Stellenanzeigen

Drei Doktorand/Innen für Satellitenfernerkundung von Treibhausgasen und Kohlenstoffmonoxid

Das Institut für Umweltphysik (IUP) der Universität Bremen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 drei wissenschaftliche Mitarbeiter/Innen (Doktorand/Innen)

Entgeltgruppe E13 TV-L (50%) befristet für 3 Jahre – unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe –

in den Forschungsgebieten

Satellitenfernerkundung vonTreibhausgasen (CO2, CH4, H2O) und Kohlenstoffmonoxid (CO)

Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Die Abteilung „Physik und Chemie der Atmosphäre“ des Instituts für Umweltphysik (IUP, http://www.iup.uni-bremen.de) der Universität Bremen forscht international führend im Bereich Satellitenfernerkundung atmosphärischer Spurengase (Klima, Luftverschmutzung, Ozonchemie). Das IUP ist hierbei in eine Vielzahl nationaler und europäischer Projekte eingebunden, bei denen die Daten existierender (z.B. SCIAMACHY/ENVISAT, GOSAT, OCO-2) und zukünftiger (insbesondere Sentinel-5-Precursor) Satelliten eine zentrale Rolle spielen. Die spektralen Messungen dieser Satelliten enthalten Informationen über Spurenstoffe in der Erdatmosphäre, welche eine wichtige Rolle für Klima und Luftverschmutzung spielen. Diese Information kann mit geeigneten Auswerteverfahren extrahiert werden. Derzeit suchen wir in diesem Bereich enthusiastische Nachwuchswissenschaftler/innen für folgende Forschungsthemen:

Aufgabengebiet :

  • Thema 1: Fernerkundliche Bestimmung von Kohlenstoffmonoxid(CO)- und Methan(CH4)- Verteilungen mittels Sentinel-5P Satellitendaten sowie deren Interpretation bzgl. Emissionen
  • Thema 2: Fernerkundliche Bestimmung von Kohlenstoffdioxid(CO2)-Verteilungen aus Satellitendaten (u.a. GOSAT, OCO-2) zur Erstellung eines globalen CO2-Langzeitdatensatzes für Klima-Anwendungen
  • Thema 3: Fernerkundliche Bestimmung von Wasserdampf(H2O)-Verteilungen und Erzeugung eines konsistenten Langzeitdatensatzes der globalen Wasserdampfverteilung für klimarelevante Trenduntersuchungen 

Anforderungsprofil :

  •  ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni-Diplom/Master) in Physik, Astrophysik oder Meteorologie mit einer Durchschnittsnote besser als 2,0 im deutschen System oder B im angelsächsischen Notensystem
  • sehr gute Kenntnisse und einschlägige Erfahrung in mindestens einem der folgenden Gebiete: Satellitenfernerkundung, Strahlungstransport, Inversionstheorie, nummerische Modellierung komplexer Systeme
  • sehr gute Programmierkenntnisse in mindestens einer höheren Programmiersprache
  • starkes Interesse am Gebiet Satellitenfernerkundung der Atmosphäre
  • gute Kommunikationsfähigkeit, da Kooperationen mit europäischen Partnern erforderlich sind
  • gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache (schriftlich und mündlich)

      Das Institut für Umweltphysik bietet eine gute Arbeitsatmosphäre, die direkte Einbindung in die internationale Forschung und eine attraktive Ausstattung. Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Qualifikation im Rahmen einer Promotion ist gegeben.

Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen bzw. Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit Migrationshintergrund werden begrüßt.

Bitte in der Bewerbung die Präferenz für eines der Forschungsthemen angeben. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) werden bis zum

20.10.2017 unter Angabe der Ausschreibungskennziffer A229/17 erbeten an:

Sekretariat Prof. Dr. John P. Burrows

Frau Stephanie Drath
Institut für Umweltphysik

Universität Bremen

Otto-Hahn-Allee 1

D-28359 Bremen

oder in elektronischer Form (in einer zusammengefassten PDF-Datei)
per E-Mail an: sdrath@iup.physik.uni-bremen.de
Tel.: +49 421 218 62101


Rückfragen zu den Themen T1 und T2 beantwortet:

Dr. Michael Buchwitz, Tel. +49 421 218 62086

buchwitz@uni-bremen.de
Siehe auch: http://www.iup.uni-bremen.de/sciamachy/NIR_NADIR_WFM_DOAS/


Rückfragen zum Thema T3 beantwortet:

Dr. Stefan Noël, Tel. +49 421 218 62090

stefan.noel@iup.physik.uni-bremen.de 


Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie nicht zurücksenden können; sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Ihr Ansprechpartner:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

Ihre Stellenanzeige

Der Rund-um-Service für Ihre Stellenanzeige - Print, Online und
im Newsletter schon ab € 480,-
(zzgl. MwSt.)
Interesse? Dann klicken Sie hier.

Achtung! Neue Preise ab
01. Oktober 2017.

„Physik Jobs“ – der Twitter-Kanal rund um den pro-physik.de-Stellen­markt

Registrierung

Um ein Stellenangebot aufgeben zu können, registrieren Sie sich bitte bei pro-physik. Die Registrierung ist unverbindlich und kostenlos. Falls Sie schon bei pro-physik angemeldet sind, brauchen Sie sich nur einzuloggen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Webinar

Warum reale akustische Systeme nur multiphysikalisch simuliert werden können

  • 02. November 2017

In diesem Webi­nar wird ge­zeigt, warum man bei­spiels­weise schon bei der Simu­la­tion eines „ein­fachen“ Laut­spre­chers auf multi­phy­si­ka­li­sche Kopp­lung an­ge­wie­sen sein kann, wenn man ex­pe­ri­men­tel­le Er­geb­nis­se kor­rekt re­pro­du­zie­ren will.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer