DPG

Spielerisch Physik lernen

24.05.2019 - Aufruf zur Teilnahme am Schüler­wettbewerb „exciting physics“ zum Wissen­schafts­festival „High­lights der Physik“.

Spielkinder werden später oft gute Forscher. Daran können sich Schüle­rinnen und Schüler ab Jahrgangstufe 5 beim bundes­weiten Wettbewerb „exciting physics“ versuchen. Ob sie einen Teilchen­detektor bauen, eine eigene Geh- oder Fahr­maschine in ein Alien­rennen schicken oder eine Enigma 2.0 konstruieren: mit ihren Erfin­dungen können sie wertvolle Preise gewinnen. Der Spaß beim Konstru­ieren und Auspro­bieren steht dabei an erster Stelle. Anmelde­schluss ist der 14. Juli. Die Teil­nahme ist kostenlos. Der Wett­bewerb wird von der DPG und der Uni Bonn veran­staltet und von der Wilhelm-und-Else-Heraeus-Stiftung unter­stützt. Er ist Teil des Wissen­schafts­festivals „Highlights der Physik“, das das BMBF, die DPG und die Uni Bonn veranstalten und vom 16. bis zum 21. September in Bonn statt­findet.

Bei dem Wettbewerb sind sowohl Teams als auch einzelne Teilneh­merinnen und Teilnehmer willkommen. Während des Wissenschafts­festivals werden die Arbeiten von einer Fachjury bewertet. Zu gewinnen gibt es Experi­mentier­kästen, Medien­gutscheine und weitere hochwertige Sachpreise. Sechs Aufgaben stehen zur Wahl.

Der Schüler­wettbewerb ist Teil des großen Wissenschaftsfestivals „Highlights der Physik“, das einmal jährlich mit wechselnder Thematik in einer Universi­tätsstadt stattfindet. Unter dem Motto „Zeig Dich!“ wird vom 16. bis zum 21. September in Bonn vor allem gezeigt, wie es der aktuellen physika­lischen Forschung gelingt, Unsichtbares sichtbar zu machen. Herzstück des Wissenschafts­festivals ist eine eigens komponierte Mitmach-Ausstellung in einer Zeltstadt auf dem Münsterplatz. An jedem der rund fünfzig Exponate stehen Wissenschaft­lerinnen und Wissen­schaftler aus Bonn und dem gesamten Bundes­gebiet für Fragen, Erklärungen und Diskussionen zur Verfügung. Die Ausstellung zeigt dabei vor allem Analyse- und Messmethoden von der Teilchen­physik über die Astro­physik bis zur geophysi­kalischen Umwelt- und Atmosphären­forschung.

Darüber hinaus gibt es täglich mehrere Wissen­schafts­shows auf Open-Air-Bühnen, Live-Experimente, Workshops, einen Science Slam der Dr. Hans-Riegel-Stiftung mit Eckart von Hirsch­hausen sowie ein Kinder­theater und ein Junior­labor für Kinder ab drei Jahren. Am 16. September präsentiert der ARD-Moderator Ranga Yogeshwar im Telekom Dome eine atembe­raubende „Highlights-Show“. Weitere Höhepunkte des Wissenschafts­festivals sind eine unter­haltsame Quiz-Show mit Communicator-Preisträger Metin Tolan und Markus Weber von den Physikanten sowie zahlreiche öffentliche Vorträge von Forsche­rinnen und Forschern wie dem ehemaligen CERN-Chef Rolf-Dieter Heuer oder dem Communi­cator-Preisträger Harald Lesch im Haupt­gebäude der Univer­sität. Das Festival richtet sich an alle Interes­sierten und Alters­gruppen. Schul­klassen aus der gesamten Region werden erwartet. Und das Beste ist: Der Eintritt zu allen Veran­staltungen ist frei.

DPG / od

Weitere Infos

Fluid-Struktur-Interaktion simulieren

Die Fluid-Struktur-Interaktion (FSI) zählt zu den häufigsten Phänomenen in Wissenschaft und Technik. In diesem Webinar zeigen wir den Einsatz der COMSOL Multiphysics® Software zur Modellierung von FSI.

 

Zur Registrierung

Fluid-Struktur-Interaktion simulieren

Die Fluid-Struktur-Interaktion (FSI) zählt zu den häufigsten Phänomenen in Wissenschaft und Technik. In diesem Webinar zeigen wir den Einsatz der COMSOL Multiphysics® Software zur Modellierung von FSI.

 

Zur Registrierung