Laser

Fast-Axis-Kollimationslinsen für blaue Hochleistungs-Laserdioden

Angebot: Reihe von Fast-Axis-Kollimationslinsen (FACs), die für blaue Wellenlängen optimiert sind. Bei der Entwicklung wurden nicht nur das Design und die Beschichtung der Linsen angepasst, sondern auch ein starker Fokus auf die Auswahl des idealen Materials gelegt sowie die Absorption, der Brechungsindex und der thermische Ausdehnungskoeffizient berücksichtigt.

Hintergrund: Für die verbreiteten NIR-Laserdioden werden die FACs üblicherweise aus optischem Glas mit hoher Brechzahl gefertigt (z. B. S-TIH53 oder K-VC89), um mit einem relativ einfachen Design eine hohe numerische Apertur (NA) zu erzielen. Die FACs für die blauen Hochleistungs-Laserdioden können jedoch nicht aus dem gleichen Glas hergestellt werden, da sie sich aufgrund des absorbierten Laserlichts erwärmen und in der Folge die Fokuslänge ändern. Dies weil sich einerseits die Brechzahl des Glases ändert und andererseits durch die thermische Ausdehnung auch die Form der Linse. Die Entwicklungsabteilung von FISBA hat nun ein Material evaluiert, das eine ideale Lösung für den Einsatz mit den derzeit verfügbaren Einzelemitter-Laserdioden darstellt.

Merkmale: Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden bald Laserdioden-Arrays für den blauen Spektralbereich auf den Markt kommen. In Vorbereitung dessen hat FISBA ein Verfahren entwickelt, mit dem FACs aus Quarzglas gefertigt werden können. Quarzglas absorbiert nochmals deutlich weniger als das aktuell eingesetzte Glas für den blauen Wellenlängenbereich, und es hat einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten nahe null. Der große Nachteil von Quarzglas ist jedoch die tiefe Brechzahl; das bedingt ein bikonvexes Linsendesign, um eine genügend große numerische Apertur (NA) zu erreichen. Genau auf diese Anforderungen ist das neue Verfahren ausgelegt. Es wird den wirtschaftlichen Einsatz von Hochleistungs-Laserdiodenarrays im blauen Spektralbereich ermöglichen.

Contact

FISBA AG

Rorschacherstrasse 268
9016 St. Gallen
Schweiz

+41 71 282 3131

Newsletter

Die Physik in Ihrer Mailbox – abonnieren Sie hier kostenlos den pro-physik.de Newsletter!

Produkte des Monats

Fluid-Struktur-Interaktion simulieren

Vakuum- und Niederdrucksysteme werden für unterschiedliche Zwecke, wie Elektronenmikroskope oder in der Halbleiterherstellung, eingesetzt. Forscher und Entwickler, die mit Vakuumsystemen arbeiten, nutzen verstärkt Simulation für eine effizientere Entwicklung und zur Reduktion kostspieliger Prototypen.

 

Zur Registrierung

Neues aus der Welt der Multiphysik-Simulation

Die COMSOL News 2019 enthält spannende Berichte aus den verschiedensten Bereichen der Forschung und Entwicklung. Erfahren Sie, wie Multiphysik-Simulation Smart City-Technologien verbessert, den gezielteren Einsatz von Krebs-Medikamenten ermöglicht und für eisfreie Straßen im Winter sorgen kann!

Laden Sie die COMSOL News 2019 ohne Anmeldung und kostenfrei herunter:

HIER

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Bezugsquellenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Produkte des Monats

Fluid-Struktur-Interaktion simulieren

Vakuum- und Niederdrucksysteme werden für unterschiedliche Zwecke, wie Elektronenmikroskope oder in der Halbleiterherstellung, eingesetzt. Forscher und Entwickler, die mit Vakuumsystemen arbeiten, nutzen verstärkt Simulation für eine effizientere Entwicklung und zur Reduktion kostspieliger Prototypen.

 

Zur Registrierung

Neues aus der Welt der Multiphysik-Simulation

Die COMSOL News 2019 enthält spannende Berichte aus den verschiedensten Bereichen der Forschung und Entwicklung. Erfahren Sie, wie Multiphysik-Simulation Smart City-Technologien verbessert, den gezielteren Einsatz von Krebs-Medikamenten ermöglicht und für eisfreie Straßen im Winter sorgen kann!

Laden Sie die COMSOL News 2019 ohne Anmeldung und kostenfrei herunter:

HIER

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Bezugsquellenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten