Panorama

Turbulentes Sternenleben im Fokus

08.09.2020 - Neue Forschungsgruppe widmet sich massereichen Doppelsternen und Supernovae.

Der Astrophysiker Fabian Schneider, „Gliese Fellow“ an der Universität Heidelberg und Gast­ wissenschaftler in der PSO-Gruppe unter Friedrich Röpke, hat mit seiner Forschungs­ leistung den Europäischen Forschungs­ rat (ERC) überzeugt: Er war mit seinem Antrag auf einen ERC Starting Grant erfolgreich. Die mit der Auszeichnung verbundenen Mittel in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro ermöglichen es dem 34-Jährigen, eine eigene Juniorgruppe am HITS zu etablieren. 
 

Damit wird das Institut im nächsten Jahr auf 13 Forschungsgruppen anwachsen, drei davon forschen im Bereich der Astrophysik. Die neue Forschungs­ gruppe will vor allem das turbulente Leben von massereichen Doppelsternen und deren explosive Endphasen in Supernovae untersuchen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Verschmelzung zweier Sterne.

Fabian Schneider studierte Physik an der Universität Bonn und promovierte 2015 am Argelander-Institut für Astronomie. Danach wechselte er als „Hintze Fellow“ an die Universität Oxford, wo er zu massereichen Sternen, deren Magnetfeldern und zu Supernovae forschte. In dieser Zeit begann die Kooperation mit Friedrich Röpke am HITS, die sich mit seinem Wechsel nach Heidelberg 2018 noch intensivierte: Er wurde Gliese Fellow am Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg und arbeitete zugleich am HITS als Gast­ wissenschaftler in der PSO-Gruppe. Zusammen mit Kollegen aus Garching und Oxford veröffentlichte Fabian Schneider im Oktober 2019 eine Studie zur Entstehung von Magnetfeldern bei der Verschmelzung von Sternen in „Nature“. 

Der Europäische Forschungsrat ist die erste europäische Förderorganisation für exzellente Pionierforschung. Der ERC fördert mit seinen Grants exzellente Wissenschaftler, die bahnbrechende Pionier­ arbeit in ihrem Forschungs­ gebiet leisten. Mit dem Starting Grant ermöglicht der Europäische Forschungsrat vielversprechenden Nachwuchs­ wissenschaftlern in Europa den Aufbau einer eigenen Arbeitsgruppe. 

Für die ERC Starting Grants 2020 wurden von 3.272 Anträgen nur 436 Projekte ausgewählt, die an Universitäten und Forschungs­ instituten in 25 verschiedenen Ländern Europas durchgeführt werden, in Deutschland werden 88 Projekte gefördert. Insgesamt 677 Millionen Euro stellt die EU für die Förderung zur Verfügung. Die Mittel sind Teil des EU-Programms für Forschung und Innovation, Horizont 2020.

HITS / DE
 

Weitere Infos

Erleben Sie unsere neue HiScroll – die ölfreien Vakuumpumpen von Pfeiffer Vacuum

Die HiScroll Serie besteht aus drei ölfreien und hermetisch dichten Scrollpumpen mit einem nominellen Saugvermögen von 6 – 20 m³/h. Die Pumpen zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Leistung beim Evakuieren gegen Atmosphäre aus. Ihre leistungsstarken IPM*-Synchronmotoren erzielen einen bis zu 15% höheren Wirkungsgrad in Vergleich zu konventionellen Antrieben.

*Interior Permanent-Magnet

Pfeiffer HiScroll Pumpen Video

Erfahren Sie mehr über die neue HiScroll Vakuumpumpe

Newsletter

Die Physik in Ihrer Mailbox – abonnieren Sie hier kostenlos den pro-physik.de Newsletter!

Die äußerst leisen, kompakten, ölfreien Pumpen

Die Modelle der neuen Scrollpumpenbaureihe HiScroll von Pfeiffer Vacuum sind ölfreie, hermetisch dichte Vakuumpumpen. Die kompakte Bauweise sowie leiser und vibrationsarmer Betrieb zeichnen die Neuentwicklungen besonders aus.

Erleben Sie unsere neue HiScroll – die ölfreien Vakuumpumpen von Pfeiffer Vacuum in 3D!

 

HiScroll FunktionsVideo

 

Erfahren Sie mehr über die neue HiScroll Vakuumpumpe

Bleistift, Papier und die eine Idee, die die Zukunft verändert

Quantentechnologie, künstliche Intelligenz, additive Fertigung: Michael überführt neueste Erkenntnisse in fortschrittliche Technologien bei ZEISS. Was ihn antreibt? „Einfluss darauf nehmen, wie unsere Gesellschaft lebt und arbeitet.“

Mehr Informationen

MOVIA- 2-Axis Scan Head for Marking & Coding Applications

Visit our website for more information

Bleistift, Papier und die eine Idee, die die Zukunft verändert

Quantentechnologie, künstliche Intelligenz, additive Fertigung: Michael überführt neueste Erkenntnisse in fortschrittliche Technologien bei ZEISS. Was ihn antreibt? „Einfluss darauf nehmen, wie unsere Gesellschaft lebt und arbeitet.“

Mehr Informationen

MOVIA- 2-Axis Scan Head for Marking & Coding Applications

Visit our website for more information