Rezension

Briefe an Hermann von Helmholtz

H. Hörz (Hrsg.), Physiologie und Kultur in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Briefe an Hermann von Helmholtz, Basilisken-Presse, Marburg 1994. 455 S., 9 Abb., geb., ISBN 3925347305

Der hier editierte Teil der Korrespondenz von Helmholtz aus dem Archiv der Berlin-Brandenburgischen Akademie vereint die Briefe der Physiologen J. Müller, C. Ludwig, E. Brücke und G. T. Fechner. Der Herausgeber stellt eine umfangreiche Einführung ("Physiologie und Kultur in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts") voran, in der er ebenso detailliert wie sachkundig die politischen, kulturellen und wissenschaftlichen Hintergründe, die Lebenswege der Korrespondenten, die Entwicklung der Physiologie und das Verhältnis Naturwissenschaft zur Philosophie (empirische Induktion, theoretische Spekulation) auseinandersetzt.

Die vorliegenden Briefe (die Helmholtzschen Gegenstücke werden auszugsweise nach der Biographie von Koenigsberger zitiert) ergänzen in vielen Punkten den wichtigsten und umfangreichsten (glücklicherweise nahezu vollständigen) Briefwechsel E. du Bois-Reymonds mit Helmholtz (den H. Hörz bereits früher herausgegeben hat: Dokumente einer Freundschaft, Akademie Verlag, Berlin 1986) zu einem ebenso farbigen wie authentischen Ausschnitt aus der Physik des 19. Jahrhunderts, denn auch die "organische Physik" der Nachfolger Müllers, zu denen Brücke, du Bois, Ludwig und Helmholtz und der ältere Fechner zählen, gehört zum Gesamtgebiet der Physik.

Hoffentlich werden bald weitere, vielleicht zweiseitige Korrespondenzen von Helmholtz aus dem Akademiebesitz einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht, die sich für die hochbedeutende Physikgeschichte der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts interessiert.

H. Rechenberg, München

 

Dieses Buch können Sie direkt bei amazon.de  

LINOS Microbench Webinar on September 15, 2021

Skillful Use of the Original 30 mm Optical Cage System

More information

High Tec - Jobbörse vom 27.-30.09.2021

Die innovativen Unternehmen Exyte, HERAEUS, TRUMPF und ZEISS präsentieren Karriere- und Beschäftigungs- möglichkeiten in ihren Berufsfeldern. Sie richten sich an Physiker:innen und Studierende in MINT-Fächern, an Young Professionals und an Berufserfahrene.

Jetzt kostenfrei anmelden

LINOS Microbench Webinar on September 15, 2021

Skillful Use of the Original 30 mm Optical Cage System

More information

High Tec - Jobbörse vom 27.-30.09.2021

Die innovativen Unternehmen Exyte, HERAEUS, TRUMPF und ZEISS präsentieren Karriere- und Beschäftigungs- möglichkeiten in ihren Berufsfeldern. Sie richten sich an Physiker:innen und Studierende in MINT-Fächern, an Young Professionals und an Berufserfahrene.

Jetzt kostenfrei anmelden