Februar 2016

Kinder sind häufig hoch motiviert beim Spiel mit Technik. Wie sich dieses Interesse fördern lässt, beantwortet die DPG in einer Studie (Bild: Chris­­tian Schwier/ Fotolia, vgl. S. 6)

Meinung

Herwig Schopper
02 / 2016 Seite 3

Erkenntnisgewinn ist nicht bezahlbar

weiterlesen

Aktuell

Maike Pfalz
02 / 2016 Seite 6

Physik neu denken

weiterlesen
Kerstin Sonnabend
02 / 2016 Seite 7

„Man arbeitet mit den klügsten Köpfen zusammen.“

weiterlesen
Alexander Pawlak
02 / 2016 Seite 10

Atomares Säbelrasseln

weiterlesen
Kerstin Sonnabend
02 / 2016 Seite 10

Elektronen für den Röntgenlaser

weiterlesen
Anja Hauck
02 / 2016 Seite 11

Gleiche Leistung, gleiche Note?

weiterlesen
Matthias Delbrück
02 / 2016 Seite 12

Affenkönig sucht unbekannte Teilchen

weiterlesen
Matthias Delbrück
02 / 2016 Seite 12

Ins All mit Major Tim

weiterlesen
Matthias Delbrück
02 / 2016 Seite 13

Grüne Insel der Forschung

weiterlesen
Rainer Scharf
02 / 2016 Seite 14

USA

Forschungsausgaben legen zu / Beschäftigte Physik-Master / Mars-Mission verschoben /

weiterlesen

Leserbriefe

Phillip Helbig
02 / 2016 Seite 15

Konkurrenz anlocken?

weiterlesen

Im Brennpunkt

Otfried Gühne
02 / 2016 Seite 18

Keine Ausreden mehr!

Drei Experimente schließen durch Verletzung der Bellschen Ungleichungen lokal-realistische Modelle aus.

weiterlesen
Wolfgang Pfaff
02 / 2016 Seite 20

Verschränkte Quanten im Wafer

Defekte in Siliziumkarbid könnten neue Quantentechnologien ermöglichen.

weiterlesen

Überblick

Werner Heil
02 / 2016 Seite 23

Uhren mit Spin

Spinuhren, basierend auf den kernspinpolarisierten Edelgasen 3He und 129Xe, erschließen neue Wege in der Präzisionsmessung. Die einfachste Bauart einer solchen Uhr ist ein Spin-1/2-System, das analog zur Kreiselbewegung um die Gravitationsachse eine freie Spinpräzession um die Magnetfeldachse ausführt. Mögliche Anwendungen reichen von der Magnetometrie bis zu Uhrenvergleichsexperimenten zum Test fundamentaler Symmetrien in der Natur.

Selten beschwert sich jemand über die Genauigkeit moderner Uhren – obwohl sie oft schneller zu laufen scheinen, als manchem lieb ist. Billige Quarzuhren gehen nur um etwa eine Sekunde pro Woche falsch, und selbst mit einer mechanischen Armbanduhr muss man keinen Termin versäumen. Für höhere Ansprüche – etwa beim Datenaustausch mit Raumsonden oder der satellitengestützten Ortung von Schiffen und Flugzeugen – sind jedoch Atomuhren erforderlich, die in einer Million Jahre höchstens um eine Sekunde vor- oder nach­gehen. Auf den ersten Blick scheint es für noch genauere Zeitmessung weder technischen Spielraum noch Bedarf zu geben. Doch bei einigen Anwendungen stoßen heutige Apparate inzwischen an ihre Grenzen. Um relativistische Effekte und fundamentale Naturkonstanten überprüfen zu können, sind noch zuverlässigere Geräte erforderlich. In allen heute verwendeten Uhren bildet ein schwingungsfähiges System die Grundlage der Zeitmessung. Das muss bei Weitem keine Atomschwingung sein, es kann ein Pendel, eine Unruh, eine Stimmgabel oder ein Quarzkristall sein. Wichtig ist nur, dass die Schwingungszeit des Gangreglers möglichst konstant ist, damit für die Zeitmessung ein Vergleichsnormal zur Verfügung steht. Ein weiteres Bauelement jeder Uhr ist ein Energiespeicher, aus dem der Schwinger so viel Energie erhält, dass er trotz unvermeidlicher „Reibungsverluste“ weiter arbeitet...

weiterlesen
F. Malte Grosche
02 / 2016 Seite 29

Mit Hochdruck auf der Suche

Supraleitung verbindet man mit sehr niedrigen Temperaturen, weil selbst Hochtemperatursupraleiter in der Regel flüssigen Stickstoff zur Kühlung benötigen. Oft lässt sich aber die Sprungtemperatur, unterhalb derer Supraleitung auftritt, mittels Druck erhöhen. Wenn beispielsweise auf Schwefelwasserstoff zwei Millionen Atmo­sphären einwirken, ist Supraleitung schon bei antarktischen Zimmertemperaturen möglich.

Supraleitung verbindet man mit sehr niedrigen Temperaturen, weil selbst Hochtemperatursupraleiter in der Regel flüssigen Stickstoff zur Kühlung benötigen. Oft lässt sich aber die Sprungtemperatur, unterhalb derer Supraleitung auftritt, mittels Druck erhöhen. Wenn beispielsweise auf Schwefelwasserstoff zwei Millionen Atmo­sphären einwirken, ist Supraleitung schon bei antarktischen Zimmertemperaturen möglich...

weiterlesen

Physik im Alltag

Michael Vogel
02 / 2016 Seite 36

Mess‘ dich fit!

Fitness-Tracker analysieren Sensordaten, um die Aktivität und Befindlichkeit ihres Trägers zu erfassen.

weiterlesen

Menschen

02 / 2016 Seite 38

Personalien

weiterlesen
Uwe Eßmann, Werner Frank, Helmut Kronmüller, Karl Maier, Helmut Mehrer, Haël Mughrabi, Hans-Rainer Trebin und Knut Urban
02 / 2016 Seite 41

Nachruf auf Alfred Seeger

weiterlesen
Ingolf Hertel, Edward Krubasik, Johanna Stachel und Gerd Litfin
02 / 2016 Seite 42

Nachruf auf Wolfgang Sandner

weiterlesen
Alexander Pawlak
02 / 2016 Seite 44

„Ein eigener Laden wäre natürlich ein Traum.“

weiterlesen

DPG

Bernd Müller
02 / 2016 Seite 46

Erfolgsgarantie für Innovation

weiterlesen
Stina Scheer und Annika Tebben
02 / 2016 Seite 48

jDPG in der Schule

weiterlesen

Tagungen

Andreas Heinrich, Alexander Weismann und Alexander Schwarz
02 / 2016 Seite 49

Frontiers in Scanning Probe Microscopy

598. WE-Heraeus-Seminar

weiterlesen
Jakob Flury und Majid Naeimi
02 / 2016 Seite 49

Global Gravity Field Modeling from Satellite-to-Satellite

WE-Heraeus-Herbstschule

weiterlesen
Gerd Leuchs und Wolfgang P. Schleich
02 / 2016 Seite 50

Frontiers of Quantum Optics

Gerd Leuchs und Wolfgang P. Schleich

weiterlesen
Sabine Wölk und Michael Johanning
02 / 2016 Seite 50

Microwaves go Quantum

602. WE-Heraeus-Seminar

weiterlesen

Tagungskalender

02 / 2016 Seite 51

Tagungskalender

weiterlesen

Neue Vakuumpumpe VACUU·PURE® 10

Öl- und abriebfreies Vakuum bis 10⁻³  mbar

VACUUBRAND präsentiert eine trockene und abriebfreie Schraubenpumpe für den Vakuumbereich bis 10⁻³ mbar. Die Pumpe besticht durch ihre wartungsfreie Technologie ohne Verschleißteile und weist ein Saugvermögen von 10 m³/h auf. VACUU·PURE 10 ist die ideale Lösung für Prozesse, bei denen partikel- und kohlenwasserstofffreies Vakuum im Bereich bis 10⁻³ mbar benötigt wird. Mit dieser Eigenschaft deckt die Schraubenpumpe viele Anwendungsgebiete ab – wie beispielsweise Analytik, Vorvakuum für Turbomolekularpumpen oder die Regeneration von Kryopumpen. Sie ermöglicht aber auch Prozesse wie die Vakuumtrocknung, Gefriertrocknung, Wärmebehandlung, Entgasung oder Beschichtung. Da keine Verschleißteile zu tauschen sind und lästige Ölwechsel entfallen, ist ein unterbrechungsfreier Betrieb mit sehr langen Standzeiten möglich.

VACCU PURE 10

Lernen Sie VACUU·PURE 10 kennen.

Erleben Sie unsere neue HiScroll – die ölfreien Vakuumpumpen von Pfeiffer Vacuum

Die HiScroll Serie besteht aus drei ölfreien und hermetisch dichten Scrollpumpen mit einem nominellen Saugvermögen von 6 – 20 m³/h. Die Pumpen zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Leistung beim Evakuieren gegen Atmosphäre aus. Ihre leistungsstarken IPM*-Synchronmotoren erzielen einen bis zu 15% höheren Wirkungsgrad in Vergleich zu konventionellen Antrieben.

*Interior Permanent-Magnet

Pfeiffer HiScroll Pumpen Video

Erfahren Sie mehr über die neue HiScroll Vakuumpumpe

Sonderhefte

Die Sonder­ausgaben Physics' Best und Best of präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Webinar: Von Transportmessungen in der Festkörperphysik zur Impedanzanalyse in der Elektrotechnik

Nach einer kurzen Einführung in das Lock-in Verstärker Messverfahren erfahren Sie, wie diese Messtechnik bessere und schnellere Transportmessungen ermöglicht.

Mehr Informationen zum Webinar

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Da die erste virtuelle Jobbörse mit mehr als 1.500 Registrierungen und über 1.000 teilnehmenden Personen ein sehr großer Erfolg für Anbieter und Teilnehmende war, bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und der Verlag Wiley-VCH eine weitere virtuelle Jobbörse im Herbst an.

Eventbeginn:
03.11.2020 - 12:00
Eventende:
03.11.2020 - 16:00

Mehr Informationen

Sonderhefte

Die Sonder­ausgaben Physics' Best und Best of präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Webinar: Von Transportmessungen in der Festkörperphysik zur Impedanzanalyse in der Elektrotechnik

Nach einer kurzen Einführung in das Lock-in Verstärker Messverfahren erfahren Sie, wie diese Messtechnik bessere und schnellere Transportmessungen ermöglicht.

Mehr Informationen zum Webinar

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Da die erste virtuelle Jobbörse mit mehr als 1.500 Registrierungen und über 1.000 teilnehmenden Personen ein sehr großer Erfolg für Anbieter und Teilnehmende war, bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und der Verlag Wiley-VCH eine weitere virtuelle Jobbörse im Herbst an.

Eventbeginn:
03.11.2020 - 12:00
Eventende:
03.11.2020 - 16:00

Mehr Informationen