Produkte

Wählen Sie eine Kategorie aus
Suche:

Neue industrielle Femtosekundenlaser

Angebot: Weiterentwickelte industrielle Femtosekundenlaser der Reihe "Monaco" mit höherer Impulsenergie und höherer Repetitionsrate, die auf bis zu 50 MHz eingestellt werden kann. Diese Verbesserungen steigern die Leistung von Anwendungen zur präzisen Bearbeitung von Materialien, insbesondere für empfindliche und/oder robuste Materialien, und sorgen für höhere Bildraten bei Bildgebungsanwendungen anspruchsvoller Multiphotonenmikroskopie.
Merkmale: Alle "Monaco"-Laser geben eine hohe Strahlenqualität aus (M2 < 1,2) und ermöglichen somit eine straffe Fokussierung für eine höhere räumliche Auflösung mit hoher Helligkeit. Des Weiteren kann die Impulsbreite individuell von unter 400 fs auf über 10 ps eingestellt werden. Der neue Hochenergielaser "Monaco 1035-60" bietet bis zu 60 μJ/Puls im nahen Infrarot (1035 nm) oder optional 30 μJ im grünen Spektralbereich (517 nm). Das Modell "Monaco 1035-40" liefert eine durchschnittliche Leistung von 40 Watt im nahen Infrarot (1035 nm); die Impulsrepetitionsraten von 1, 2, 3, 4, 5, 10 und 50 MHz können in einem einfachen Pulldown-Menü in der Laser-Benutzeroberfläche ausgewählt werden, ohne dass sich dies auf die Impulsbreite der Ausgabe auswirkt. Der "Monaco 517-20" bietet eine grüne Ausgangsleistung von 20 Watt mit denselben Betriebs- und Ausgangsspezifikationen. Die Laser "Monaco 1035-60" und "Monaco 517-30" haben einen zusätzlichen Betriebspunkt bei 670 kHz für Benutzer, die eine sehr hohe Impulsenergie benötigen: 60 μJ im nahen Infrarot und 30 μJ im grünen Bereich.
Anwendungen: Diese Laser eignen sich ideal zum Schneiden dickerer Substrate und zum Bohren tiefer Löcher in Keramik, Glas und Materialien, die für bioabsorbierbare Stents verwendet werden. Die kurze Impulsbreite stellt eine exzellente Kanten- und Oberflächenqualität sicher, sodass bei den meisten Anwendungen nach der Bearbeitung keine weiteren Bearbeitungsschritte erforderlich sind. Bei Bioimaging-Anwendungen sind höhere Bildraten möglich, insbesondere in Anwendungen mit hohem Stromverbrauch wie der Photoaktiverung bei optogenetischen Experimenten. Hier kann die Nah-IR-Ausgabe direkt zur Zwei-Photonen-Anregung von roten Fluorophoren (z. B. mFruits) verwendet werden. Die Laser lassen sich auch zum Pumpen von "Opera-F" verwendet werden, einem Optical Parameter Amplifier (OPA) mit variabler Impulsbreite, der anschließend eine einstellbare Ausgabe über das gesamte spektrale Fenster der Mikroskopiebildgebung hinweg bereitstellt.

Kontakt:

Coherent Shared Services B.V.
Dieselstr. 5b
64807 Dieburg
Tel.: +49 (0)6071 968-0
Fax: +49 (0)6071 968-499
sales.germany@coherent.com
www.coherent.de

Interesse?

Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Bezugsquellenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
Dann klicken Sie hier.

 

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer