DPG

Publizistik-Medaille für den TV-Meteorologen Karsten Schwanke

14.07.2022 - DPG würdigt Schwanke für sein Engagement, den Menschen über das Wettergeschehen hinaus das Erdsystem und die Folgen des Klimawandels zu erklären.

In Würdigung seines langjährigen, vielfältigen Engagements, wissen­schaftlich fundierte Informationen über das Erdsystem in den Medien zu vermitteln, verleiht die DPG Karsten Schwanke die diesjährige Medaille für natur­wissen­schaftliche Publizistik. Schwanke ist besonders bekannt für seine heraus­ragende Gestaltung der Medien­berichte zum Wetter und verbindet diese immer wieder mit der anschaulichen Vermittlung komplexer Sachverhalte über die dramatische Klima­ent­wicklung und deren Folgen für das Leben auf unserem Planeten. Mit der erfolg­reichen Gestaltung von Wissen­schafts­sendungen, als Sachbuch­autor und als Moderator hat er sich große Verdienste um die Vermittlung wissen­schaft­licher Erkenntnisse an eine breite Öffent­lich­keit erworben.

Seine Karriere startete der diplomierte Meteorologe im Jahr 1995 als Moderator der Sendung „Das Wetter im Ersten". Ab 1997 wurde Schwanke Reporter für das „ARD-Morgen­magazin", von 1996 bis 2001 trat er als Moderator der ARD-Tiersendung „Chamäleon" für Kinder in Erscheinung. Große Erfolge feierte er 2002 mit einer mehrtägigen Bericht­erstattung, die während einer Himalaja-Bergbesteigung entstand und Live übertragen wurde. Von 1999 bis 2003 moderierte er die ARD-Wissen­schafts­sendung „Kopfball".

Im Jahr 2006 wechselte er zum ZDF, wo er bis zum 4. Mai 2011 das Wissensmagazin „Abenteuer Wissen“ präsentierte. Im Januar 2010 erhielt die Sendung die Goldene Kamera als „Beste Information (Wissensmagazine)“. Seit Herbst 2011 ist er wieder als Meteorologe in der ARD zu sehen, unter anderem in „Wetter vor acht“, in den ARD-Tagesthemen sowie in verschiedenen dritten Programmen. 2011 erhielt er für seine Wissens­vermittlung den Universitas-Preis für Wissenschafts­journalismus der Hanns-Martin-Schleyer-Stiftung.

2012 gründete er zusammen mit Peter Prestel die Produktions­firma WQ Media. Mit dieser Firma produziert er die von ihm moderierte Wissenschafts-Talkshow „SMS – Schwanke meets Science“ auf ARD-alpha sowie Reportagen für Arte.

Im November 2018 erklärte Schwanke in „Wetter vor Acht“ den Zusammenhang zwischen dem langen, trockenen Sommer und dem Klimawandel. Das Erklärvideo wurde im November 2018 eines der meist­ge­schauten Internet­videos. Für diese Erklärung wurde er für den Grimme-Preis 2019 nominiert. Im September 2019 wurde er für die beste Wetter­vorhersage Europas mit dem „TV Weather Forecast Award“ ausgezeichnet.

Als Sachbuchautor veröffentlichte Karsten Schwanke nicht nur Bücher über Wetter, Klima, Klimawandel oder Natur­katastrophen und vermittelte so viel­fältiges Wissen für eine Welt im Umbruch, gemeinsam mit Christian Hesse präsentierte er auch mathe­matische Alltags­rätsel.

Die Verleihung der Medaille für natur­wissen­schaftliche Publizistik der DPG erfolgt im Rahmen eines Festaktes am 11. November während des 43. Tages der DPG im Physik­zentrum Bad Honnef. Die Auszeichnung besteht aus einer individuell gestalteten Medaille aus Silber sowie einer Urkunde.

DPG / RK

Weitere Infos