Messtechnik

Raster-Diamant-Magnetometer

Angebot: Schlüsselfertiges Komplettsystem „QSM“ (Quantum Scanning Microscope) zur Visualisierung und Analysierung von Magnetfeldern auf der Nanometerskala.

Merkmale: Das System basiert auf einer Diamantsonde mit einer einzelnen Stickstofffehlstelle (NV) an der Spitze. Dieser Atom-große Magnetfeldsensor erlaubt das Messen von Streufeldern an der Probenoberfläche mit einer Auflösung kleiner als 20 bis 50 nm und einer Sensitivität besser als 10 µT/√Hz. Die Messung liefert quantitative Daten, die auf physikalischen Konstanten beruhen und nicht weiter kalibriert werden müssen. Das System ist so kompakt, dass es auf einen Tisch passt; die Messung wird bei normalen Umgebungsbedingungen durchgeführt. Die Kombination von 90 × 90 × 25 µm3 Fein- und 6 × 6 mm2 Grobstellweg erlaubt einfaches Navigieren auf der Probe. Die intuitive Softwareoberfläche sowie die integrierte Sondenhalterung machen das System besonders anwenderfreundlich.

Anwendungen: Durch die hohe Sensitivität der Stickstofffehlstelle auf verschiedene Einflüsse bietet das QSM ein breites Einsatzgebiet. Primäre Anwendung ist die quantitative Analyse von Magnetfeldern auf der Nanometerskala sowohl in der Forschung als auch in der industriellen Entwicklung. Die hohe Sensitivität kann weiterhin auch zur Bestimmung von Stromdichten genutzt werden, z. B. zur Fehleranalyse in Halbleitern oder Stromverteilungen in Laserdioden. Weiterhin sind das Messen von Mikrowellenfeldern im GHz-Bereich und die Bestimmung von elektrischen Feldern möglich.

Contact

QZabre GmbH

HPF G4.2 FKP, Otto Stern Weg 1
8093 Zürich
Schweiz

Newsletter

Die Physik in Ihrer Mailbox – abonnieren Sie hier kostenlos den pro-physik.de Newsletter!

Lithium-Ionen-Akkus modellieren

Um neue Materialien und Designs von Akkus zu entwickeln, ist ein tieferes Verständnis erforderlich. Hierbei hilft die mathematische Modellierung, die in dem Whitepaper sowie einem Webinar erklärt werden.

Whitepaper lesen!

Korrosion und Korrosionsschutz modellieren

Pro Sekunde werden durch Korrosion weltweit ca. 5 Tonnen Stahl zersetzt, was zu Schäden führt, die jährlich etwa 2 Billionen Euro kosten. Ebenfalls sind zahlreiche Chemieunfälle, Gasexplosionen und Umweltverschmutzungen auf Korrosionsschäden zurückzuführen. Es gibt also gute Gründe, sich intensiv mit effektiven Schutzmaßnahmen zu beschäftigen.

 

Jetzt registrieren!

T5 JobMesse

Starten Sie durch im Neuen Jahr! Besuchen Sie die T5 JobMesse am 25. März im Haus der Wirtschaft in Stuttgart und treffen Sie auf attraktive Arbeitgeber.

Weitere Informationen

Jobbörse

Physiker Jobbörse auf der DPG-Tagung in Dresden.

Weitere Infos

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Bezugsquellenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Lithium-Ionen-Akkus modellieren

Um neue Materialien und Designs von Akkus zu entwickeln, ist ein tieferes Verständnis erforderlich. Hierbei hilft die mathematische Modellierung, die in dem Whitepaper sowie einem Webinar erklärt werden.

Whitepaper lesen!

Korrosion und Korrosionsschutz modellieren

Pro Sekunde werden durch Korrosion weltweit ca. 5 Tonnen Stahl zersetzt, was zu Schäden führt, die jährlich etwa 2 Billionen Euro kosten. Ebenfalls sind zahlreiche Chemieunfälle, Gasexplosionen und Umweltverschmutzungen auf Korrosionsschäden zurückzuführen. Es gibt also gute Gründe, sich intensiv mit effektiven Schutzmaßnahmen zu beschäftigen.

 

Jetzt registrieren!

T5 JobMesse

Starten Sie durch im Neuen Jahr! Besuchen Sie die T5 JobMesse am 25. März im Haus der Wirtschaft in Stuttgart und treffen Sie auf attraktive Arbeitgeber.

Weitere Informationen

Jobbörse

Physiker Jobbörse auf der DPG-Tagung in Dresden.

Weitere Infos

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Bezugsquellenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten