Inhaltsverzeichnis 02 / 2005

thumbnail image: februar

Die Elektronentomographie ermöglicht detaillierte Bilder von Poren und der Membran des Zellkerns einer Amöbe. (Vgl. S. 29)

Key

  • DPG Mitglieder
  • Pro-Physik Mitglieder
  • Frei

Meinung

Wettbewerb um die besten Köpfe

  • Eicke R. Weber
  • 02 / 2005 Seite: 3

Aktuell

Der Fürst der Wissenschaft - zum 150. Todestag von Gauß

  • Alexander Pawlak
  • 02 / 2005 Seite: 6

Nanotechnologie - ein Wachstumsmarkt?

  • Rainer Scharf
  • 02 / 2005 Seite: 6

Touchdown auf Titan

  • Alexander Pawlak
  • 02 / 2005 Seite: 7

Glosse: Von Bachelors und Bacheloretten

  • Ralf Wehrspohn
  • 02 / 2005 Seite: 8

USA

  • Rainer Scharf
  • 02 / 2005 Seite: 9

Mehr

· Ohrfeige für SLAC· Shuttle zum Hubble· Google vor Gericht· Pentagon mauert

High-Tech

Schnelle RFID-Funkchips aus Plastik
Erster Silizium-Laser auf einem Chip
Scanner für die Hosentasche
100 Elektronen für ein Bit

  • Jan Oliver Löfken
  • 02 / 2005 Seite: 12

Im Brennpunkt

Röntgenmikroskopie ohne Linsen

  • Tim Salditt
  • 02 / 2005 Seite: 14

Drei Ionen für ein Quantenbit

  • Ferdinand Schmidt-Kaler
  • 02 / 2005 Seite: 15

Universelle Stalaktiten

  • 02 / 2005 Seite: 16

Leserbriefe

''Aus'' für Ionenstrahllabor am Hahn-Meitner-Institut

  • Heinrich Hofmeyer, Heinz-Eberhard Mahnke, Bernd Rauschenbach, Hans Hofsäss, Wolfgang Bolse
  • 02 / 2005 Seite: 17

Mehr

Zu: ''Programmatisch forschen'' von Alexander Pawlak, Dezember 2004, S. 7

Überblick

Der Nachhall des Urknalls

  • Gerhard Börner
  • 02 / 2005 Seite: 21

Mehr

Die kosmische Mikrowellenstrahlung ist das älteste Relikt aus der Frühzeit des Universums. Diese etwa 400000 Jahre nach dem Urknall entstandene Wärmestrahlung mit einer Temperatur von etwa 3 Kelvin ist für Astrophysiker eine wahre Schatzkammer. Ihre Gleichförmigkeit weist auf ein ebenso gleichförmiges Universum hin. Der Satellit WMAP hat es ermöglicht, die sehr kleinen Schwankungen oder Variationen der Temperatur in verschiedenen Richtungen genau zu analysieren und dadurch das kosmologische...

Dreidimensionale Einblicke in die Zellfabriken

  • Jürgen M. Plitzko
  • 02 / 2005 Seite: 29

Mehr

Die Kombination der Transmissionselektronenmikroskopie mit tomographischen Aufnahmeverfahren ermöglicht es, die dreidimensionale Struktur komplexer biologischer Materialien im Nanometerbereich zu untersuchen. Die so gewonnenen neuen Einblicke in die molekularen Landschaften von Zellen zeigen, dass deren Inneres riesigen Fabriken gleicht, in denen ein geschäftiges Treiben herrscht.

Geschichte

Fehler und Irrtum - Galilei versus Kepler

  • Giora Hon
  • 02 / 2005 Seite: 37

Physik im Alltag

Elektrisch drücken

  • Katja Bammel
  • 02 / 2005 Seite: 44

Menschen

Nachruf auf Wolfgang Losch

  • Horst Niehus und Andreas Losch
  • 02 / 2005 Seite: 50

Bücher/Software

P. Davies: So baut man eine Zeitmaschine

  • Roland Speith
  • 02 / 2005 Seite: 51

K. Mädefessel-Herrmann, H.-J. Quadbeck-Seeger: Chemie rund um die Uhr

  • Walter Wagner
  • 02 / 2005 Seite: 51

C. Kiefer: Quantum Gravity

  • Hermann Nicolai
  • 02 / 2005 Seite: 51

J. Orton: The Story of Semiconductors

  • O. G. Folberth
  • 02 / 2005 Seite: 52

H.-A. Bachor, T. C. Ralph: A Guide to Experiments in Quantum Optics

  • Sascha Wallentowitz
  • 02 / 2005 Seite: 53

Software: DIAdem 9.1 - Profiwerkzeug für Datensammler

  • Thomas W. Beneke, Wolfgang W. Schwippert
  • 02 / 2005 Seite: 53

Tagungen

Chemnitz: Neue Materialien für morgen und übermorgen in Experimenten und Simulationen

  • Sibylle Gemming, Michael Schreiber, Jens-Boie Suck
  • 02 / 2005 Seite: 54

WE-Heraeus-Ferienkurse 2004

  • Ernst Dreisigacker
  • 02 / 2005 Seite: 54

Halle: Physik der magnetischen Nanostrukturen

  • Ingrid Mertig, Jürgen Kirschner, Patrick Bruno
  • 02 / 2005 Seite: 54

Rostock: Stark korrelierte Materie im Strahlungsfeld

  • Ronald Redmer, Karl-Heinz Meiwes-Broer, Heinrich Stolz
  • 02 / 2005 Seite: 55

Magdeburg: Dynamik in dünnen Schichten und Grenzflächen

  • Ralf Stannarius, Klaus Kassner, Stefan Müller
  • 02 / 2005 Seite: 55

8. Deutsche Physikerinnentagung in Aachen

  • Martina Müller
  • 02 / 2005 Seite: 56

Biofunctional Interfaces
334. WEH-Seminar

  • Andreas Bausch
  • 02 / 2005 Seite: 56

Physik im Alltag aus fachdidaktischer und fachwissenschaftlicher Sicht

  • Werner B. Schneider, Leopold Mathelitsch
  • 02 / 2005 Seite: 56

DPG

Physik in Deutschlands Schulen - Diskussions­veranstaltung am Tag der DPG

  • Manfred Euler, Rainer Scharf
  • 02 / 2005 Seite: 46

Gentner-Kastler-Preis

  • 02 / 2005 Seite: 48

Wechsel bei New Journal of Physics

  • 02 / 2005 Seite: 49

DVG-Beiratswahl und Kandidatenliste 2005

  • 02 / 2005 Seite: 57

Wochenendseminar ''Physikerinnen und Physiker im Beruf''

  • 02 / 2005 Seite: 57

DVG-Mitgliederversammlung

  • 02 / 2005 Seite: 57

Bewerberliste

  • 02 / 2005 Seite: 71

Tagungskalender

  • 02 / 2005 Seite: 72

Mehr

Physikzentrum Magnus-Haus Frühjahrstagungen

Aufnahmeantrag

  • 02 / 2005 Seite: 73

Rubriken

TV-Tipps

  • 02 / 2005 Seite: 9

Impressum

  • 02 / 2005 Seite: 11

Klick ins Web

  • 02 / 2005 Seite: 11

Personalien

  • 02 / 2005 Seite: 18

Notizen

  • 02 / 2005 Seite: 58

Neue Produkte

  • 02 / 2005 Seite: 59

Stellenmarkt

  • 02 / 2005 Seite: 65

Aktuelles Heft

Inhaltsverzeichnis
11 / 2017

thumbnail image: PJ 11 2017

Interview mit Alexander Gerst

Atomare Cluster im Fokus

Elektrische Dipolmomente gesucht

Zugang Physik Journal

Nur DPG-Mitglieder haben vollen Zugriff auf alle Hefte und Online-Inhalte des Physik Journal und müssen sich dafür mit ihrer Mitgliedsnummer registrieren » 

Erst wenn die Artikel des Physik Journal älter als drei Jahre sind, stehen sie kostenlos und frei zugänglich zur Verfügung

Als DPG-Mitglied erhalten Sie den Physik Journal Newsletter, wenn Sie sich dafür bei der DPG registrieren »

Mediadaten

Die Mediadaten für Werbe­mög­lich­kei­ten im Phy­sik Jour­nal finden Sie als PDFs hier:
2017 deutsch / eng­lisch
2018 deutsch / englisch

Webinar

Einführung in die Simulation von Halbleiter-Bauelementen

  • 30. November 2017

Von Mosfets über LEDs bis zu Wafern – Halb­leiter­bau­elemente sind essen­tielle Bestand­teile moderner Tech­nik in nahezu allen Bran­chen. Die nume­ri­sche Simu­la­tion kann dabei ein wich­ti­ges Hilfs­mit­tel dar­stel­len, um diese Bau­elemen­te in ihrer Funk­tions­weise zu analy­sie­ren und somit deren Kon­zep­tion zu er­leich­tern.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer