Rezension

Physik unterrichten

Michael Sach, Bernhard Sieve, Frank Hiller (Hrsg.): Physik unterrichten, Friedrich-Verlag, Hannover 2020, 136 S., brosch., 29,90 Euro

Zu Beginn des Referendariats bzw. des Vorbereitungsdienstes müssen sich angehende Lehrkräfte einer Vielzahl von Anforderungen stellen. Eine der größten Herausforderungen ist es, die didaktischen und pädagogischen Theo­rien aus dem Studium in einen praktikablen, lernwirksamen und motivierenden Unterricht umzusetzen. Häufig führt das nach nur wenigen Stunden zur Erkenntnis, dass die Unterrichtsplanung sehr komplex ist und nur auf systematische Weise mit Rückgriff auf die entsprechende Theo­rie gelingen kann.

Dieser Herausforderung nimmt sich das vorliegende Buch an. „Physik unterrichten – Ein praktischer Leitfaden für Berufseinsteiger“ formuliert bewusst nicht den Anspruch, eine umfassende Methodik und Didaktik des Physikunterrichts zu sein, sondern schließt die Lücke zwischen Theorie und reflektierter Praxis. Das Buch gliedert sich in drei große Abschnitte: Planung und Gestaltung von Physikunterricht, Reflexion und Evaluation sowie Bausteine, die bei den genannten Punkten in den Fokus genommen werden können.

Bereits im ersten Abschnitt zeigt sich deutlich, dass die Herausgeber selbst nicht nur sehr umfassende Erfahrungen im Physikunterrichten, sondern auch in der Ausbildung von Lehrkräften in der zweiten Phase haben. Prägnant und systematisch, theoretisch fundiert, aber immer mit deutlichem Praxisbezug bearbeiten sie alle notwendigen „Denkschritte“ zur Planung von Physikunterricht mit entsprechenden Querbezügen. Gerade diese Systematik hilft, der Komplexität gerecht zu werden und Ansätze für die eigene Planung zu finden, ohne die Didaktik aus dem Auge zu verlieren. Überzeugend sind die sich anschließenden ausgearbeiteten Beispiele, welche die notwendigen Denkschritte gut illustrieren. Ausführliche Literaturlisten sowie die Möglichkeit des Downloads von Materialien ermöglichen eine vertiefte bzw. zügige Umsetzung der Ideen.

Da jedes Studienseminar und jedes Landesinstitut unterschiedliche Anforderungen an Unterrichtsentwürfe stellt und unterschiedliche Vorgaben realisiert, wirkte das Kapitel „kommentierte Stundenentwürfe“ für mich als Fachseminarleitung zunächst nicht prioritär. Auf den zweiten Blick offenbart sich aus Sicht der Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst aber die besondere Qualität dieses Abschnitts: der Experten-Kommentar. Hier zeigt sich erneut die Besonderheit dieses Buches: die Erfahrung der Autoren und deren Blick auf die Bedürfnisse von Lehrkräften. Sie erläutern nicht nur, was wichtig ist, um Physikunterricht zu planen und durchzuführen, sondern auch, wozu die einzelnen Denkschritte dienen und worauf die Seminarleitungen achten.
Auch das Kapitel „Reflexion und Evaluation von Unterricht“ orientiert sich an Berufs­an­fän­ger*innen. Erfahrungsbasiert und dementsprechend praxisorientiert bringen die Autoren den Lehrkräften die Reflexion von Unterricht nahe und untermauern dies durch praktische Tipps. Der dritte Abschnitt nimmt einzelne Bausteine nochmals differenziert und damit auch theoretisch fundierter in den Blick. Hier profitiert nicht nur die Lehrkraft, sondern auch die Seminarleitung durch stringente Zusammenfassungen, die sich für die Seminarsitzungen nutzen lassen.

In der Summe handelt es sich um ein sehr empfehlenswertes Buch, das dabei hilft, die Lücke zwischen erster und zweiter Phase der Lehrkräfteausbildung zu überbrücken. Sehr bescheiden werben die Autoren auf dem Buch­cover mit dem Slogan: „Auch geeignet für Quereinsteiger“. Hier hätte man aus meiner Erfahrung heraus ruhig schreiben dürfen: „Besonders für Quereinsteiger!“ Die Rückmeldungen „meiner Quereinsteiger“ im Seminar sind durchweg positiv. Dieser Leit­faden hilft sehr, wenn die didaktische Theorie noch lückenhaft ist und man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht.

Yvonne Struck,
Physiklehrerin und Fachseminarleitung in Hamburg

Weitere Infos:

Webseite des Verlags

 

Newsletter

Die Physik in Ihrer Mailbox – abonnieren Sie hier kostenlos den pro-physik.de Newsletter!

Elektromagnetik-Modellierung mit COMSOL in 18 Minuten

In diesem 18-minütigen WebSeminar lernen Sie die Grundlagen der Analyse elektromagnetischer Felder in Niederfrequenzanwendungen mit der COMSOL Multiphysics®-Software.

Mehr Informationen zum Webinar

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Als Ersatz für die bekannte Jobbörse auf den DPG-Frühjahrstagungen findet vom 10.-12.03.2021 eine Virtuelle Jobbörse statt.
 

 

Mehr Informationen

Elektromagnetik-Modellierung mit COMSOL in 18 Minuten

In diesem 18-minütigen WebSeminar lernen Sie die Grundlagen der Analyse elektromagnetischer Felder in Niederfrequenzanwendungen mit der COMSOL Multiphysics®-Software.

Mehr Informationen zum Webinar

Virtuelle Jobbörse

Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Als Ersatz für die bekannte Jobbörse auf den DPG-Frühjahrstagungen findet vom 10.-12.03.2021 eine Virtuelle Jobbörse statt.
 

 

Mehr Informationen