Forschung

Künstliche Intelligenz erkennt Quantenphasen-Übergänge

08.07.2019 - Neuronales Netzwerk ordnet experimentelle Bilder möglichen Quantenphasen zu.

Die Einsatzgebiete von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen reichen vom autonomen Fahren über vollständig automati­sierte Industrie­prozesse bis zum Haushalt. Aber auch in der Wissenschaft werden diese Methoden intensiv eingesetzt und erforscht, etwa in der Teilchen­physik, wo zum Beispiel KI-Netzwerke aus Milliarden von Daten­sätzen die relevanten Informationen vorsortieren. Jetzt ist es Forschern an der Uni Hamburg erstmals gelungen, KI in der Quanten­physik einzusetzen, um aus experimentellen Daten Quanten­phasen­über­gänge zu erkennen, also die Punkte, an denen sich Eigen­schaften von Stoffen verändern. Das ist besonders interessant, da die Vermessung mit gewöhnlichen Auswertungs­methoden weitaus langwieriger ist. Die Forscher betonen daher, dass dieses Ergebnis weit­reichende Konsequenzen für den Forschungs­alltag haben kann. Künstliche Intelligenz könne im Labor in Echtzeit ganz neue Effekte der Quanten­physik analysieren, die sonst nicht zugänglich sind.

Das Team um Klaus Sengstock und Christof Weitenberg trainierte die KI anhand von Experi­menten mit ultrakalten Quanten­gasen, die nahe an den absoluten Temperatur­null­punkt herunter­gekühlt waren. Bei ihren Experi­menten fangen die Forscher ultra­kalte Atome in einem Gitter aus Laser­licht und simulieren damit die Physik der Elektronen in einem Festkörper.

Wenn man die Parameter der Gitter ändert, ordnen sich die Atome unter­schiedlich an und die Gase bekommen verschiedene Eigenschaften. Während ein Gas in einer Phase zum Beispiel Teilchen ohne Reibung leitet, isoliert es in einer anderen Phase. Die Forscher interes­sieren sich für die Über­gänge zwischen diesen Phasen, die sich jeweils durch die gemessene Impuls­verteilung unter­scheiden. Das Team trainierte das neuronale Netzwerk darauf, im Experiment gewonnene Bilder dieser Impuls­verteilung der jeweils richtigen Phase zuzuordnen und damit die Phasen­über­gänge zu lokalisieren.

„Zuvor hatten andere Wissenschaftler diesen Ansatz für numerisch generierte Bilder demonstriert“, erläutert Weiten­berg. „Dass er auch mit experimentellen Daten funktioniert, ist ein viel­ver­sprechendes Ergebnis.“ Sein Mitarbeiter Niklas Käming ergänzt: „Die Anwendung von Maschine-Learning-Techniken auf Quantengas-Experimente eröffnet viele spannende Möglich­keiten. Als nächstes wollen wir die Methode auf unüber­wachtes maschinelles Lernen erweitern, bei dem die Bilder für das Training des Netzwerks keine vorab fest­gelegte Zuordnung zu einer der Quanten­phasen haben müssen.“

UHH / RK

Weitere Infos

 

Produkte des Monats

4 Methoden, um Niederdruck-Gasströmungen zu modellieren

Vakuum- und Niederdrucksysteme werden für unterschiedliche Zwecke, wie Elektronenmikroskope oder in der Halbleiterherstellung, eingesetzt. Forscher und Entwickler, die mit Vakuumsystemen arbeiten, nutzen verstärkt Simulation für eine effizientere Entwicklung und zur Reduktion kostspieliger Prototypen.

 

Zur Registrierung

Neues aus der Welt der Multiphysik-Simulation

Die COMSOL News 2019 enthält spannende Berichte aus den verschiedensten Bereichen der Forschung und Entwicklung. Erfahren Sie, wie Multiphysik-Simulation Smart City-Technologien verbessert, den gezielteren Einsatz von Krebs-Medikamenten ermöglicht und für eisfreie Straßen im Winter sorgen kann!

Laden Sie die COMSOL News 2019 ohne Anmeldung und kostenfrei herunter:

HIER

Produkte des Monats

4 Methoden, um Niederdruck-Gasströmungen zu modellieren

Vakuum- und Niederdrucksysteme werden für unterschiedliche Zwecke, wie Elektronenmikroskope oder in der Halbleiterherstellung, eingesetzt. Forscher und Entwickler, die mit Vakuumsystemen arbeiten, nutzen verstärkt Simulation für eine effizientere Entwicklung und zur Reduktion kostspieliger Prototypen.

 

Zur Registrierung

Neues aus der Welt der Multiphysik-Simulation

Die COMSOL News 2019 enthält spannende Berichte aus den verschiedensten Bereichen der Forschung und Entwicklung. Erfahren Sie, wie Multiphysik-Simulation Smart City-Technologien verbessert, den gezielteren Einsatz von Krebs-Medikamenten ermöglicht und für eisfreie Straßen im Winter sorgen kann!

Laden Sie die COMSOL News 2019 ohne Anmeldung und kostenfrei herunter:

HIER