DPG

Frühjahrstagungen im Jubiläumsjahr

12.02.2020 - Zahlreiche Veranstaltungen widmen sich dem Jubiläum 175 Jahre DPG.

Die diesjährigen Frühjahrs­tagungen der Deutschen Physi­kalischen Gesell­schaft stehen ganz im Zeichen des Jubiläums 175 Jahre DPG. Die Tagungen finden in Hannover, Dresden und Bonn statt. Über drei Wochen verteilt treffen sich im März und April dieses Jahres insgesamt über 10.000 Fachleute zum wissen­schaftlichen Austausch und zum Feiern.

Allein in Dresden erwartet die DPG weit über 5.000 Teil­nehmerinnen und Teilnehmer. Die Tagung ist damit der größte Physik­kongress Europas. Die Themen reichen von der klassischen Physik bis zur Quanten- und Astrophysik, der Umweltphysik, der Physik sozio-öko­nomischer Systeme oder der Didaktik. Wie in den vergangenen Jahren lädt die DPG auch wieder Lehrerinnen oder Lehrer ein, kostenfrei an einer der Tagungen teil­zunehmen. Dazu reicht die Vorlage der Bestätigung ihrer Schule.

Besonderen Raum nimmt das Jubiläum 175 Jahre DPG ein. Was am 14. Januar 1845 mit sechs jungen Physikern aus dem Kolloquium von Gustav Magnus als Physi­kalische Gesellschaft zu Berlin begann, wurde zur Deutschen Physikalischen Gesellschaft mit jetzt über 55.000 Mitgliedern. In ihrem Jubiläums­jahr möchte die DPG insbesondere die Öffent­lichkeit einladen, die Faszination für Physik zu erleben und zu teilen, aber auch um über Chancen oder Risiken von Forschung und Anwendung zu diskutieren. Das Jubiläums-Motto lautet daher: Physik für die und in der Gesellschaft.

DPG / JOL

Weitere Infos

Newsletter

Die Physik in Ihrer Mailbox – abonnieren Sie hier kostenlos den pro-physik.de Newsletter!

Lithium-Ionen-Akkus modellieren

Um neue Materialien und Designs von Akkus zu entwickeln, ist ein tieferes Verständnis erforderlich. Hierbei hilft die mathematische Modellierung, die in dem Whitepaper sowie einem Webinar erklärt werden.

Whitepaper lesen!

Korrosion und Korrosionsschutz modellieren

Pro Sekunde werden durch Korrosion weltweit ca. 5 Tonnen Stahl zersetzt, was zu Schäden führt, die jährlich etwa 2 Billionen Euro kosten. Ebenfalls sind zahlreiche Chemieunfälle, Gasexplosionen und Umweltverschmutzungen auf Korrosionsschäden zurückzuführen. Es gibt also gute Gründe, sich intensiv mit effektiven Schutzmaßnahmen zu beschäftigen.

 

Jetzt registrieren!

T5 JobMesse

Starten Sie durch im Neuen Jahr! Besuchen Sie die T5 JobMesse am 25. März im Haus der Wirtschaft in Stuttgart und treffen Sie auf attraktive Arbeitgeber.

Weitere Informationen

Jobbörse

Physiker Jobbörse auf der DPG-Tagung in Dresden.

Weitere Infos

Lithium-Ionen-Akkus modellieren

Um neue Materialien und Designs von Akkus zu entwickeln, ist ein tieferes Verständnis erforderlich. Hierbei hilft die mathematische Modellierung, die in dem Whitepaper sowie einem Webinar erklärt werden.

Whitepaper lesen!

Korrosion und Korrosionsschutz modellieren

Pro Sekunde werden durch Korrosion weltweit ca. 5 Tonnen Stahl zersetzt, was zu Schäden führt, die jährlich etwa 2 Billionen Euro kosten. Ebenfalls sind zahlreiche Chemieunfälle, Gasexplosionen und Umweltverschmutzungen auf Korrosionsschäden zurückzuführen. Es gibt also gute Gründe, sich intensiv mit effektiven Schutzmaßnahmen zu beschäftigen.

 

Jetzt registrieren!

T5 JobMesse

Starten Sie durch im Neuen Jahr! Besuchen Sie die T5 JobMesse am 25. März im Haus der Wirtschaft in Stuttgart und treffen Sie auf attraktive Arbeitgeber.

Weitere Informationen

Jobbörse

Physiker Jobbörse auf der DPG-Tagung in Dresden.

Weitere Infos