Mai 2002

Knochen sind hierarchisch aufgebaut. Ihr schaumförmiges Innere Spongiosa) besteht aus einem Netzwerk von sog. Trabekeln, die unter dem Rasterelektronenmikroskop als Säulen erscheinen. (Foto: Agentur Focus)

Meinung

Klaus Wandelt
05 / 2002 Seite 3

Fachinformation als Ware?

weiterlesen

Aktuell

Stefan Jorda
05 / 2002 Seite 6

Optionen für die Kernfusion

weiterlesen
Max Rauner
05 / 2002 Seite 7

Kein Geld für Sterngucker

weiterlesen
Stefan Jorda
05 / 2002 Seite 8

Nationale Synchrotronstrahlungsquelle in Bayern?

weiterlesen
Max Rauner
05 / 2002 Seite 12

Gnadenfrist für Habilitanden

weiterlesen
Annette Schmitt
05 / 2002 Seite 12

Leistungskurs Raumfahrt

weiterlesen
Silke Bargstädt-Franke
05 / 2002 Seite 14

Vereinte Physikerinnen

weiterlesen
Ursula Resch-Esser
05 / 2002 Seite 14

Deutschland forscht

weiterlesen
Max Rauner
05 / 2002 Seite 15

CERN auf Sparflamme

weiterlesen
Rainer Scharf
05 / 2002 Seite 16

USA

· Geldmangel beeinträchtigt Forschung
· Hearing zum Technology Talent Gesetz
· Qualitätskriterien für staatliche Forschung
· Folgen der Kernwaffentests
· Hubble soll länger leben

weiterlesen

Im Brennpunkt

Elke Scheer
05 / 2002 Seite 20

Molekül in der Klemme

weiterlesen
Hans-Stephan Bosch
05 / 2002 Seite 21

Alles Blasen, oder was?

weiterlesen
André Melzer
05 / 2002 Seite 22

Laserwellen im Ionenteich

weiterlesen

Leserbriefe

Ferdinand Hermann-Rottmair
05 / 2002 Seite 30

Beruf ohne Berufung

Zu: ''Bildungskatastrophe im naturwissenschaftlichen Unterricht'' von Rainer Scharf, Februar 2002, S. 53

weiterlesen
Joachim Peinke
05 / 2002 Seite 30

Professorenzahlen sind nicht überraschend

Zu: ''Seiltänzer ohne Netz'' von Stefan Jorda, März 2002, S. 27

weiterlesen

Überblick

Dieter Bäuerle
05 / 2002 Seite 33

Laserchemie an Grenzflächen

Chemische Reaktionen, die durch Laserlicht induziert werden, erlauben es, fundamentale Wechselwirkungen zwischen Festkörperoberflächen und Molekülen des umgebenden Mediums zu untersuchen. Darüber hinaus lassen sich mit solchen Reaktionen Oberflächen mikro- oder nanostrukturieren sowie großflächig beschichten, abtragen oder umwandeln. Neben bereits realisierten Verfahren gibt es vielfältige potenzielle Anwendungen in der Mikromechanik, Metallurgie, der integrierten Optik, der Halbleiterindustrie, der Optoelektronik, Sensorik, der chemischen Verfahrenstechnik, Medizintechnik und der Biotechnologie.

weiterlesen
Gerard Meijer
05 / 2002 Seite 41

Cold Molecules

During the last years there has been a rapidly growing interest in the field of cold molecules. This has obviously been inspired by the spectacular successes in the closely related field of cold atoms, which have recently been recognized by the award of the 2001 Nobel Prize in Physics to Cornell, Ketterle, and Wieman for ''the achievement of Bose-Einstein condensation in dilute gases of alkali atoms, and for early fundamental studies of the properties of the condensates.'' But molecules have much more to offer than simply extending the experiments already performed with atoms to more complex species.

weiterlesen
Peter Fratzl
05 / 2002 Seite 49

Von Knochen, Holz und Zähnen

Biologische Materialien wie Holz, Knochen oder Zähne sind im Laufe der Evolution von der Natur für ihre jeweilige Anwendung optimiert worden. Die Bauprinzipien dieser Gewebe, ihre Eigenschaften und ihre Funktion liefern für die Materialwissenschaft wichtige Erkenntnisse, die sich für ''biomimetisches'' Design von neuartigen Werkstoffen einsetzen lassen. Anstatt viele (teure) Grundstoffe zu verwenden, kommt die Natur für den Großteil ihrer Materialien mit relativ wenigen Grundelementen aus, die gezielt strukturiert werden. Die meisten dieser Prinzipien sind noch unbekannt oder physikalisch unverstanden und bieten ein noch kaum erkundetes Betätigungsfeld für den Materialphysiker. Mögliche Anwendungen liegen in der Entwicklung von Werkstoffen für die Biomedizin (z. B. Knochenersatzmaterialien), aber auch für neuartige Sensoren oder intelligente Materialien.

weiterlesen

Forum

Peter Väterlein
05 / 2002 Seite 25

Wenn wir wüssten, was wir wissen ...

Dass Kaffee einer der wichtigsten Rohstoffe wissenschaftlicher Erkenntnis ist, wird kaum ein Wissenschaftler bestreiten. Aber wichtig sind dabei nicht nur die Inhaltsstoffe des Kaffees, die es oft erst ermöglichen, die Nachtschichten im Labor durchzustehen - auch die Kaffeerunde ist inzwischen Gegenstand wissenschaftlichen Interesses. Vor allem Wirtschaftswissenschaftler und Soziologen versuchen zu ergründen, wie man den unkomplizierten Wissenstransfer zwischen den Teilnehmern einer solchen Runde in Situationen modellieren kann, in denen die Beteiligten nicht dieselbe Kaffeemaschine benutzen. Die Ergebnisse dieser Forschungen machen derzeit unter dem Titel Wissensmanagement von sich reden.

weiterlesen
Tilo Blasberg und Johann Bauer
05 / 2002 Seite 56

Patente aus dem Elfenbeinturm

Anfang Februar ist eine gesetzliche Neuregelung zur Behandlung von Hochschulerfindungen in Kraft getreten. Das so genannte Hochschullehrerprivileg, nach dem Professoren bislang frei über ihre Erfindungen verfügen konnten, entfällt. Nun ist es Aufgabe der Hochschulen, die Voraussetzungen für eine effektive Verwertung von Hochschulerfindungen zu schaffen, wozu auch die Anmeldung von Patenten zählen wird. Von der Neuregelung könnten sowohl Hochschullehrer und Assistenten als auch die Universitäten profitieren - vorausgesetzt, die Verwaltung arbeitet zügig.

weiterlesen

Menschen

05 / 2002 Seite 31

Personalien

weiterlesen
Erich Lohrmann
05 / 2002 Seite 62

Nachruf auf Willibald Jentschke

weiterlesen

Physik im Alltag

Patrick Voss-de Haan
05 / 2002 Seite 60

Physik gegen Falschmünzen

weiterlesen

Bücher/Software

Markus Schwoerer
05 / 2002 Seite 65
Pro-Physik-Mitglieder

H. Müller-Krumbhaar, H.-F. Wagner: Was die Welt zusammenhält

weiterlesen
Jürgen Miericke
05 / 2002 Seite 65
Pro-Physik-Mitglieder

P. Häußler: Donnerwetter - Physik!

weiterlesen
Reinhard F. Werner
05 / 2002 Seite 65
Pro-Physik-Mitglieder

D. Bouwmeester, A. Ekert, A. Zeilinger: The Physics of Quantum Information

weiterlesen
Thomas Görnitz
05 / 2002 Seite 66
Pro-Physik-Mitglieder

E. Scheibe: Between Rationalism and Empiricism

weiterlesen
Konrad Bernlöhr
05 / 2002 Seite 66
Pro-Physik-Mitglieder

M. Treichel: Teilchenphysik und Kosmologie

weiterlesen
Michael Vollmer
05 / 2002 Seite 67
Pro-Physik-Mitglieder

B. Baumann: Physik im Überblick (für technisch orientierte Studiengänge)

weiterlesen
Ulrich Lölke
05 / 2002 Seite 67
Pro-Physik-Mitglieder

N. Levitt: Prometheus Bedeviled. Science and the Contradictions of Contemporary Culture

weiterlesen
Thomas W. Beneke, Wolfgang W. Schwippert
05 / 2002 Seite 68
Pro-Physik-Mitglieder

Software: Adobe Acrobat 5 - mehr Internet und mehr Sicherheit

weiterlesen

Tagungsberichte

Roland Winter
05 / 2002 Seite 70
Pro-Physik-Mitglieder

Recent Developments in the Physics of Liquids261. WE-Heraeus-Seminar

weiterlesen
Arkady Pikovsky, Peter A. Tass
05 / 2002 Seite 70
Pro-Physik-Mitglieder

Synchronization in Physics and Neurosciences265. WE-Heraeus-Seminar

weiterlesen
Domenico Giulini, Claus Kiefer, Claus Lämmerzahl
05 / 2002 Seite 71
Pro-Physik-Mitglieder

Aspects of Quantum Gravity: From Theory to Experimental Search271. WE-Heraeus-Seminar

weiterlesen

DPG

05 / 2002 Seite 91
Pro-Physik-Mitglieder

Bewerberliste

weiterlesen
05 / 2002 Seite 92
Pro-Physik-Mitglieder

Tagungskalender

Physikzentrum
Magnus-Haus
Frühjahrstagungen

weiterlesen
05 / 2002 Seite 93
Pro-Physik-Mitglieder

Aufnahmeantrag

weiterlesen

Rubriken

05 / 2002 Seite 17
Pro-Physik-Mitglieder

Impressum

weiterlesen
05 / 2002 Seite 17
Pro-Physik-Mitglieder

Klick ins Web

weiterlesen
05 / 2002 Seite 31
Pro-Physik-Mitglieder

Personalien

weiterlesen
05 / 2002 Seite 72
Pro-Physik-Mitglieder

Notizen

weiterlesen
05 / 2002 Seite 73
Pro-Physik-Mitglieder

Neue Produkte

weiterlesen
05 / 2002 Seite 84
Pro-Physik-Mitglieder

Stellenmarkt

weiterlesen
05 / 2002 Seite 95
Pro-Physik-Mitglieder

EPS-News

weiterlesen

Neue Vakuumpumpe VACUU·PURE® 10

Öl- und abriebfreies Vakuum bis 10⁻³  mbar

VACUUBRAND präsentiert eine trockene und abriebfreie Schraubenpumpe für den Vakuumbereich bis 10⁻³ mbar. Die Pumpe besticht durch ihre wartungsfreie Technologie ohne Verschleißteile und weist ein Saugvermögen von 10 m³/h auf. VACUU·PURE 10 ist die ideale Lösung für Prozesse, bei denen partikel- und kohlenwasserstofffreies Vakuum im Bereich bis 10⁻³ mbar benötigt wird. Mit dieser Eigenschaft deckt die Schraubenpumpe viele Anwendungsgebiete ab – wie beispielsweise Analytik, Vorvakuum für Turbomolekularpumpen oder die Regeneration von Kryopumpen. Sie ermöglicht aber auch Prozesse wie die Vakuumtrocknung, Gefriertrocknung, Wärmebehandlung, Entgasung oder Beschichtung. Da keine Verschleißteile zu tauschen sind und lästige Ölwechsel entfallen, ist ein unterbrechungsfreier Betrieb mit sehr langen Standzeiten möglich.

VACCU PURE 10

Lernen Sie VACUU·PURE 10 kennen.

Erleben Sie unsere neue HiScroll – die ölfreien Vakuumpumpen von Pfeiffer Vacuum

Die HiScroll Serie besteht aus drei ölfreien und hermetisch dichten Scrollpumpen mit einem nominellen Saugvermögen von 6 – 20 m³/h. Die Pumpen zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Leistung beim Evakuieren gegen Atmosphäre aus. Ihre leistungsstarken IPM*-Synchronmotoren erzielen einen bis zu 15% höheren Wirkungsgrad in Vergleich zu konventionellen Antrieben.

*Interior Permanent-Magnet

Pfeiffer HiScroll Pumpen Video

Erfahren Sie mehr über die neue HiScroll Vakuumpumpe

Sonderhefte

Die Sonder­ausgaben Physics' Best und Best of präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Webinar: Grundlagen der Wellenoptik-Simulation in 18 Minuten

Dieses 18-minütige Webinar vermittelt die Grundlagen der Modellierung und Simulation wellenoptischer Systeme.

Mehr Informationen zum Webinar

Webinar: Von Transportmessungen in der Festkörperphysik zur Impedanzanalyse in der Elektrotechnik

Nach einer kurzen Einführung in das Lock-in Verstärker Messverfahren erfahren Sie, wie diese Messtechnik bessere und schnellere Transportmessungen ermöglicht.

Mehr Informationen zum Webinar

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Da die erste virtuelle Jobbörse mit mehr als 1.500 Registrierungen und über 1.000 teilnehmenden Personen ein sehr großer Erfolg für Anbieter und Teilnehmende war, bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und der Verlag Wiley-VCH eine weitere virtuelle Jobbörse im Herbst an.

Eventbeginn:
03.11.2020 - 12:00
Eventende:
03.11.2020 - 16:00

Mehr Informationen

Sonderhefte

Die Sonder­ausgaben Physics' Best und Best of präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Webinar: Grundlagen der Wellenoptik-Simulation in 18 Minuten

Dieses 18-minütige Webinar vermittelt die Grundlagen der Modellierung und Simulation wellenoptischer Systeme.

Mehr Informationen zum Webinar

Webinar: Von Transportmessungen in der Festkörperphysik zur Impedanzanalyse in der Elektrotechnik

Nach einer kurzen Einführung in das Lock-in Verstärker Messverfahren erfahren Sie, wie diese Messtechnik bessere und schnellere Transportmessungen ermöglicht.

Mehr Informationen zum Webinar

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Da die erste virtuelle Jobbörse mit mehr als 1.500 Registrierungen und über 1.000 teilnehmenden Personen ein sehr großer Erfolg für Anbieter und Teilnehmende war, bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und der Verlag Wiley-VCH eine weitere virtuelle Jobbörse im Herbst an.

Eventbeginn:
03.11.2020 - 12:00
Eventende:
03.11.2020 - 16:00

Mehr Informationen