wenn man nun beide Seiten des Lasers leuchten lässt, werden genau diese beiden unter­schiedlichen Endpunkte der Bahn um den Ausnahmepunkt sichtbar: die zwei Lichtstrahlen, die vom Laser in die entgegen­gesetzte Richtung emittiert werden, weisen den charak­teristischen Unterschied auf, dass sie sich auf einer Seite im Zentrum verstärken, auf der anderen Seite hingegen auslöschen. „Das ist eine direkte Konsequenz der topo­logischen Eigenschaften“, betont Schumer. „Damit haben wir gezeigt, wie man diese topo­logischen Konzepte auch in der Laserphysik zugänglich machen kann, ohne auf photonische Gitter oder Kristall­strukturen zurückgreifen zu müssen“, sagt Rotter. „Das könnte, ähnlich wie in der Festkörper­physik, zu wichtigen neuen Anwendungs­möglichkeiten führen. Man könnte damit möglicherweise besonders robuste, starke Laser bauen, in denen man über einen langen Pfad hinweg das Licht verstärken kann.“

TU Wien / JOL

Weitere Infos

Weitere Beiträge

Werkzeuge für die multiphysikalische Optiksimulation

Im Web Seminar erhalten Sie einen Überblick über die Möglichkeiten, die multiphysikalische Optiksimulation bietet und eine Einführung in die praktische Umsetzung eines strahlenoptischen Simulationsprojekts.

Zur Registrierung

Welding with Civan's Ultrafast CBC-Laser: Basics, Opportunities and Challenges

The first part of the webinar will provide an overview of the fundamentals and challenges of the welding process and the features of the CIVAN CBC laser. The second part of the webinar will discuss approaches to take advantage of fast, arbitrary beam shaping to control process problems.

Zur Registrierung

Werkzeuge für die multiphysikalische Optiksimulation

Im Web Seminar erhalten Sie einen Überblick über die Möglichkeiten, die multiphysikalische Optiksimulation bietet und eine Einführung in die praktische Umsetzung eines strahlenoptischen Simulationsprojekts.

Zur Registrierung

Welding with Civan's Ultrafast CBC-Laser: Basics, Opportunities and Challenges

The first part of the webinar will provide an overview of the fundamentals and challenges of the welding process and the features of the CIVAN CBC laser. The second part of the webinar will discuss approaches to take advantage of fast, arbitrary beam shaping to control process problems.

Zur Registrierung