DPG

Physik im Kopf

12.09.2019 - Jugendliche diskutieren im Rahmen der DPG-Schülertagung über ihre Forschung.

Normalerweise knobeln im international renommierten Physikzentrum Bad Honnef Wissen­schaftler an kniffligen Fragen der Physik. Doch vom 20. bis 22. September treffen sich dort erstmals über hundert Schülerinnen und Schüler zur DPG-Schüler­tagung, um Ideen aus­zu­tauschen und die Atmo­sphäre einer wissen­schaftlichen Fachtagung zu erleben. Die Deutsche Physika­lische Gesell­schaft bietet damit Jugendlichen ab 16 Jahren eine einmalige Plattform, auf der sie andere Physik­begeisterte aus ganz Deutschland begegnen können.

Als Höhepunkt der DPG-Schülertagung ist eine Podiums­diskussion zum Thema „Physik im Kopf“ geplant, die auf dem DPG-Youtube-Kanal live übertragen wird. Die drei Podiums­gäste erforschen unter anderem im Human Brain Project die Struktur und Funktions­weise des Gehirns. Unter #physikimkopf können alle Interes­sierten online Fragen zur Forschung an der wohl komplexesten Materie im Universum stellen. Der Spiegel-Online-Redakteur Philipp Seibt moderiert die inter­disziplinäre Diskussion.

Auf der DPG-Schülertagung kommen die Teilnehmer nicht nur bei der Podiums­diskussion mit erfahrenen Persönlichkeiten ins Gespräch. Denn schon am Freitag­abend sind Physiker zu Diskussions­runden ein­ge­laden, unter anderem der DPG-Präsident Dieter Meschede, der ehemalige General­direktor des CERN Rolf-Dieter Heuer, sowie die Bonner Klima- und Umwelt­aktivistin Maya Büki.

Im Mittelpunkt der Nachwuchstagung stehen die wissenschaft­lichen Beiträge der Schülerinnen und Schüler. Sie präsentieren eigene Forschungs­projekte anhand von Postern oder Kurz­vorträgen. Die Themen­viel­falt reicht vom autonomen Fahren und der Navigation von Segel­schiffen mittels Beschleu­nigungs- und Dreh­sensoren über die Klima­kommuni­kation, bis hin zur (Un-)Möglich­keit von Anti­materie­pistolen.

Gastvorträge, interaktive Workshops und eine Physikshow der Uni Bonn runden die abwechslungs­reiche Tagung ab. So spricht Karin Everschor-Sitte über Wirbel in Magneten und die Shaeema Zaman Ahmed bringt den Jugendlichen Quanten­mechanik anhand von Computer­spielen näher, um die Inter­aktion von Mensch und Maschine zu unter­suchen. In den Workshops bauen die Teilnehmer Nebel­kammern, experimen­tieren mit 3D-Druckern oder entdecken die Allgemeine Relati­vitäts­theorie von Albert Einstein für sich. Bei der Physikshow können sie durch die Grund­lagen der Astro- und Teilchen­physik selbst „be-greifen“, was die Welt im Innersten zusammen­hält.

Die Schülertagung verknüpft auf diese Weise Initiativen wie Jugend forscht, den Schüler­wett­bewerb German Young Physicists‘ Tourna­ment und das Netz­werk Teilchen­welt. Organisiert wird die Nachwuchs­tagung von der jungen DPG.

DPG / RK

Weitere Infos

 

Newsletter

Die Physik in Ihrer Mailbox – abonnieren Sie hier kostenlos den pro-physik.de Newsletter!

Lithium-Ionen-Akkus modellieren

Eine mathematische Modellierung erlaubt es, die Entwurfsparameter und Betriebsbedingungen von Lithium-Ionen-Akkus genau zu analysieren. Das Paper und ein Webinar zeigen, wie man Parameter für digitale Akkumodelle bestimmt.

Whitepaper lesen!

Wie man Parameter für digitale Akku-Modelle bestimmt

Akkumodelle werden häufig verwendet, um die Kühlung, Leistung und Alterung von Batterien zu simulieren.

 

Jetzt registrieren!

Lithium-Ionen-Akkus modellieren

Eine mathematische Modellierung erlaubt es, die Entwurfsparameter und Betriebsbedingungen von Lithium-Ionen-Akkus genau zu analysieren. Das Paper und ein Webinar zeigen, wie man Parameter für digitale Akkumodelle bestimmt.

Whitepaper lesen!

Wie man Parameter für digitale Akku-Modelle bestimmt

Akkumodelle werden häufig verwendet, um die Kühlung, Leistung und Alterung von Batterien zu simulieren.

 

Jetzt registrieren!