Optik / Photonik

Schnelles Faserpositioniersystem

Angebot: Schnelles Faserpositioniersystem „F-712.HU1“ zur sekundenschnellen aktiven Ausrichtung von photonischen Bauelementen und Faserarrays.

Hintergrund: In der Herstellung von photonischen Komponenten ist die präzise Ausrichtung von Faserarrays oder einzelnen Glasfasern zu Photonikchips ein sich ständig wiederholender Prozessschritt – und spielt deshalb eine entscheidende Rolle für die Wirtschaftlichkeit. Signifikante Zeit- und Kostenersparnis bietet jetzt das neue Faserausrichtsystem, das in Sekundenbruchteilen eine aktive Ausrichtung von Arrays und Komponenten ermöglicht.

Merkmale: Wesentliche Bestandteile des Ausrichtsystems sind der hybride mechanische Positionierer und die firmwarebasierten Algorithmen. Optional ist ein optisches Powermeter erhältlich. Die Mechanik kombiniert den Hexapoden „H 811“ für große Stellwege (± 17 mm translatorisch/± 21° rotatorisch) mit dem Nanopositionierer „P 616 NanoCube“ für Genauigkeiten im einstelligen Nanometerbereich. Gemeinsam bieten die beiden parallelkinematisch aufgebauten Subsysteme neun Freiheitsgrade in der Bewegung.

Die firmwarebasierten Algorithmen von PI umfassen First-Light-Suche, Flächenscans und Gradientensuche und erlauben kontinuierliches Nachfahren eines Optimums zum dynamischen Ausgleich von Drifteffekten. Zudem können mehrere Ausrichtungen (z. B. Ein- und Ausgang) simultan ausgeführt werden, was zusätzlich Zeit spart.

Für die Signalerfassung ist optional das Powermeter „F-712.PM1“ erhältlich. Es wandelt optische Signale im Wellenlängenbereich von 400 nm bis 1550 nm mit hoher Auflösung und extrem hoher Bandbreite (20 kHz) in ein Spannungssignal.

Jetzt noch mehr zum Produkt erfahren.

Contact

Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG

Auf der Römerstr. 1
76228 Karlsruhe
Deutschland

+49 (0)721 4846-0
+49 (0)721 4846-1019

Newsletter

Die Physik in Ihrer Mailbox – abonnieren Sie hier kostenlos den pro-physik.de Newsletter!

Produkte des Monats

4 Methoden, um Niederdruck-Gasströmungen zu modellieren

Vakuum- und Niederdrucksysteme werden für unterschiedliche Zwecke, wie Elektronenmikroskope oder in der Halbleiterherstellung, eingesetzt. Forscher und Entwickler, die mit Vakuumsystemen arbeiten, nutzen verstärkt Simulation für eine effizientere Entwicklung und zur Reduktion kostspieliger Prototypen.

 

Zur Registrierung

Neues aus der Welt der Multiphysik-Simulation

Die COMSOL News 2019 enthält spannende Berichte aus den verschiedensten Bereichen der Forschung und Entwicklung. Erfahren Sie, wie Multiphysik-Simulation Smart City-Technologien verbessert, den gezielteren Einsatz von Krebs-Medikamenten ermöglicht und für eisfreie Straßen im Winter sorgen kann!

Laden Sie die COMSOL News 2019 ohne Anmeldung und kostenfrei herunter:

HIER

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Bezugsquellenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Produkte des Monats

4 Methoden, um Niederdruck-Gasströmungen zu modellieren

Vakuum- und Niederdrucksysteme werden für unterschiedliche Zwecke, wie Elektronenmikroskope oder in der Halbleiterherstellung, eingesetzt. Forscher und Entwickler, die mit Vakuumsystemen arbeiten, nutzen verstärkt Simulation für eine effizientere Entwicklung und zur Reduktion kostspieliger Prototypen.

 

Zur Registrierung

Neues aus der Welt der Multiphysik-Simulation

Die COMSOL News 2019 enthält spannende Berichte aus den verschiedensten Bereichen der Forschung und Entwicklung. Erfahren Sie, wie Multiphysik-Simulation Smart City-Technologien verbessert, den gezielteren Einsatz von Krebs-Medikamenten ermöglicht und für eisfreie Straßen im Winter sorgen kann!

Laden Sie die COMSOL News 2019 ohne Anmeldung und kostenfrei herunter:

HIER

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Bezugsquellenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten