Oberflächenreinigung bis in den letzten Winkel

  • 14. February 2018

Vakuum-Flutreinigungsverfahren toppt Ultraschallbad und gewinnt 1. Preis Clean! 2018.

Immer wenn wir eine Wasser­flasche mit Kohlen­säure öffnen, sprudeln uns die platzen­den Blasen ent­gegen. Sie bilden sich beim Über­gang von der flüs­sigen zur gas­för­mi­gen Phase und sind Beispiel eines physika­lischen Pro­zes­ses, dessen Wirk­weise auch für die Reini­gung genutzt werden kann. Diese soge­nannte Nukle­ation hat die LPW Reini­gungs­systeme GmbH nun für ihre Reini­gungs­ver­fahren weiter­ent­wickelt und ist dafür mit dem 1. Preis Clean! 2018 ausge­zeichnet worden.

IMAGE

Abb.: Cyclic Nucleation process (CNp): Der tief im Kanal sitzende Schmutz bietet einen Nukle­ations­kern für die sich um ihn bildende Gas­blase (links). Beim Aus­treten der Gas­blasen aus dem engen Spalt trans­portieren diese den Schmutz hinaus und von der Ober­fläche weg (mittig und rechts). (Bild: LPW)

Die „Cyclic Nucleation process (CNp)“-Techno­logie arbeitet nach dem Prin­zip der zyklischen Nukle­ation, einem Unter­druck­verfahren mit beson­deren Stärken bei der Reini­gung von kapillaren Strukturen und kom­plexen Geo­me­trien, wie sie überall in der indus­triellen Produk­tion vorkommen:

In einem mit Reini­gungs­flüssig­keit oder Spül­flüssig­keit gefüllten ge­schlos­senen Behälter wird der Druck soweit abgesenkt, bis sich Blasen im Be­häl­ter und direkt auf allen Ober­flächen bilden, gerade auch in komplexen Struk­turen wie etwa feinsten lang­gestreck­ten Hohl­räumen, soge­nann­ten Kapil­laren und Boh­run­gen. Bei plötzlicher Weg­nahme des Unter­drucks fallen die ent­stan­denen Dampf­blasen wieder in sich zusam­men. Die Implo­sion erzeugt eine soge­nann­te Druck­wechsel­kraft, die mecha­nisch auf die Bauteil­ober­fläche wirkt und Verschmut­zungen unter­wandert und abhebt.

Das CNp-Verfahren bietet nicht nur wie bisher den Bereichen der Elek­tronik- und Halb­leiter­indus­trie, der Medizin­technik sowie der opti­schen Indu­strie eine prozess­sichere Reini­gung. Auch für Reini­gungs­auf­gaben aus vielen anderen Industrie­bereichen, etwa der Auto­mobil­indus­trie, eignet sich die zyklische Nukleation. Beispiele sind feine Boh­run­gen in der Kraft­stoff- Einspritz­technologie sowie verdeckte und kom­plexe Innen­geo­metrien wie in Kühl­ele­menten oder bei Schüttgut.

IPA / LK

Share |

Bestellen

Zeitschrift abonnieren: Abonnenten-Service

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer