März 2009

Computersimulationen zeigen die Entstehung besonders massereicher Sterne. Die Farbskala verdeutlicht die Dichteverteilung einer Akkretionsscheibe (vgl. S. 22, Quelle: M. Krumholz).

Meinung

Hans-Jörg Bullinger
03 / 2009 Seite 3

Mit Innovationen aus der Krise

Partnerschaften sind entscheidend, damit risikoreiche Durchbruchsinnovationen erfolgreich sind.

weiterlesen

Aktuell

Stefan Jorda
03 / 2009 Seite 6

Fusion in Berlin

weiterlesen
Alexander Pawlak
03 / 2009 Seite 7

Forschungsflugzeug: Abgehobene Forschung

weiterlesen
Maike Keuntje
03 / 2009 Seite 8

LHC: Neustart im Herbst

weiterlesen
Maike Keuntje
03 / 2009 Seite 8

FZD: Rekordverdächtig

weiterlesen
Anja Hauck
03 / 2009 Seite 10

Energie im Aufwind

weiterlesen
Stefan Jorda
03 / 2009 Seite 11

Kleine Röhrchen ganz groß

weiterlesen
Anja Hauck
03 / 2009 Seite 11

SFB: Förderprogramme im Fokus

weiterlesen
Rainer Scharf
03 / 2009 Seite 12

USA


Ausbau von Neutronenquelle
Zukunft der Energiepolitik
Geld für die Wissenschaft
NIF ist startbereit

weiterlesen
Alexander Pawlak
03 / 2009 Seite 14

Frankreichs Professoren auf den Barrikaden

weiterlesen
Maike Keuntje
03 / 2009 Seite 14

China: Das Auge ins Weltall

weiterlesen

Leserbriefe

Ferdinand Sudbrock
03 / 2009 Seite 15

Strahlenexposition präzisieren

Zu „Strahlend durchleuchtet“ von Katja Bammel, Februar 2009, S. 38

weiterlesen
Almut Witzel
03 / 2009 Seite 15

Keine neue Idee

Zu: „Wir fragen so lange, bis es weh tut“ von Alexander Pawlak, Januar 2009, S. 18

weiterlesen

High-Tech

Michael Vogel
03 / 2009 Seite 16

Strom aus StrohBilder zum FühlenMehr SaftHelfer für Ersthelfer

weiterlesen

Im Brennpunkt

Armin Bunde
03 / 2009 Seite 18

Klimaerwärmung voll im Trend?

Berechnungen haben bestätigt: Dass die 13 wärmsten Jahre seit 1880 nach 1990 gemessen wurden,
lässt sich mit natürlichen Temperaturschwankungen allein nicht erklären.

weiterlesen
Stefan Wessel
03 / 2009 Seite 20

Ultrakalt vom Metall zum Isolator

Fermionische Atome im optischen Gitter können einen Quantensimulator für korrelierte Elektronen bilden und erlauben den kontrollierten Übergang zum Mott-Isolator.

weiterlesen
Henrik Beuther und Thomas Henning
03 / 2009 Seite 22

Schwere Geburt

Wenn Sterne durch einen sphärischen Kollaps entstehen, sollte ihre Masse auf zehn Sonnenmassen beschränkt sein. Computer­simulationen zeigen, wie dennoch massereichere Sterne entstehen können.

weiterlesen

Bildung - Beruf

Alexander Pawlak
03 / 2009 Seite 25

Mit der Physik sieht man mehr

Dunkel. Kein Licht. Den Blick hinter die Kulissen des Fernsehens hatte ich mir anders vorgestellt. Iris Zink führt mich hinter den schweren schwarzen Vorhängen des Aufnahmestudios entlang und bewahrt mich davor, über eine abgestellte Kiste zu stolpern. „Wo steckt denn der Moderator? Ich brauche einen Kameramann!“, ruft der Regisseur. Heute zeichnet das Team eine neue Folge von „Abenteuer Forschung“ mit Harald Lesch auf, dem derzeit wohl bekanntesten Physikprofessor im deutschen Fernsehen.

Im benachbarten Kontrollraum voller Strippen, Schalter und Monitore können wir verfolgen, wie sich der Moderator einfindet. Die Klappe zur Aufnahme fällt, allerdings nur noch digital auf dem Bildschirm. Harald Lesch referiert sogleich routiniert über die Ausbreitung von Epidemien im Zeitalter des globalen Flugverkehrs. Der erste Durchlauf ist noch nicht perfekt, und Lesch ändert spontan den Text. „Tausend Milliarden Euro klingt etwas anschaulicher als eine Billion“, entscheidet er, als es um die horrenden Kosten einer weltumspannenden Epidemie geht. Die studierte Physikerin Iris Zink ist seit 1992 Redakteurin im Ressort Naturwissenschaft des ZDF. Gerade steckt sie mitten in den Vorbereitungen für eine zweiwöchige Reise nach Tansania. Auch das gehört zu ihrer Arbeit, denn dort betreut sie redaktionell die Aufnahmen für eine Folge von „TerraX: Faszination Erde“. ...

weiterlesen
Gerd Ulrich Nienhaus
03 / 2009 Seite 30

Bessere Betreuung, modernere Praktika

Zur Verwendung der Studiengebühren an den Fachbereichen Physik

weiterlesen

Überblick

Thomas Heimburg
03 / 2009 Seite 33

Die Physik von Nerven

Die gängigen Modelle, mit denen sich die Ausbreitung von Nervenpulsen in biologischen Membranen erklären lässt, erscheinen unzureichend. Sie berücksichtigen nur die elektrischen Aspekte und fassen den Nervenpuls allein als mikroskopisches Phänomen auf. Mithilfe eines einfachen thermodynamischen Modells, das auf den makroskopischen Eigenschaften der Membran beruht, lassen sich jedoch mehr Eigenschaften der Nervenausbreitung und das bislang unverstandene Phäno­men der Anästhesie beschreiben.

weiterlesen
Martin Kotulla, Volker Metag und Ulrich Mosel
03 / 2009 Seite 41

Hadronen im Medium

Die Theorie der starken Wechselwirkung weist eine fundamentale Symmetrie auf, die chirale Symmetrie, die jedoch spontan gebrochen ist. Der zugehörige Ordnungsparameter lässt sich zwar nicht direkt be­obachten, Experimente mit Hadronen, die in Kernmaterie eingebettet sind, erlauben jedoch Rückschlüsse darauf. Dabei zeigt sich, dass die Kernmaterie die Eigenschaften der Hadronen in ähnlicher Weise ändert, wie dies bei Elektronen der Fall ist, die sich in einem Festkörper befinden.

weiterlesen

Physik im Alltag

Katja Bammel
03 / 2009 Seite 48

Freie Fahrt für Feinstaubfilter

Um die Feinstaub-Belastung durch den Straßenverkehr zu reduzieren, fahren
Diesel-Fahrzeuge zunehmend mit Partikelfiltern, die für eine bessere Luftqualität sorgen.

weiterlesen

Menschen

03 / 2009 Seite 51

Personalien

weiterlesen
Maike Keuntje
03 / 2009 Seite 54

''In großem Maße ist Improvisation gefragt.''

Interview mit Stephan Eismann

weiterlesen
Merve Wollweber und Andrea Lika-Gerbing
03 / 2009 Seite 56

Nachruf auf Angelika Anders-von Ahlften

weiterlesen

Bücher/Software

Thomas Vilgis
03 / 2009 Seite 58

W. Gruber: Die Genussformel

weiterlesen
Jürgen Schnack
03 / 2009 Seite 58

H. Paul: Introduction to Quantum Theory

weiterlesen
Thomas Görnitz
03 / 2009 Seite 59

U. Ellwanger: Vom Universum zu den Elementarteilchen

weiterlesen

DPG

03 / 2009 Seite 32

Mitgliedschaft in der DPG

weiterlesen
Ruben Düchting
03 / 2009 Seite 60

Ideen, die die Welt verändern

weiterlesen
Matthias Mader und Alexander-C. Heinrich
03 / 2009 Seite 62

jDPG: Physikstudium und dann?

weiterlesen
03 / 2009 Seite 65

Physik konkret

weiterlesen
03 / 2009 Seite 65

Wochenendseminar ''Physiker/Innen im Beruf''

weiterlesen
03 / 2009 Seite 90

Bewerberliste

weiterlesen

Tagungen

03 / 2009 Seite 66

Tagungskalender

weiterlesen

Neue Produkte

Steffen Arnold und Ellen-Christine Reiff
03 / 2009 Seite 72

Schreiben mit dem Laserstift

weiterlesen
Anselm Deninger und Thomas Renner
03 / 2009 Seite 77

Kohärenzkontrolle über zwölf Größenordnungen

weiterlesen

Rubriken

03 / 2009 Seite 12

TV-Tipps

weiterlesen
03 / 2009 Seite 67

Notizen

weiterlesen
03 / 2009 Seite 68

Neue Produkte

weiterlesen
03 / 2009 Seite 85

Stellenmarkt

weiterlesen

Neue Vakuumpumpe VACUU·PURE® 10

Öl- und abriebfreies Vakuum bis 10⁻³  mbar

VACUUBRAND präsentiert eine trockene und abriebfreie Schraubenpumpe für den Vakuumbereich bis 10⁻³ mbar. Die Pumpe besticht durch ihre wartungsfreie Technologie ohne Verschleißteile und weist ein Saugvermögen von 10 m³/h auf. VACUU·PURE 10 ist die ideale Lösung für Prozesse, bei denen partikel- und kohlenwasserstofffreies Vakuum im Bereich bis 10⁻³ mbar benötigt wird. Mit dieser Eigenschaft deckt die Schraubenpumpe viele Anwendungsgebiete ab – wie beispielsweise Analytik, Vorvakuum für Turbomolekularpumpen oder die Regeneration von Kryopumpen. Sie ermöglicht aber auch Prozesse wie die Vakuumtrocknung, Gefriertrocknung, Wärmebehandlung, Entgasung oder Beschichtung. Da keine Verschleißteile zu tauschen sind und lästige Ölwechsel entfallen, ist ein unterbrechungsfreier Betrieb mit sehr langen Standzeiten möglich.

VACCU PURE 10

Lernen Sie VACUU·PURE 10 kennen.

Erleben Sie unsere neue HiScroll – die ölfreien Vakuumpumpen von Pfeiffer Vacuum

Die HiScroll Serie besteht aus drei ölfreien und hermetisch dichten Scrollpumpen mit einem nominellen Saugvermögen von 6 – 20 m³/h. Die Pumpen zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Leistung beim Evakuieren gegen Atmosphäre aus. Ihre leistungsstarken IPM*-Synchronmotoren erzielen einen bis zu 15% höheren Wirkungsgrad in Vergleich zu konventionellen Antrieben.

*Interior Permanent-Magnet

Pfeiffer HiScroll Pumpen Video

Erfahren Sie mehr über die neue HiScroll Vakuumpumpe

Sonderhefte

Die Sonder­ausgaben Physics' Best und Best of präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Webinar: Grundlagen der Wellenoptik-Simulation in 18 Minuten

Dieses 18-minütige Webinar vermittelt die Grundlagen der Modellierung und Simulation wellenoptischer Systeme.

Mehr Informationen zum Webinar

Webinar: Von Transportmessungen in der Festkörperphysik zur Impedanzanalyse in der Elektrotechnik

Nach einer kurzen Einführung in das Lock-in Verstärker Messverfahren erfahren Sie, wie diese Messtechnik bessere und schnellere Transportmessungen ermöglicht.

Mehr Informationen zum Webinar

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Da die erste virtuelle Jobbörse mit mehr als 1.500 Registrierungen und über 1.000 teilnehmenden Personen ein sehr großer Erfolg für Anbieter und Teilnehmende war, bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und der Verlag Wiley-VCH eine weitere virtuelle Jobbörse im Herbst an.

Eventbeginn:
03.11.2020 - 12:00
Eventende:
03.11.2020 - 16:00

Mehr Informationen

Sonderhefte

Die Sonder­ausgaben Physics' Best und Best of präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Webinar: Grundlagen der Wellenoptik-Simulation in 18 Minuten

Dieses 18-minütige Webinar vermittelt die Grundlagen der Modellierung und Simulation wellenoptischer Systeme.

Mehr Informationen zum Webinar

Webinar: Von Transportmessungen in der Festkörperphysik zur Impedanzanalyse in der Elektrotechnik

Nach einer kurzen Einführung in das Lock-in Verstärker Messverfahren erfahren Sie, wie diese Messtechnik bessere und schnellere Transportmessungen ermöglicht.

Mehr Informationen zum Webinar

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Da die erste virtuelle Jobbörse mit mehr als 1.500 Registrierungen und über 1.000 teilnehmenden Personen ein sehr großer Erfolg für Anbieter und Teilnehmende war, bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und der Verlag Wiley-VCH eine weitere virtuelle Jobbörse im Herbst an.

Eventbeginn:
03.11.2020 - 12:00
Eventende:
03.11.2020 - 16:00

Mehr Informationen