Hochschule

Den Sprung nach oben geschafft

17.08.2021 - Die LMU München schafft es wieder, sich im Shanghai-Ranking unter den Top-50 zu platzieren.

Die ShanghaiRanking Consultancy veröffentlicht seit 2003 jährlich ihr Academic Ranking of World Universities. In diesem Jahr hat sie mehr als 2000 Institutionen weltweit bewertet und die tausend besten Universitäten veröffentlicht. Zum 19.-mal in Folge führt die Harvard University die Liste an, gefolgt von der Stanford University und der University of Cambridge.

Die ersten zwölf Ränge belegen allesamt Einrichtungen in den USA oder Großbritannien; beste Universität des europäischen Festlands ist Paris-Saclay auf Platz 13, gefolgt von der ETH Zürich. Für Deutschland erfreulich ist der Aufstieg der LMU München in die Top-50 auf Rang 48. Unter den Top-100 haben sich auch die TU München (von 54 auf 52) und die U Bonn (von 87 auf 84) verbessert; die U Heidelberg bleibt auf Platz 57.

Seit 2009 schlüsselt die ShanghaiRanking Consultancy die Bewertung auch nach Fächergruppen auf; ausgenommen bleiben beispielsweise die Geschichts- und Sprachwissenschaften. In der Physik belegen das Massachusetts Institute of Technology (MIT), die Princeton University und die Stanford University die ersten drei Plätze. Danach folgt mit der University of Tokio eine Einrichtung außerhalb der USA. Für Deutschland haben es die LMU München auf Rang 29 und die U Heidelberg auf Platz 43 geschafft. In den Top-100 finden sich außerdem die Universitäten in Bonn, Hamburg, Mainz und Aachen.

Die Bewertung ergibt sich anhand verschiedener Kriterien, die unterschiedlich gewichtet werden. Die Qualität der Lehre und Ausbildung wird beispielsweise anhand der Absolventen ermittelt, die einen Nobelpreis oder die Fields-Medaille gewonnen haben. Das macht zehn Prozent des Gesamtergebnisses aus.

Kerstin Sonnabend

Weitere Informationen

LINOS Microbench Webinar on September 15, 2021

Skillful Use of the Original 30 mm Optical Cage System

More information

High Tec - Jobbörse vom 27.-30.09.2021

Die innovativen Unternehmen Exyte, HERAEUS, TRUMPF und ZEISS präsentieren Karriere- und Beschäftigungs- möglichkeiten in ihren Berufsfeldern. Sie richten sich an Physiker:innen und Studierende in MINT-Fächern, an Young Professionals und an Berufserfahrene.

Jetzt kostenfrei anmelden

LINOS Microbench Webinar on September 15, 2021

Skillful Use of the Original 30 mm Optical Cage System

More information

High Tec - Jobbörse vom 27.-30.09.2021

Die innovativen Unternehmen Exyte, HERAEUS, TRUMPF und ZEISS präsentieren Karriere- und Beschäftigungs- möglichkeiten in ihren Berufsfeldern. Sie richten sich an Physiker:innen und Studierende in MINT-Fächern, an Young Professionals und an Berufserfahrene.

Jetzt kostenfrei anmelden