Industrie & Technik

Folien per Laser überprüfen – Explosionen verhindern

28.09.2020 - Neues optisches Verfahren stellt Ableitfähigkeit von Big Bags sicher.

Damit es beim Befüllen von Big Bags – Transport­ver­packungen für Schütt­güter oder Arzneien, die aus mehreren Folien­schichten bestehen – nicht zu Staub­explo­sionen kommt, müssen die Folien ableit­fähig sein. Sie dürfen sich durch die Reibung, die bei der Befüllung an der Ver­packungs­wand entsteht, nicht elektro­statisch aufladen. Zu über­prüfen, ob die Multi­layer­folien wirklich ableit­fähig sind, ist jedoch ein aufwändiger Prozess. Bislang war es nicht möglich, die Folie in voller Länge, sondern bloß teilweise zu kontrol­lieren. Bei einem gemeinsamen ZIM-Projekt mit der Bocholter Firma Thinkworks hat das Laser­zentrum der FH Münster jetzt eine Methode entwickelt, mit der sich die Folien voll­ständig auf ihre Ableit­fähigkeit über­prüfen lassen.

„Es ist uns gelungen, ein zerstörungs­freies Verfahren zu entwickeln, das im laufenden Prozess ein­ge­setzt werden kann“, sagt Sascha Wagner von der FH Münster zufrieden. Bislang mussten von der fertigen Folie Prüf­muster entnommen werden, die dann mit Hilfe von Ultra­schall­gel auf ihre Ableit­fähig­keit hin unter­sucht wurden. Mit diesem zer­störenden Verfahren konnte jedoch nur am Anfang und am Ende einer Rolle die Folie geprüft werden. Nun hat das einen anderen Weg gefunden.

Das Verfahren beschädigt die Folien nicht, weil die nur etwa 0,25 Milli­meter großen Bohr­löcher optisch erfasst werden. „Hierbei werden die Reflexions- und Absorptions­eigen­schaften der Folie geschickt genutzt, um Signale zu erzeugen, die eine Aussage über die Ableit­fähig­keit der Bohrungen zulassen“, sagt Wagner. Die besondere Heraus­forderung hierbei liegt neben den kleinen Bohrungs­durch­messern auch in der hohen Prozess­geschwin­dig­keit von bis zu fünfzig Metern pro Minute, mit der die Folien abgerollt werden.

Die Firmen, die dieses Verfahren einsetzen, haben einen klaren Wett­bewerbs­vorteil. „Denn die Folien können damit zu hundert Prozent inline über­prüft werden“, erklärt Wagner, lassen sich also im laufenden Herstel­lungs­prozess über­prüfen.

Im von Evgeny Gurevich geleiteten Laser­zentrum steht jetzt eine kleine Anlage, die schmale Folien unter­suchen kann. „Die Sensoren sind jedoch skalierbar“, erklärt Thinkworks-Geschäfts­führer Helmut Teiting, der mit seinem Mitarbeiter Dennis Poll­mann an dem Projekt mit­ge­wirkt hat. „Man kann sie problem­los anein­ander­reihen und somit bis zu 240 Bohrungen gleich­zeitig über­prüfen.“ Die Anlage und das Verfahren sind das Ergebnis der guten Zusammen­arbeit der Projekt­partner: Wagner und Jan-Philipp Wessels von der FH Münster haben sich um den optischen Teil gekümmert. Der elektrische Teil stammt von Thinkworks. „Wir haben eine Software entwickelt, mit der die Daten verarbeitet werden können“, sagt Teiting.

FH Münster / RK

Weitere Infos

Laserzentrum (E. Gurewich), Fachhochschule Münster

Thinkworks GmbH, Bocholt

 

Neue Vakuumpumpe VACUU·PURE® 10

Öl- und abriebfreies Vakuum bis 10⁻³  mbar

VACUUBRAND präsentiert eine trockene und abriebfreie Schraubenpumpe für den Vakuumbereich bis 10⁻³ mbar. Die Pumpe besticht durch ihre wartungsfreie Technologie ohne Verschleißteile und weist ein Saugvermögen von 10 m³/h auf. VACUU·PURE 10 ist die ideale Lösung für Prozesse, bei denen partikel- und kohlenwasserstofffreies Vakuum im Bereich bis 10⁻³ mbar benötigt wird. Mit dieser Eigenschaft deckt die Schraubenpumpe viele Anwendungsgebiete ab – wie beispielsweise Analytik, Vorvakuum für Turbomolekularpumpen oder die Regeneration von Kryopumpen. Sie ermöglicht aber auch Prozesse wie die Vakuumtrocknung, Gefriertrocknung, Wärmebehandlung, Entgasung oder Beschichtung. Da keine Verschleißteile zu tauschen sind und lästige Ölwechsel entfallen, ist ein unterbrechungsfreier Betrieb mit sehr langen Standzeiten möglich.

VACCU PURE 10

Lernen Sie VACUU·PURE 10 kennen.

Newsletter

Die Physik in Ihrer Mailbox – abonnieren Sie hier kostenlos den pro-physik.de Newsletter!

Erleben Sie unsere neue HiScroll – die ölfreien Vakuumpumpen von Pfeiffer Vacuum

Die HiScroll Serie besteht aus drei ölfreien und hermetisch dichten Scrollpumpen mit einem nominellen Saugvermögen von 6 – 20 m³/h. Die Pumpen zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Leistung beim Evakuieren gegen Atmosphäre aus. Ihre leistungsstarken IPM*-Synchronmotoren erzielen einen bis zu 15% höheren Wirkungsgrad in Vergleich zu konventionellen Antrieben.

*Interior Permanent-Magnet

Pfeiffer HiScroll Pumpen Video

Erfahren Sie mehr über die neue HiScroll Vakuumpumpe

Webinar: Grundlagen der Wellenoptik-Simulation in 18 Minuten

Dieses 18-minütige Webinar vermittelt die Grundlagen der Modellierung und Simulation wellenoptischer Systeme.

Mehr Informationen zum Webinar

Webinar: Von Transportmessungen in der Festkörperphysik zur Impedanzanalyse in der Elektrotechnik

Nach einer kurzen Einführung in das Lock-in Verstärker Messverfahren erfahren Sie, wie diese Messtechnik bessere und schnellere Transportmessungen ermöglicht.

Mehr Informationen zum Webinar

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Da die erste virtuelle Jobbörse mit mehr als 1.500 Registrierungen und über 1.000 teilnehmenden Personen ein sehr großer Erfolg für Anbieter und Teilnehmende war, bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und der Verlag Wiley-VCH eine weitere virtuelle Jobbörse im Herbst an.

Eventbeginn:
03.11.2020 - 12:00
Eventende:
03.11.2020 - 16:00

Mehr Informationen

Webinar: Grundlagen der Wellenoptik-Simulation in 18 Minuten

Dieses 18-minütige Webinar vermittelt die Grundlagen der Modellierung und Simulation wellenoptischer Systeme.

Mehr Informationen zum Webinar

Webinar: Von Transportmessungen in der Festkörperphysik zur Impedanzanalyse in der Elektrotechnik

Nach einer kurzen Einführung in das Lock-in Verstärker Messverfahren erfahren Sie, wie diese Messtechnik bessere und schnellere Transportmessungen ermöglicht.

Mehr Informationen zum Webinar

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Da die erste virtuelle Jobbörse mit mehr als 1.500 Registrierungen und über 1.000 teilnehmenden Personen ein sehr großer Erfolg für Anbieter und Teilnehmende war, bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und der Verlag Wiley-VCH eine weitere virtuelle Jobbörse im Herbst an.

Eventbeginn:
03.11.2020 - 12:00
Eventende:
03.11.2020 - 16:00

Mehr Informationen