März 2002

Einzelne Ytterbium-Ionen, die in dieser Falle gespeichert sind, könnten als Taktgeber von hochpräzisen Ein-Atom-Uhren dienen. Die Ringelektrode in der Bildmitte hat einen Durchmesser von 1,3 mm. Rechts erkennt man den Yb-Ofen und darüber die Elektronenquelle zur Ionisierung (vgl. S. 47).

Meinung

Siegfried Großmann
03 / 2002 Seite 3

Nichtbetroffene Betroffene

weiterlesen

Aktuell

Max Rauner
03 / 2002 Seite 6

BESSY: Rennbahn für Elektronen

weiterlesen
Alexander Pawlak
03 / 2002 Seite 7

Bohrende Fragen

weiterlesen
Max Rauner
03 / 2002 Seite 8

Wissenschaftsrat

· Sonderforschungsbereiche reduzieren
· Fachhochschulen ausbauen

weiterlesen
03 / 2002 Seite 11

Zwillinge im All

weiterlesen
Ilka Flegel
03 / 2002 Seite 11

10 Jahre DESY Zeuthen

weiterlesen
03 / 2002 Seite 12

Auftakt zu "planet erde"

weiterlesen
Rainer Scharf
03 / 2002 Seite 12

Steigen die USA wieder bei ITER ein?

weiterlesen
Rainer Scharf
03 / 2002 Seite 14

USA

· Nevada klagt gegen Endlager
· Kein Bedarf für Brutreaktor
· Hoffnung für unterirdisches Physiklabor
· Freiheit fürs Wasserstoffauto
· Sparen am Schulunterricht?

weiterlesen
Thomas Otto
03 / 2002 Seite 16

Frankreich

· CEA-Projekt "Simulation": Superrechner eingeweiht
· Rechnungshof kritisiert CNRS

weiterlesen

Im Brennpunkt

Gregor Weihs
03 / 2002 Seite 20

Quantenspuk ist nicht relativ

weiterlesen
Helmut Rauch
03 / 2002 Seite 21

Diskrete Neutronen

weiterlesen
Gerhard Gompper
03 / 2002 Seite 23

Widerstand der Papierknäuel

weiterlesen
03 / 2002 Seite 24

Quantengas in Einzelzellen

weiterlesen

Bildung - Beruf

Stefan Jorda
03 / 2002 Seite 27

Seiltänzer ohne Netz

Der Weg von der Promotion zur Professur führt über wissenschaftliche Wanderjahre mit befristeten Arbeitsverträgen und ist mit vielen Unwägbarkeiten verbunden. Rein statistisch steigen die Chancen für den wissenschaftlichen Nachwuchs, denn in den nächsten zehn Jahren geht rund die Hälfte aller Physik-Professoren in den Ruhestand.

weiterlesen

Leserbriefe

Hans-Josef Patt und P. Nemec
03 / 2002 Seite 34

Oberflächliche Betrachtung

Zu: Softwarebesprechung "Relativity for Windows" durch Norbert Dragon, Oktoberheft 2001, S. 68

weiterlesen
Gerhard Glatting
03 / 2002 Seite 34

Ausdruck der Geringschätzung

Zu: "Aufruf zur Rettung des Magnus-Hauses für die DPG und die Physik", November 2001, S. 24

weiterlesen

Überblick

Joachim R. Krenn und Franz R. Aussenegg
03 / 2002 Seite 39

Nanooptik mit metallischen Strukturen

Die große praktische Bedeutung der stark miniaturisierten Optik steht außer Frage. Die Mikrooptik hat eine ganze Reihe völlig neuer Technologien ermöglicht - man denke nur an die Glasfaser-Nachrichtentechnik, die Compact Disc (CD), miniaturisierte optoelektronische Bauelemente oder moderne optische Sensoren. Um weitere anwendungsrelevante Innovationen entwickeln zu können, müssen die funktionellen Strukturen der Optotechnik kleiner werden. Das Abbe-Limit verhindert jedoch das einfache Verkleinern von optischen Elemente in den Subwellenlängenbereich - neue Konzepte sind gefordert.

weiterlesen
Thomas Becker, Joachim von Zanthier, Ekkehard Peik und Christian Tamm
03 / 2002 Seite 47

Optische Frequenznormale mit gespeicherten Ionen

Frequenznormale mit Atomen, "Atomuhren", finden heute Verwendung in der Metrologie, Präzisionsspektroskopie und Astronomie sowie in technischen Anwendungen, wie beispielsweise der Navigation, Geodäsie, Raumfahrt und der digitalen Kommunikation. Sie sind darüber hinaus wegen ihrer hohen Genauigkeit ein unverzichtbares Instrument zur Bestimmung fundamentaler Naturkonstanten und zur Prüfung grundlegender Theorien wie der Relativitätstheorie und der Quantenelektrodynamik. Die gegenwärtig besten Frequenznormale nutzen atomare Referenzübergänge im Mikrowellenbereich und erreichen nach einigen Stunden relative Genauigkeiten in der Größenordnung von 10¿15. Unlängst wurde in mehreren Experimenten gezeigt, dass ein in einer Falle gespeichertes Ion mit einem Referenzübergang im optischen Spektralbereich eine vergleichbare Genauigkeit schon bei erheblich kürzerer Mittelungszeit liefern kann. Genauigkeiten bis in den Bereich von 10-18 scheinen möglich zu sein. Eine solche Uhr würde in zehn Milliarden Jahren gerade einmal eine Sekunde falsch gehen. In diesem Artikel betrachten wir einige Aspekte der Physik der optischen Ionenfallen-Frequenznormale und stellen aktuelle Experimente vor.

weiterlesen
Matthias Vojta
03 / 2002 Seite 55

Quantenphasenübergänge - 'Schmelzen' am Temperaturnullpunkt

Konventionelle Phasenübergänge wie das Schmelzen von Eis werden durch Variation der Temperatur und damit durch thermische Fluktuationen getrieben. Makroskopische Ordnung kann aber auch am absoluten Temperaturnullpunkt zerstört werden - dafür verantwortlich sind Quantenfluktuationen, die sich aus der Heisenbergschen Unschärferelation ergeben.

weiterlesen

Lehre

Elsbeth Stern, Kornelia Möller, Ilonca Hardy und Angela Jonen
03 / 2002 Seite 63

Warum schwimmt ein Baumstamm?

Können bereits Grundschulkinder komplexe physikalische Phänomene verstehen? Weit verbreitet ist die Annahme, dass erst Schüler der Sekundarstufe etwas mit physikalischen Konzepten wie Dichte und Auftrieb anfangen können. Diese Annahme hat die Lehrpläne an den Grundschulen geprägt; naturwissenschaftliche Inhalte sind in fast allen Bundesländern randständig. In zwei Untersuchungen zeigen wir, dass Kinder sehr wohl in der Lage und interessiert sind, naturwissenschaftliche Phänomene zumindest in Ansätzen zu verstehen. Wir fordern deshalb, dass bereits im Sachunterricht der Grundschule physikalisches Basisverständnis erarbeitet wird, an das der Unterricht in der Sekundarstufe anknüpfen kann.

weiterlesen

Physik im Alltag

Katja Bammel
03 / 2002 Seite 68

Festkörperlaser für Hollywood

weiterlesen

Menschen

03 / 2002 Seite 36

Personalien

weiterlesen
03 / 2002 Seite 70

Physik-Preise 2002

weiterlesen

Bücher/Software

Michael Vollmer
03 / 2002 Seite 81
Pro-Physik-Mitglieder

Optik

weiterlesen
Claus Lämmerzahl
03 / 2002 Seite 81
Pro-Physik-Mitglieder

Hawking

weiterlesen
Ulrich Kilian
03 / 2002 Seite 81
Pro-Physik-Mitglieder

Die wichtigsten Erfindungen der letzten 2000 Jahre

weiterlesen
Sigmund Stintzing
03 / 2002 Seite 82
Pro-Physik-Mitglieder

Visual Quantum Mechanics

weiterlesen
Henning Genz
03 / 2002 Seite 82
Pro-Physik-Mitglieder

Ideengeschichte der Physik

weiterlesen
Karl-Eberhard Hellwig
03 / 2002 Seite 83
Pro-Physik-Mitglieder

Theoretische Physik 2: Nicht relativistische Quantentheorie

weiterlesen
Erhard Raschke
03 / 2002 Seite 83
Pro-Physik-Mitglieder

Introduction to Atmospheric Chemistry

weiterlesen
Carsten Heinisch
03 / 2002 Seite 84
Pro-Physik-Mitglieder

Software: MathType 5 - Formeln auch fürs Internet

weiterlesen

Tagungsberichte

Michael Hietschold, Dietrich R. T. Zahn
03 / 2002 Seite 85

Chemnitz: Organische Oberflächen und Grenzflächen ¿ das Interface zur Biowelt

weiterlesen
Klaus Becker, Clemens Laubschat, Michael Loewenhaupt
03 / 2002 Seite 85

Dresden: Komplexe magnetische Phänomene in Festkörpern

weiterlesen
Jens-Uwe Sommer, Günter Reiter und Gert Strobl
03 / 2002 Seite 87

New Approaches in Polymer Crystallization263. WE-Heraeus-Seminar

weiterlesen
Horst Schneider, Jörg Woltersdorf
03 / 2002 Seite 87

Halle: Bildgebung von der atomaren Auflösung bis zur Ganzkörpertomografie

weiterlesen
Ulf-G. Meißner, Andreas Wirzba, Johan Bijnens
03 / 2002 Seite 88

Effective Theories of QCD 264. WE-Heraeus-Seminar

weiterlesen
Gottfried Landwehr
03 / 2002 Seite 88

Quantum-Hall-Effect and Heterostructures 266. WE-Heraeus-Seminar

weiterlesen
Peter Kroll, Andreas Schäfer
03 / 2002 Seite 89

Generalized Parton Distributions 267. WE-Heraeus-Seminar

weiterlesen
Irmgard Heber, Gerhard Sauer
03 / 2002 Seite 90

Fachdidaktiker und Fachleiter für Physik tagen im Physikzentrum

weiterlesen

DPG

03 / 2002 Seite 91
Pro-Physik-Mitglieder

DPG

· 66. Physikertagung Leipzig 2002
· DPG-Fortbildungskurse für Physiklehrer 2002

weiterlesen
03 / 2002 Seite 119
Pro-Physik-Mitglieder

Bewerberliste

weiterlesen
03 / 2002 Seite 120
Pro-Physik-Mitglieder

Tagungskalender

Physikzentrum
Magnus-Haus
Frühjahrstagungen

weiterlesen
03 / 2002 Seite 121
Pro-Physik-Mitglieder

Aufnahmeantrag

weiterlesen

Rubriken

03 / 2002 Seite 15
Pro-Physik-Mitglieder

Klick ins Web

weiterlesen
03 / 2002 Seite 16
Pro-Physik-Mitglieder

Impressum

weiterlesen
03 / 2002 Seite 36
Pro-Physik-Mitglieder

Personalien

weiterlesen
03 / 2002 Seite 95
Pro-Physik-Mitglieder

Notizen

weiterlesen
03 / 2002 Seite 97
Pro-Physik-Mitglieder

Neue Produkte

weiterlesen
03 / 2002 Seite 111
Pro-Physik-Mitglieder

Stellenmarkt

weiterlesen

Neue Vakuumpumpe VACUU·PURE® 10

Öl- und abriebfreies Vakuum bis 10⁻³  mbar

VACUUBRAND präsentiert eine trockene und abriebfreie Schraubenpumpe für den Vakuumbereich bis 10⁻³ mbar. Die Pumpe besticht durch ihre wartungsfreie Technologie ohne Verschleißteile und weist ein Saugvermögen von 10 m³/h auf. VACUU·PURE 10 ist die ideale Lösung für Prozesse, bei denen partikel- und kohlenwasserstofffreies Vakuum im Bereich bis 10⁻³ mbar benötigt wird. Mit dieser Eigenschaft deckt die Schraubenpumpe viele Anwendungsgebiete ab – wie beispielsweise Analytik, Vorvakuum für Turbomolekularpumpen oder die Regeneration von Kryopumpen. Sie ermöglicht aber auch Prozesse wie die Vakuumtrocknung, Gefriertrocknung, Wärmebehandlung, Entgasung oder Beschichtung. Da keine Verschleißteile zu tauschen sind und lästige Ölwechsel entfallen, ist ein unterbrechungsfreier Betrieb mit sehr langen Standzeiten möglich.

VACCU PURE 10

Lernen Sie VACUU·PURE 10 kennen.

Erleben Sie unsere neue HiScroll – die ölfreien Vakuumpumpen von Pfeiffer Vacuum

Die HiScroll Serie besteht aus drei ölfreien und hermetisch dichten Scrollpumpen mit einem nominellen Saugvermögen von 6 – 20 m³/h. Die Pumpen zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Leistung beim Evakuieren gegen Atmosphäre aus. Ihre leistungsstarken IPM*-Synchronmotoren erzielen einen bis zu 15% höheren Wirkungsgrad in Vergleich zu konventionellen Antrieben.

*Interior Permanent-Magnet

Pfeiffer HiScroll Pumpen Video

Erfahren Sie mehr über die neue HiScroll Vakuumpumpe

Sonderhefte

Die Sonder­ausgaben Physics' Best und Best of präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Webinar: Grundlagen der Wellenoptik-Simulation in 18 Minuten

Dieses 18-minütige Webinar vermittelt die Grundlagen der Modellierung und Simulation wellenoptischer Systeme.

Mehr Informationen zum Webinar

Webinar: Von Transportmessungen in der Festkörperphysik zur Impedanzanalyse in der Elektrotechnik

Nach einer kurzen Einführung in das Lock-in Verstärker Messverfahren erfahren Sie, wie diese Messtechnik bessere und schnellere Transportmessungen ermöglicht.

Mehr Informationen zum Webinar

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Da die erste virtuelle Jobbörse mit mehr als 1.500 Registrierungen und über 1.000 teilnehmenden Personen ein sehr großer Erfolg für Anbieter und Teilnehmende war, bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und der Verlag Wiley-VCH eine weitere virtuelle Jobbörse im Herbst an.

Eventbeginn:
03.11.2020 - 12:00
Eventende:
03.11.2020 - 16:00

Mehr Informationen

Sonderhefte

Die Sonder­ausgaben Physics' Best und Best of präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Webinar: Grundlagen der Wellenoptik-Simulation in 18 Minuten

Dieses 18-minütige Webinar vermittelt die Grundlagen der Modellierung und Simulation wellenoptischer Systeme.

Mehr Informationen zum Webinar

Webinar: Von Transportmessungen in der Festkörperphysik zur Impedanzanalyse in der Elektrotechnik

Nach einer kurzen Einführung in das Lock-in Verstärker Messverfahren erfahren Sie, wie diese Messtechnik bessere und schnellere Transportmessungen ermöglicht.

Mehr Informationen zum Webinar

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Da die erste virtuelle Jobbörse mit mehr als 1.500 Registrierungen und über 1.000 teilnehmenden Personen ein sehr großer Erfolg für Anbieter und Teilnehmende war, bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und der Verlag Wiley-VCH eine weitere virtuelle Jobbörse im Herbst an.

Eventbeginn:
03.11.2020 - 12:00
Eventende:
03.11.2020 - 16:00

Mehr Informationen