Panorama

Diese App hält sie fit

29.05.2020 - Die Fitness-App adidas Running ermittelt den Energieverbrauch beim Laufen.

Zahlreiche Fitness-Apps regen durch Push-Benachrichtigungen zu sportlichen Aktivitäten an und ermöglichen das Erfassen von Daten während des Sporttreibens. Beispielsweise registriert die App adidas Running (ehemals Runtastic) mithilfe des im Smartphone verbauten GPS-Empfängers den beim Laufen zurückgelegten Weg und zeigt diesen auf einer Karte an, macht Angaben über die benötigte Zeit, die zurückgelegten Höhenmeter und schätzt auf Grundlage dieser sowie einiger persönlicher Daten die dafür aufgewendete Energie (in Kalorien) ab. Hier kann man sich fragen, mit welchem theoretischen Modell die App arbeitet.

Nach dem Starten befindet sich die App im Aktivitätsmodus. Durch Betätigen des Zahnrads lässt sich die ausgeübte Sportart einstellen, durch Drücken des Start-Buttons beginnt die Messung. Das eigentliche Menü ist mit fünf Unterpunkten in der Fußleiste sehr übersichtlich gehalten. Bei „Newsfeed“ kann man sich mit Kontakten verbinden, eigene Läufe kommentieren und Aktivitäten verknüpfter Kontakte anzeigen lassen. Die eigenen Aktivitäten sind unter dem Punkt Fortschritt aufgelistet. Hier kann man außerdem auch Aktivitäten manuell erfassen, wenn das Smartphone beim Sporttreiben nicht mitgeführt wurde. Unter dem Menüpunkt „Plan“ sind Trainingspläne für unterschiedliche Lauflevel und Laufziele zu erwerben (Abbildung 1). Das Nutzerprofil kann unter dem Menüpunkt „Profil“ angelegt und geändert werden. Insbesondere sind hier Körpermasse und Größe einzutragen, auf deren Grundlage die App zum Beispiel die umgewandelte Energie abschätzen kann.

Eine Analysen hat gezeigt, dass adidas Running die zurückgelegten Höhenmeter unberücksichtigt lässt, was infolge der hohen GPS-Ungenauigkeit (bezogen auf die Höhe) durchaus sinnvoll erscheint. Die App liefert also nur für Läufe in der Ebene valide Ergebnisse. Mit dieser App ließ sich auch eine bekannte Faustregel verifizieren: Die umgewandelte Energie beträgt demnach etwa 1 kcal pro kg Körpermasse und pro Kilometer gelaufenem Weg.

Patrik Vogt, Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung (ILF) Mainz; Lutz Kasper, PH Schwäbisch-Gmünd; Jochen Kuhn, TU Kaiserslautern, Thomas Wilhelm, Uni Frankfurt

Den vollständigen Artikel mit Test und Beispielrechnungen finden Sie in der aktuellen Ausgabe von Physik in unserer Zeit (Online-Abo nötig).

Originalveröffentlichung

P. Vogt, L. Kasper, J. Kuhn, Th. Wilhelm, Energieumwandlung beim Laufen mit adidas Running, Phys. Unserer Zeit 51(3), 2020, 150; https://doi.org/10.1002/piuz.202070312

Die äußerst leisen, kompakten, ölfreien Pumpen

Die Modelle der neuen Scrollpumpenbaureihe HiScroll von Pfeiffer Vacuum sind ölfreie, hermetisch dichte Vakuumpumpen. Die kompakte Bauweise sowie leiser und vibrationsarmer Betrieb zeichnen die Neuentwicklungen besonders aus.

Erleben Sie unsere neue HiScroll – die ölfreien Vakuumpumpen von Pfeiffer Vacuum in 3D!

 

HiScroll FunktionsVideo

 

Erfahren Sie mehr über die neue HiScroll Vakuumpumpe

Newsletter

Die Physik in Ihrer Mailbox – abonnieren Sie hier kostenlos den pro-physik.de Newsletter!

Einen Schritt weiterdenken – die neue Generation der Scrollpumpen:


Erleben Sie unsere neue HiScroll – die ölfreien Vakuumpumpen von
Pfeiffer Vacuum.

 

Erfahren Sie mehr über die HiScroll Vakuumpumpen

Bleistift, Papier und die eine Idee, die die Zukunft verändert

Quantentechnologie, künstliche Intelligenz, additive Fertigung: Michael überführt neueste Erkenntnisse in fortschrittliche Technologien bei ZEISS. Was ihn antreibt? „Einfluss darauf nehmen, wie unsere Gesellschaft lebt und arbeitet.“

Mehr Informationen

Bleistift, Papier und die eine Idee, die die Zukunft verändert

Quantentechnologie, künstliche Intelligenz, additive Fertigung: Michael überführt neueste Erkenntnisse in fortschrittliche Technologien bei ZEISS. Was ihn antreibt? „Einfluss darauf nehmen, wie unsere Gesellschaft lebt und arbeitet.“

Mehr Informationen