Deutschlandweit einziges Masterstudium Vakuumingenieurwesen

  • 06. December 2017

Beste Berufsaussichten in technologischen Wachstumsfeldern.

Ob in der Elektronik, der Automobil- oder Optikindustrie — auf vielen technologischen Feldern kommen Verfahren der Vakuumtechnik zum Einsatz. Um Nachwuchskräfte gezielt für solche Anwendungen zu qualifizieren, bietet die Technische Hochschule Mittelhessen seit dem Sommersemester 2017 den bundesweit einzigartigen Masterstudiengang Vakuumingenieurwesen an.

IMAGE

Abb.: Zur Laborausstattung des Studiengangs gehört auch eine Hochvakuumanlage, an der Studierende die Herstellung dünner Schichten mit verschiedenen Techniken erproben können. (Bild: THM)

Der Studiengang richtet sich an Interessenten mit einem ersten Hochschulabschluss im Bereich Maschinenbau, Physikalische Technik, Physik oder Verfahrenstechnik. Auch Absolventen anderer ingenieur- oder naturwissenschaftlicher Studienrichtungen können bei Interesse und Eignung das Studium beginnen.

Aufbauend auf den erworbenen grundlegenden Kenntnissen in Ingenieur- und Natur­wissenschaften vermittelt der Masterstudiengang Vakuumingenieurwesen in vier Semestern die notwendigen vakuum­technischen Kompetenzen. Je nach individuellem Interesse besteht die Möglichkeit, sich mit Blick auf die Anwendungen während des Studiums verstärkt zum Beispiel dem Anlagenbau, der Technik und Steuerung von Prozessen und Anlagen oder der Dünnschichttechnik zuzuwenden. Das Masterprogramm zeichnet sich durch einen starken Anwendungsbezug aus. Diesem tragen die in der Regel in Kooperation mit Unternehmen durchzuführende Masterarbeit und ein vorgelagertes Entwicklungsprojekt sowie zahlreiche Praktika in der Grundausbildung Rechnung.

Der Studiengang schließt mit dem akademischen Grad Master of Science ab. Die Absolventen qualifizieren sich für die Entwicklung und Konstruktion komplexer und innovativer vakuumtechnischer Anlagen und Prozesse. Darüber hinaus befähigt das Studium sie auch für die Arbeit in interdisziplinären Teams. Dies beinhaltet auch die Betrachtung ökonomischer, ökologischer, sozialer und rechtlicher Aspekte bei vakuum­technischen Anwendungen. Die beruflichen Einsatzgebiete für Fachkräfte mit diesem Qualifikationsprofil reichen von der Ingenieurtätigkeit in Entwicklung, Konstruktion, Produktmanagement und Marketing bis hin zu Vertrieb, Projektmanagement, Service und Consulting.

„Seitens der Wirtschaft, aber auch der Forschung, herrscht starkes Interesse an der Ausbildung in dem noch neuen Studiengang“, freut sich Studiengangsleiter Professor Thomas Welzel. So gibt es bereits mehrere Anfragen zu Projekt- und Masterarbeiten. Studierende des Studiengangs sind gern als Gäste auf Exkursionen gesehen und können erste Kontakte mit Firmen knüpfen. Daraus lässt sich erkennen, dass der Bedarf an Fachkräften hoch ist und für die Absolventen hervorragende Berufsaussichten bestehen.

Bewerbungen für das Masterstudium Vakuumingenieurwesen nimmt die TH Mittelhessen bis zum 31. Januar 2018 entgegen.

THM / LK

Share |

Bestellen

Zeitschrift abonnieren: Abonnenten-Service

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer