DPG

Freiburg lädt zur Herbsttagung

30.08.2019 - Erste DPG-Herbsttagung widmet sich aktuellen Fragen der Quantenphysik und der Informationstechnologien.

Vom 23. bis zum 27. September treffen sich in Freiburg mehrere Hundert Fachleute aus aller Welt, um über aktuelle Fragen und neueste Ergebnisse der Quantenphysik und Informationstechnologien zu diskutieren. Die Schwerpunkte sind unter anderem „Quantum Computing“, „Quantum Enhanced Artificial Intelligence“, „Teaching Quantum Science“, die Stellung der Industrieforschung sowie die Bedingungen für gute Wissenschaft.

 

Die allererste Herbsttagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) befasst sich mit den Quanten- und Informations­technologien im Schnittfeld von Grundlagen­forschung und Anwendung. Die Konferenz bietet ein Forum für den interdisziplinären Austausch zwischen Festkörperphysik, Atom- und Molekülphysik, Informations­wissenschaften und Quanten­technologien, zwischen akademischer und Industrie­forschung sowie zwischen akademischer Lehre, Didaktikern und Schulpraktikern.

Dabei werden von der künstlichen Intelligenz bis hin zu ersten Plattformen für Quanten­computer verschiedene Bereiche in den Blick genommen, die sich jeweils rasant entwickeln und sowohl in der Grundlagenforschung als auch in der industrienahen Forschung derzeit ganz oben auf der Agenda stehen. Die sich hier abzeichnenden Entwicklungen und die womöglich revolutionären neuen technologischen Möglichkeiten werden auch in der Öffentlichkeit zunehmend diskutiert. All dies macht einen verstärkten, fundierten und koordinierten fachübergreifenden Austausch erforderlich und wünschenswert.

Die DPG-Herbsttagung 2019 wird dafür ein groß­angelegtes Forum bieten. Sie ist in gleicher Weise offen für Entscheidungs­träger aus Wissenschaft und Industrie, für erfahrene Forscherinnen und Forscher sowie für den wissenschaftlichen Nachwuchs und die interessierte Öffentlichkeit.

DPG / DE

 

Weitere Infos

Newsletter

Die Physik in Ihrer Mailbox – abonnieren Sie hier kostenlos den pro-physik.de Newsletter!

Lithium-Ionen-Akkus modellieren

Um neue Materialien und Designs von Akkus zu entwickeln, ist ein tieferes Verständnis erforderlich. Hierbei hilft die mathematische Modellierung, die in dem Whitepaper sowie einem Webinar erklärt werden.

Whitepaper lesen!

Korrosion und Korrosionsschutz modellieren

Pro Sekunde werden durch Korrosion weltweit ca. 5 Tonnen Stahl zersetzt, was zu Schäden führt, die jährlich etwa 2 Billionen Euro kosten. Ebenfalls sind zahlreiche Chemieunfälle, Gasexplosionen und Umweltverschmutzungen auf Korrosionsschäden zurückzuführen. Es gibt also gute Gründe, sich intensiv mit effektiven Schutzmaßnahmen zu beschäftigen.

 

Jetzt registrieren!

T5 JobMesse

Starten Sie durch im Neuen Jahr! Besuchen Sie die T5 JobMesse am 25. März im Haus der Wirtschaft in Stuttgart und treffen Sie auf attraktive Arbeitgeber.

Weitere Informationen

Jobbörse

Physiker Jobbörse auf der DPG-Tagung in Dresden.

Weitere Infos

Lithium-Ionen-Akkus modellieren

Um neue Materialien und Designs von Akkus zu entwickeln, ist ein tieferes Verständnis erforderlich. Hierbei hilft die mathematische Modellierung, die in dem Whitepaper sowie einem Webinar erklärt werden.

Whitepaper lesen!

Korrosion und Korrosionsschutz modellieren

Pro Sekunde werden durch Korrosion weltweit ca. 5 Tonnen Stahl zersetzt, was zu Schäden führt, die jährlich etwa 2 Billionen Euro kosten. Ebenfalls sind zahlreiche Chemieunfälle, Gasexplosionen und Umweltverschmutzungen auf Korrosionsschäden zurückzuführen. Es gibt also gute Gründe, sich intensiv mit effektiven Schutzmaßnahmen zu beschäftigen.

 

Jetzt registrieren!

T5 JobMesse

Starten Sie durch im Neuen Jahr! Besuchen Sie die T5 JobMesse am 25. März im Haus der Wirtschaft in Stuttgart und treffen Sie auf attraktive Arbeitgeber.

Weitere Informationen

Jobbörse

Physiker Jobbörse auf der DPG-Tagung in Dresden.

Weitere Infos