Hochschule

Drei Fächer – ein Studiengang

31.05.2019 - Neuer Bachelor „Informatik, Mathematik und Physik“ in Berlin.

Zum Wintersemester 2019/20 führt die Humboldt-Universität zu Berlin einen neuen grundständigen Studiengang ein, der ein kombiniertes Studium von drei mathematisch-technisch-natur­wissen­schaftlichen Fächern ermöglicht: den Bachelor­studien­gang „Informatik, Mathematik und Physik“. Das bundesweit neuartige Angebot richtet sich an Studien­interessierte mit einem breiten Interessen­spektrum in diesem Bereich – also an all jene, die mehr kennen­lernen und verstehen möchten als nur den inhaltlichen Ausschnitt, den das Studium eines einzelnen dieser drei Fächer bietet.

Der Studiengang hat eine Regelstudienzeit von acht Semestern und damit ein Jahr mehr als viele Bachelor­studien­gänge in Deutschland. Diese zusätzliche Zeit erlaubt es, solide Fundamente in allen drei Fächern zu legen, die fach­spezifischen Denkweisen und Herangehens­weisen in allen relevanten Bereichen kennen­zu­lernen und dennoch Synergien an den Schnittstellen der Disziplinen zu nutzen, an denen sich die Grundlagen der Fächer berühren.

Nach einem parallelen Studium von Grundlagen­veranstaltungen in Informatik, Mathematik und Physik in den ersten vier Semestern bietet die zweite Hälfte des Studiums umfangreiche Wahlmöglichkeiten, durch die individuelle Studien­schwer­punkte gesetzt werden können. Dennoch werden weiterhin alle drei Fächer studiert, bis das Studium mit einer Bachelor­arbeit im gewählten Schwer­punkt­fach abschließt.

Die HU Berlin betritt mit diesem Studiengang gleich in mehrfacher Hinsicht Neuland. Ein gleich­zeitiges Studium von Informatik, Mathematik und Physik in einem gemeinsamen Studien­gang und ohne Abstriche bei der fachlichen Tiefe ist ein deutschland­weit einmaliges Angebot. Die dafür notwendige Zusammen­arbeit über drei Institute der Universität hinweg unterstreicht die Bedeutung, die einer modernen disziplin­über­greifenden Ausbildung zugemessen wird. Denn wichtige Fortschritte in der Forschung finden immer häufiger an den Grenzen zwischen den Disziplinen statt.

„Wir richten uns ganz gezielt an besonders leistungs­fähige Menschen“, sagt Björn Scheuermann vom Institut für Informatik, der Initiator des Studiengangs. „Es handelt sich nicht um ein Schnupper- oder Orientierungs­studium, welches überall nur an der Oberfläche kratzt, sondern um einen über­durch­schnittlich anspruchs­vollen Studien­gang, der viel­fältige Einblicke für diejenigen bietet, die breit interessiert sind und es ganz genau wissen möchten.“

Wer sich in diesen Studiengang einschreibt, belegt Veranstaltungen in den drei Fächern gemeinsam mit Studenten der Physik, der Mathematik und der Informatik. Der Abschluss des Studiums qualifiziert nicht nur für ein vielfältiges Spektrum an späteren Tätigkeiten – beispielsweise im Entwicklungs- und Technologie­bereich – sondern er legt darüber hinaus umfassende Grundlagen für eine mögliche spätere wissenschaftliche Karriere mit dem Potenzial, über den Tellerrand eines einzelnen Fachs von Beginn an hinaus­zu­blicken. Der Bewerbungs­zeit­raum für diesen und über 120 weitere Bachelor- und Master­studien­gänge an der HU Berlin läuft vom 1. Juni bis zum 15. Juli.

HU Berlin / RK

Weitere Infos

Bachelorstudiengang Informatik, Mathematik und Physik, Humboldt-Universität zu Berlin

 

Einen Schritt weiterdenken – die neue Generation der Scrollpumpen:


Erleben Sie unsere neue HiScroll – die ölfreien Vakuumpumpen von
Pfeiffer Vacuum.

 

Erfahren Sie mehr über die HiScroll Vakuumpumpen

Newsletter

Die Physik in Ihrer Mailbox – abonnieren Sie hier kostenlos den pro-physik.de Newsletter!

Funktionsprinzip einer HiPace Turbopumpe in 3D


HiPace Turbopumpen eignen sich für höchste Anforderungen unter anderem in der Fusionsforschung, Elementarteilchenphysik oder Laseranwendung.

Erfahren Sie mehr über die HiPace Turbopumpen

Produkte des Monats

Korrosion und Korrosionsschutz modellieren - Whitepaper

Schäden durch Korrosion verursachen weltweit Kosten von rund 2,5 Billionen Dollar. Durch einen geeigneten Korrosionsschutz ließen sich diese Kosten deutlich senken. Die mathematische Modellierung und Simulationen helfen, Korrosion und Korrosionsschutz besser zu verstehen, wie ein Whitepaper zeigt.

Whitepaper lesen!

Die neuen ölfreien und äußerst leisen Scrollpumpen

Die Scrollpumpen HiScroll von Pfeiffer Vacuum sind ölfreie, hermetisch dichte Vakuumpumpen mit einem hohen nominellen Saugvermögen von 6 bis 20 m³/h. Die kompakte Bauweise sowie leiser und vibrationsarmer Betrieb zeichnen sie besonders aus.

Mehr Informationen

Virtuelle Jobbörse

Als Ersatz für die Jobbörse auf der DPG-Frühjahrstagung
in Dresden bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft
(DPG) und der Verlag Wiley-VCH gemeinsam eine virtuelle
Jobbörse an.
Sie suchen Physikerinnen und Physiker? Dann nutzen Sie
diese einmalige virtuelle Recruiting-Gelegenheit.

Anschreiben
Beschreibung
Bestellschein

Produkte des Monats

Korrosion und Korrosionsschutz modellieren - Whitepaper

Schäden durch Korrosion verursachen weltweit Kosten von rund 2,5 Billionen Dollar. Durch einen geeigneten Korrosionsschutz ließen sich diese Kosten deutlich senken. Die mathematische Modellierung und Simulationen helfen, Korrosion und Korrosionsschutz besser zu verstehen, wie ein Whitepaper zeigt.

Whitepaper lesen!

Die neuen ölfreien und äußerst leisen Scrollpumpen

Die Scrollpumpen HiScroll von Pfeiffer Vacuum sind ölfreie, hermetisch dichte Vakuumpumpen mit einem hohen nominellen Saugvermögen von 6 bis 20 m³/h. Die kompakte Bauweise sowie leiser und vibrationsarmer Betrieb zeichnen sie besonders aus.

Mehr Informationen

Virtuelle Jobbörse

Als Ersatz für die Jobbörse auf der DPG-Frühjahrstagung
in Dresden bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft
(DPG) und der Verlag Wiley-VCH gemeinsam eine virtuelle
Jobbörse an.
Sie suchen Physikerinnen und Physiker? Dann nutzen Sie
diese einmalige virtuelle Recruiting-Gelegenheit.

Anschreiben
Beschreibung
Bestellschein