Forschung

Die üblichen Verdächtigen

13.09.2016 - Das neue QS World University Ranking ist erschienen, das nach Fächern sortiert ist.

Die Ergebnisse sind wenig überraschend und unterscheiden sich in Physik und Astronomie nur leicht von denen früherer Jahre. So belegen die gleichen Hochschulen wie vor drei Jahren in diesen Fächern die ersten fünf Plätze, mit nur geringfügig anderer Reihenfolge. Der erste Platz geht an das Massachusetts Institute of Technology (MIT), gefolgt von den US-Universitäten Harvard und Stanford, der britischen Hochschule in Cambridge und der University of California, Berkeley.

Die besten deutschen Universitäten in Physik und Astronomie sind wieder einmal die LMU München (Platz 13), die TU München (Platz 17) und das Karlsruher Institut für Technologie (Platz 23). Die Universität Heidelberg konnte sich leicht verbessern von Platz 35 im Jahr 2013 auf Platz 28. Die RWTH Aachen ist um 10 Plätze abgerutscht und liegt nun auf Rang 40.

Die Ergebnisse des Rankings stützen sich auf den akademischen Ruf der jeweiligen Institution, der durch eine Umfrage unter Wissenschaftlern erhoben wurde, das Ansehen bei Arbeitgebern, die Anzahl der Zitierungen pro Veröffentlichung sowie den sog. H-Index. Er basiert auf einer Auswahl der meist zitierten Arbeiten eines Wissenschaftlers und deren Zitationen in anderen Publikationen.

Neben dem QS Ranking erscheinen regelmäßig diverse weitere Rankings wie das THE-Ranking, das Shanghai-Ranking oder das CHE-Ranking. Die Ergebnisse unterscheiden sich zwischen den Rankings teilweise deutlich. Wem also die aktuellen Ergebnisse nicht zusagen, der wartet einfach auf das nächste Ranking.

Anja Hauck

Erleben Sie unsere neue HiScroll – die ölfreien Vakuumpumpen von Pfeiffer Vacuum

Die HiScroll Serie besteht aus drei ölfreien und hermetisch dichten Scrollpumpen mit einem nominellen Saugvermögen von 6 – 20 m³/h. Die Pumpen zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Leistung beim Evakuieren gegen Atmosphäre aus. Ihre leistungsstarken IPM*-Synchronmotoren erzielen einen bis zu 15% höheren Wirkungsgrad in Vergleich zu konventionellen Antrieben.

*Interior Permanent-Magnet

Pfeiffer HiScroll Pumpen Video

Erfahren Sie mehr über die neue HiScroll Vakuumpumpe

Newsletter

Die Physik in Ihrer Mailbox – abonnieren Sie hier kostenlos den pro-physik.de Newsletter!

Die äußerst leisen, kompakten, ölfreien Pumpen

Die Modelle der neuen Scrollpumpenbaureihe HiScroll von Pfeiffer Vacuum sind ölfreie, hermetisch dichte Vakuumpumpen. Die kompakte Bauweise sowie leiser und vibrationsarmer Betrieb zeichnen die Neuentwicklungen besonders aus.

Erleben Sie unsere neue HiScroll – die ölfreien Vakuumpumpen von Pfeiffer Vacuum in 3D!

 

HiScroll FunktionsVideo

 

Erfahren Sie mehr über die neue HiScroll Vakuumpumpe

Bleistift, Papier und die eine Idee, die die Zukunft verändert

Quantentechnologie, künstliche Intelligenz, additive Fertigung: Michael überführt neueste Erkenntnisse in fortschrittliche Technologien bei ZEISS. Was ihn antreibt? „Einfluss darauf nehmen, wie unsere Gesellschaft lebt und arbeitet.“

Mehr Informationen

MOVIA- 2-Axis Scan Head for Marking & Coding Applications

Visit our website for more information

Bleistift, Papier und die eine Idee, die die Zukunft verändert

Quantentechnologie, künstliche Intelligenz, additive Fertigung: Michael überführt neueste Erkenntnisse in fortschrittliche Technologien bei ZEISS. Was ihn antreibt? „Einfluss darauf nehmen, wie unsere Gesellschaft lebt und arbeitet.“

Mehr Informationen

MOVIA- 2-Axis Scan Head for Marking & Coding Applications

Visit our website for more information