Forschung

Quantenkontrolle mit Fernbedienung

12.03.2021 - Gezielte Ansteuerung einzelner Quantenemitter mithilfe gechirpter Lichtpulse.

Um die Eigenschaften der Quanten­physik techno­logisch nutzbar zu machen, müssen Quanten­teilchen und deren Wechsel­wirkung präzise kontrol­liert werden. Dies geschieht in vielen Fällen mit Licht. Wissen­schaftler der Universität Innsbruck und des Instituts für Quanten­optik und Quanten­information der Öster­reichischen Akademie der Wissen­schaften haben jetzt eine Methode entwickelt, mit der Quanten­emitter mit Hilfe von speziellen Licht­pulsen einzeln angesteuert werden können.

„Es ist nicht nur wichtig den Zustand einzelner Quanten­emitter kontrol­lieren und auslesen zu können, sagt Gruppen­leiter Oriol Romero-Isart, „sondern auch das System dabei möglichst ungestört zu lassen.“ Die Wissen­schaftler haben unter­sucht, wie mit speziell gestalteten Pulsen Licht auf einen einzelnen Quanten­emitter fokus­siert werden kann. Die Idee des Teams basiert auf gechirpten Licht­pulsen, deren Frequenz zeitabhängig ist.

In Strukturen mit bestimmten elektro­magnetischen Eigen­schaften – wie zum Beispiel Wellen­leitern – breiten sich die einzelnen Frequenzen unter­schiedlich rasch aus. Wenn man die Anfangs­bedingungen des Lichtpulses korrekt einstellt, komprimiert sich der Puls in einer bestimmten Distanz von selbst. Ein wichtiger Teil der Arbeit des Teams war zu zeigen, dass der Puls die Steuerung einzelner Quanten­emitter ermöglicht. Diese Methode lässt sich als eine Art Fern­bedienung nutzen, um zum Beispiel einzelne supra­leitende Quanten­bits in einem Wellen­leiter oder Atome in der Nähe eines photonischen Kristalls zu steuern. Die Wissen­schaftler konnten zeigen, dass die Methode nicht nur mit elektro­magnetischen Wellen funktioniert, sondern auch mit Phononen oder Magnonen.

IQOQI / RK

Weitere Infos

 

Virtuelle Jobbörse auf den WIN>DAYS

Die Beratungsfirmen Senacor Technologies sowie Horn & Company und das Unternehmen ZEISS präsentierten im Rahmen der diesjährigen WIN>DAYS Karrieremöglichkeiten in ihrem Unternehmen.

Jetzt Aufzeichung ansehen

Sauberes, trockenes Vakuum für Labore, Analytik, Forschung & Entwicklung

Viele Anwendungsbereiche erfordern es, dass Vakuum ölfrei und sehr sauber erzeugt wird. Hierzu eignen sich Membranpumpen, die zudem sehr unempfindlich sind und sich durch die kompakte Bauweise auch gut in kleine Analysesysteme, Massenspektrometer oder Turbopumpstände integrieren lassen. Diese besonderen Anforderungen erfüllt die neue Membranpumpe MVP 030-3 C DC von Pfeiffer Vacuum und bringt dabei noch weitere wertvolle Eigenschaften mit wie eine sehr gute Chemikalien- und Kondensat-Verträglichkeit.

Mehr Informationen

Virtuelle Jobbörse auf den WIN>DAYS

Die Beratungsfirmen Senacor Technologies sowie Horn & Company und das Unternehmen ZEISS präsentierten im Rahmen der diesjährigen WIN>DAYS Karrieremöglichkeiten in ihrem Unternehmen.

Jetzt Aufzeichung ansehen

Sauberes, trockenes Vakuum für Labore, Analytik, Forschung & Entwicklung

Viele Anwendungsbereiche erfordern es, dass Vakuum ölfrei und sehr sauber erzeugt wird. Hierzu eignen sich Membranpumpen, die zudem sehr unempfindlich sind und sich durch die kompakte Bauweise auch gut in kleine Analysesysteme, Massenspektrometer oder Turbopumpstände integrieren lassen. Diese besonderen Anforderungen erfüllt die neue Membranpumpe MVP 030-3 C DC von Pfeiffer Vacuum und bringt dabei noch weitere wertvolle Eigenschaften mit wie eine sehr gute Chemikalien- und Kondensat-Verträglichkeit.

Mehr Informationen