Industrie & Technik

Fälschungssicherheit für Laser-Scan-Systeme

19.02.2020 - Scanlab erweitert Markenschutz auf elektronische Ansteuerkarten.

Das Unternehmen Scanlab nutzt künftig moderne Sicherheits­technik, um Anwender vor Produkt­piraterie und minder­wertigen Kopien zu schützen: Der OEM-Hersteller von Laser-Scan-Systemen und Steuerungs­elektronik weitet den Kopier­schutz seiner Produkte auf Ansteuer­karten aus. Der Fälschungs­schutz garantiert Kunden die Echtheit der Systeme. Seit Anfang diese Jahres tragen alle aus­ge­lieferten RTC-Ansteuer­karten ein individuell kodiertes Marken­schutz-Sicherheits­etikett, das die Unver­wechsel­bar­keit, Originalität und Nach­verfolg­barkeit jedes Systems garantiert.

Produktpiraterie ist ein Thema, mit dem sich nahezu alle renommierten Hersteller ausein­ander­setzen müssen. Die Schäden für Industrie und Anwender sind erheblich: Auf der einen Seite verursachen billige Produkt­kopien einen wirt­schaft­lichen Schaden, auf der anderen Seite werden die Käufer durch den Einsatz von Produkten minder­wertiger Qualität getäuscht und geschädigt. Die Kunden können sich nicht auf Qualitäts­standards in der Fertigung und auf bewährte Test­zyklen verlassen und werden zudem möglicher­weise bei der Nutzung, bei Software-Updates oder Reparatur-Anfragen von Problemen über­rascht.

Aus diesem Grund stattet Scanlab bereits seit 2016 seine Scan-Systeme und Galvos mit einem fälschungs­sicheren Sicher­heits­etikett aus. Mit dem Jahres­beginn 2020 werden nun auch sämtliche Ansteuer­karten mit dem smarten Etikett versehen. Dieses Marken­schutz-Sicherheits­etikett ist nicht rückstands­frei ablösbar, kann dank holo­grafischer Elemente nicht kopiert werden und beinhaltet Authenti­fi­zierungs­merkmale auf verschiedenen Ebenen.

Einige dieser Elemente sind mit bloßem Auge zu erkennen, andere werden erst mit einer Lupe oder einem speziellen Lesegerät sichtbar. Darüber hinaus sichert eine indivi­duelle Kodierung, in Kombination mit einmalig vergebenen Serien­nummern, eine zuver­lässige Zuordnung und Nach­ver­folgbar­keit jedes ausge­lieferten Exemplars. Scanlab-Kunden können bei Zweifeln über die Echtheit ihrer RTC-Karten zukünftig unproble­ma­tisch die Originalität der Systeme abfragen.

Über die Kennzeichnung hinaus setzt Scanlab verstärkt auch krypto­graphische Verfahren ein, um Firmware- und Hardware-Komponenten system­seitig vor Manipu­la­tion und Produkt­piraterie zu schützen.

Scanlab / RK

Weitere Infos