Technologie

Leuchtende Flächen günstig produziert

06.11.2019 - Neue Paneelleuchte aus Faserverbundkunststoffen und integrierten elektronischen Komponenten.

Die deutsche Leuchten­industrie muss sich heute in einem hart umkämpften globalen Markt behaupten und verlangt deshalb nach Tech­nologien, mit denen sich Leuchtpaneele besonders ressourcen­effizient und kostengünstig herstellen lassen. Im inter­disziplinären Forschungsprojekt KonFutius entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktions­technologie IPT in Aachen gemeinsam mit Partnern eine neue Paneel­leuchte aus Faserverbund­kunststoffen und integrierten elek­tronischen Komponenten.

Die neue Leuchte soll im Vergleich zu her­kömmlichen Leuchtmitteln wie etwa Halogenlampen nicht nur um ein Vielfaches weniger an Energie verbrauchen. Auch ihre Herstellungs­kosten sind im Vergleich um sechzig Prozent günstiger als bei den heute erhält­lichen Modellen. Der stabile Rahmen der Leuchte besteht aus einer Schicht Faserverbund­kunststoff. Das Licht wird an den Rändern der Leuchte aus LEDs in einen Lichtleiter eingekoppelt, der eigens zu diesem Zweck im Projekt entwickelt wird. Dieser Lichtleiter sorgt für eine homogene Licht­verteilung, die durch eine zusätzliche Diffusor­schicht an der Oberfläche der Leuchte verstärkt wird. Die einzelnen Schichten des Paneels – die Grundschicht aus Faserverbund­kunststoff, die reflektierende und licht­leitende Schicht sowie die Diffusor­schicht – werden in einem konti­nuierlichen Prozess zusammengefügt.

Im Projekt legen die Partner großen Wert auf Ressourcen­effizienz und niedrige Produktionskosten. Deshalb kombiniert das Fraunhofer IPT die einzelnen Prozess­schritte in einem einzigen System: Eine Doppelband­presse zur konti­nuierlichen Fertigung der Grundschicht aus Faserverbund­material wurde kombiniert mit einem Produktions­modul, das die Leiterbahnen direkt auf ein Polyethylen-Substrat druckt. Ein weiteres Modul der Anlage positioniert dann die elek­tronischen Bauteile auf die gedruckten Leiterbahnen. Anschließend werden die verschiedenen Funktions­schichten in einem Kunststoff­schweißverfahren zusammengefügt.

Fh.-IPT / JOL

Weitere Infos

Newsletter

Die Physik in Ihrer Mailbox – abonnieren Sie hier kostenlos den pro-physik.de Newsletter!

Funktionsprinzip einer HiPace Turbopumpe in 3D


HiPace Turbopumpen eignen sich für höchste Anforderungen unter anderem in der Fusionsforschung, Elementarteilchenphysik oder Laseranwendung.

Erfahren Sie mehr über die HiPace Turbopumpen

Korrosion und Korrosionsschutz modellieren - Whitepaper

Korrosion verursacht erhebliche Schäden. Die Modellierung und Simulation mit hochgenauen 1D-, 2D- und 3D-Modellen können zum Verständnis von Korrosion und Korrosionsschutzprozessen beitragen, wie das Whitepaper zeigt.

Whitepaper lesen!

Die Turbopumpe mit hoher Kompression, speziell für leichte Gase.

Mit der HiPace 700 H präsentiert Pfeiffer Vacuum eine äußerst kompressionsstarke Turbopumpe. Mit einem Kompressionsverhältnis von ≥ 2·10⁷ für Wasserstoff ist sie für die Erzeugung von Hoch- und Ultrahochvakuum geeignet.

 

Mehr Informationen

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Als Ersatz für die bekannte Jobbörse auf den DPG-Frühjahrstagungen 2020 findet eine Virtuelle Jobbörse statt.

Eventbeginn:
16.06.2020 - 14:00
Eventende:
18.06.2020 - 17:00

Mehr Informationen

Korrosion und Korrosionsschutz modellieren - Whitepaper

Korrosion verursacht erhebliche Schäden. Die Modellierung und Simulation mit hochgenauen 1D-, 2D- und 3D-Modellen können zum Verständnis von Korrosion und Korrosionsschutzprozessen beitragen, wie das Whitepaper zeigt.

Whitepaper lesen!

Die Turbopumpe mit hoher Kompression, speziell für leichte Gase.

Mit der HiPace 700 H präsentiert Pfeiffer Vacuum eine äußerst kompressionsstarke Turbopumpe. Mit einem Kompressionsverhältnis von ≥ 2·10⁷ für Wasserstoff ist sie für die Erzeugung von Hoch- und Ultrahochvakuum geeignet.

 

Mehr Informationen

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Als Ersatz für die bekannte Jobbörse auf den DPG-Frühjahrstagungen 2020 findet eine Virtuelle Jobbörse statt.

Eventbeginn:
16.06.2020 - 14:00
Eventende:
18.06.2020 - 17:00

Mehr Informationen