Rezension

Die außergewöhnlichen Welten des Jules Verne

Jean-Yves Paumier: Die außergewöhnlichen Welten des Jules Verne, wbg Theiss, Darmstadt (2021), geb., 216 S., 40 €, ISBN 9783806241310

Jules Verne hat mit seinen „Voyages extraordinaires“, so der Reihentitel seines Verlegers Hetzel, die Welten der Wissenschaft und der Technik für die Literatur erschlossen. Die Helden seiner Romane bereisten so gut wie alle Kontinente, betraten weiße Flecken auf der Weltkarte, reisten in die Tiefen des Ozeans oder sogar bis zum Mond und durch das Sonnensystem.

Jules Verne selbst ging auf zum Teil ausgedehnte Fahrten mit eigenen Booten, die ihn bis nach Nordafrika führten. 1867 reiste er mit der „Great Estern“, dem damals größten Passagierdampfer, in die USA. Doch die meisten seiner Expeditionen in die entlegensten Winkel der Erde unternahm er vom heimischen Schreibtisch aus.

Jean-Yves Paumier eröffnet mit diesem reich bebilderten Buch, das erstmals 2018 auf Französisch erschienen ist, die geographische Perspektive auf Vernes Werk und zeichnet die Reisen seiner Helden nach. Verne selbst hat neben seinen Romanen auch umfangreiche geographische Werke geschrieben, etwa über die Fahrten und Abenteuern der Entdecker des 18. und 19. Jahrhunderts.

Lobenswert ist, dass Paumiers Werk nun auch auf Deutsch vorliegt. (Weiterführende und ebenfalls reich bebilderte Sekundärliteratur ist ansonsten hauptsächlich auf Französisch verfügbar und dies leider oft nur antiquarisch, siehe Hinweise unten) Schade nur, dass bei einigen der Zwischenüberschriften die Schriftart nicht stimmt und ausführliche Quellenangaben und weiterführende Literaturhinweise fehlen. Dennoch beschreibt Paumier, zusammen mit Landkarten sowie vielen zeitgenössischen Bildern und Fotos, eine unterhaltsame Weltreise durch das ausgehende 19. Jahrhundert, die Lust macht, das Werk von Jules Verne und seine vielen weiteren Dimensionen zu  entdecken.

Alexander Pawlak

Weitere Informationen:

Weitere Literaturhinweise

Trends in der Optik- & Photonik-Modellierung

In diesem Vortrag stellt Dr. Thorsten Koch, Geschäftsführer, Comsol Multiphysics GmbH, den neuesten Trend bei der Modellierung des Verhaltens von optischer und photonischer Komponenten und Anwendungen vor.

Jetzt ansehen

Trends in der Optik- & Photonik-Modellierung

In diesem Vortrag stellt Dr. Thorsten Koch, Geschäftsführer, Comsol Multiphysics GmbH, den neuesten Trend bei der Modellierung des Verhaltens von optischer und photonischer Komponenten und Anwendungen vor.

Jetzt ansehen