DPG

Herbert-Walther-Preis für Eugene Simon Polzik

13.01.2020 - Die DPG ehrt Eugene Polzik mit dem Herbert-Walther-Preis 2020 für seine herausragenden Beiträge in der Quantenoptik und Atomphysik sowie die Führungsrolle in der internationalen Wissenschaftsgemeinschaft.

Eugene Polzik hat bahnbrechende Beiträge in der Quantenoptik mit Schwerpunkt auf der Kontrolle von Licht und Materie geleistet. So ist es ihm beispielsweise gelungen, mehratomige, spin-gequetschte und verschränkte Ensembles zu erzeugen sowie zwei massiv verschränkte atomare Objekte. Darüber hinaus realisierte er einen Quantenspeicher für Licht, Quantenteleportation zwischen Licht und Materie und verschränkte Atomuhren. Er begründete eine überaus aktive und kreative dänische Community in der Quantenoptik und leistete wichtige Beiträge, um das EU-Quantum Flagship zu etablieren.

Der Preis wird voraussichtlich auf der DPG-Frühjahrstagung der Sektion Atome, Moleküle, Quantenoptik und Plasmen (SAMOP) vom 8. bis 13. März 2020 in Hannover verliehen. Der Herbert-Walther-Preis wurde 2008 ins Leben gerufen, um den deutschen Physiker und ehemaligen Direktor am Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching, Herbert Walther, für den bahnbrechenden Einfluss seiner Innovationen in der Quantenoptik und Atomphysik sowie für seine weitreichenden Beiträge in der internationalen Wissenschaftsgemeinschaft zu ehren. Der Preis wird abwechselnd von der Optical Society of America (OSA) und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) verliehen und ist gestiftet von der Toptica Photonics AG, der Messe München International - LASER World of PHOTONICS und einzelnen Autoren, darunter Tony und Jeannie Siegman, Joseph und Shirley Eberly, Gerd Leuchs, Marlan Scully, Wolfgang Ketterle, Peter Knight und Y. Ron Shen.

DPG / Maike Pfalz

 

Weitere Infos

 

Weitere Beiträge

Die nächste Generation der effizienten Lösung für die Gasanalyse von Pfeiffer Vacuum

OmniStar und ThermoStar sind kompakte Benchtop-Analysegeräte für Probengase die unter Atmosphärendruck vorliegen. Sie sind die perfekte Komplettlösung zur Gasanalyse, insbesondere bei chemischen Prozessen, in der Halbleiterindustrie,

Metallurgie, Fermentation, Katalyse, Gefriertrocknung und bei der Umweltanalyse. Die Analysesysteme bestehen aus Einlasssystem, Massenspektrometer PrismaPro, trocken verdichtender Membranvakuumpumpe MVP und Turbopumpe HiPace.

 

Pfeiffer Video

Erfahren Sie mehr über Analysegeräte

Newsletter

Die Physik in Ihrer Mailbox – abonnieren Sie hier kostenlos den pro-physik.de Newsletter!

Erleben Sie unsere neue HiScroll – die ölfreien Vakuumpumpen von Pfeiffer Vacuum

Die HiScroll Serie besteht aus drei ölfreien und hermetisch dichten Scrollpumpen mit einem nominellen Saugvermögen von 6 – 20 m³/h. Die Pumpen zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Leistung beim Evakuieren gegen Atmosphäre aus. Ihre leistungsstarken IPM*-Synchronmotoren erzielen einen bis zu 15% höheren Wirkungsgrad in Vergleich zu konventionellen Antrieben.

*Interior Permanent-Magnet

Pfeiffer HiScroll Pumpen Video

Erfahren Sie mehr über die neue HiScroll Vakuumpumpe

Elektromagnetik-Modellierung mit COMSOL in 18 Minuten

In diesem 18-minütigen WebSeminar lernen Sie die Grundlagen der Analyse elektromagnetischer Felder in Niederfrequenzanwendungen mit der COMSOL Multiphysics®-Software.

Mehr Informationen zum Webinar

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Da die erste virtuelle Jobbörse mit mehr als 1.500 Registrierungen und über 1.000 teilnehmenden Personen ein sehr großer Erfolg für Anbieter und Teilnehmende war, bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und der Verlag Wiley-VCH eine weitere virtuelle Jobbörse im Herbst an.

 

Mehr Informationen

Elektromagnetik-Modellierung mit COMSOL in 18 Minuten

In diesem 18-minütigen WebSeminar lernen Sie die Grundlagen der Analyse elektromagnetischer Felder in Niederfrequenzanwendungen mit der COMSOL Multiphysics®-Software.

Mehr Informationen zum Webinar

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Da die erste virtuelle Jobbörse mit mehr als 1.500 Registrierungen und über 1.000 teilnehmenden Personen ein sehr großer Erfolg für Anbieter und Teilnehmende war, bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und der Verlag Wiley-VCH eine weitere virtuelle Jobbörse im Herbst an.

 

Mehr Informationen