Inhaltsverzeichnis 12 / 2017

thumbnail image: Dezember 2017

Wenn Seifenblasen schnell genug abkühlen, können sie kristallisieren. (vgl. S. 45, Foto: Ch. Lakebrink, neunzehn85.fotografie)

Key

  • DPG Mitglieder
  • Pro-Physik Mitglieder
  • Frei

Meinung

Ein neues Forum in der DPG

In der DPG wurde der Arbeitskreis für „Physik und moderne Informationstechnologien“ gegründet

  • Edward G. Krubasik
  • 12 / 2017 Seite: 3
thumbnail image: Ein neues Forum in der DPG

Aktuell

Eine Liga der außergewöhnlichen Lichtquellen

  • Maike Pfalz
  • 12 / 2017 Seite: 6

Nachwuchstalente international ausbilden

  • Kerstin Sonnabend
  • 12 / 2017 Seite: 7

Silbernes Jubiläum im Elbflorenz

  • Kerstin Sonnabend
  • 12 / 2017 Seite: 8

Forschungsdaten europäisch

  • Alexander Pawlak
  • 12 / 2017 Seite: 10

Supercomputer mit Turbolader

  • Alexander Pawlak / Forschungszentrum Jülich
  • 12 / 2017 Seite: 10

Immer noch kein Deal

  • Maike Pfalz / HRK
  • 12 / 2017 Seite: 11

Halloween der Physik

  • Alexander Pawlak
  • 12 / 2017 Seite: 12

Sonne, Silizium, Solarforschung

  • Anja Hauck / Fraunhofer CSP
  • 12 / 2017 Seite: 12

Hawking legt Uni-Server lahm

  • Alexander Pawlak
  • 12 / 2017 Seite: 13

Peer Review unter Druck

  • Maike Pfalz / WR
  • 12 / 2017 Seite: 13

Eklat durch Professoren-Duo

  • Kerstin Sonnabend
  • 12 / 2017 Seite: 14

Britische Forschung mit exzellenten Kennzahlen

  • Matthias Delbrück
  • 12 / 2017 Seite: 14

Ende mit Anmut

  • Maike Pfalz / DLR
  • 12 / 2017 Seite: 15

USA

  • Rainer Scharf
  • 12 / 2017 Seite: 15

Mehr

Reaktorprogramm Meitner / Mehr Fachveröffentlichungen / Abgespecktes ­Teleskop / ITER ohne Iran

Auf dem Weg zu Hyper-Kamiokande

  • Kerstin Sonnabend
  • 12 / 2017 Seite: 17

Leserbriefe

Bedeutsame Spektroskopie

Zu „Eine Landschaft des Unsichtbaren“ von Jürgen Teichmann, Physik Journal, Oktober 2017, S. 53

  • Erik Strub
  • 12 / 2017 Seite: 17

High-Tech

Vorbild Schmetterling
Dehnbare Optik
Kompakte Spürnase
Routinierte Alterskontrolle

  • Michael Vogel
  • 12 / 2017 Seite: 18

Im Brennpunkt

Der Beginn einer Multi-Messenger-Ära

  • Gabriel Martínez-Pinedo, Brian D. Metzger und Friedrich-Karl Thielemann
  • 12 / 2017 Seite: 20
thumbnail image: Der Beginn einer Multi-Messenger-Ära

Mehr

Erstmals ist es gelungen, die Gravitationswellen sowie elektromagnetische Strahlung nachzuweisen, die beim Verschmelzen zweier Neutronensterne entstehen.

Quantenphasen, aber dynamisch

  • Patrick Windpassinger und Ferdinand Schmidt-Kaler
  • 12 / 2017 Seite: 22
thumbnail image: Quantenphasen, aber dynamisch

Mehr

Erstmals ließen sich dynamische Quantenphasenübergänge experimentell beobachten.

Korreliert abgebildet

  • Jörg Evers
  • 12 / 2017 Seite: 24
thumbnail image: Korreliert abgebildet

Mehr

Eine neue Methode erlaubt es, mit inkohärent gestreutem Licht Strukturen auf atomarer Skala räumlich abzubilden.

Radius und Interferenz

  • Ulrich D. Jentschura
  • 12 / 2017 Seite: 26
thumbnail image: Radius und Interferenz

Mehr

Hochpräzise Spektroskopie bringt neues Licht in das Rätsel um den Protonen-Ladungsradius.

Nobelpreise

Der lange Weg zum Nachweis

Der Nobelpreis für Physik 2017 würdigt den Nachweis von Gravitationswellen.

  • Hartmut Grote
  • 12 / 2017 Seite: 28
thumbnail image: Der lange Weg zum Nachweis

Der diesjährige Nobelpreis geht zur Hälfte an Rainer Weiss und zu jeweils einem Viertel an Kip Thorne und Barry Barish für ihre Beiträge zu den LIGO-Detektoren, mit denen es 2015 nach jahrzehntelangen Vor­arbeiten erstmals gelang, Gravita­tionswellen direkt nachzuweisen.

Proteine in Eis

Der Chemie-Nobelpreis würdigt Entwicklungen der Kryo-Elektronenmikroskopie für die Proteinstrukturanalyse.

  • Jürgen Plitzko
  • 12 / 2017 Seite: 33
thumbnail image: Proteine in Eis

Der Nobelpreis für Chemie geht zu gleichen Teilen an Joachim Frank, Jacques Dubochet und Richard Henderson für ihre Arbeiten zur Kryo-Elektronenmikroskopie an Biomolekülen in Lösung. Diese Methode erlaubt es, mit Transmissions-Elektronen-Mikroskopen (TEM) makromolekulare Komplexe und Proteine in wässriger Umgebung mit atomarer Auflösung abzubilden.

Bildung - Beruf

Alles andere als inhaltsleer

Die Vakuumbranche wächst kontinuierlich und bietet Physikerinnen und Physikern vielfältige Jobmöglichkeiten.

  • Maike Pfalz
  • 12 / 2017 Seite: 36
thumbnail image: Alles andere als inhaltsleer

Vakuum – als Physikerin oder Physiker denkt man dabei vielleicht an einen Praktikumsversuch zurück, bei dem mittels Vakuumpumpen eine Messkammer evakuiert werden musste. Doch Vakuum ist – trotz der weitgehenden Leere – viel mehr als das. Die Anwendungen sind vielfältig und reichen von der Vakuumverpackung für Grillwurst oder Kaffeepulver über die kratzfeste Oberfläche der Lesebrille, Displays oder Solarmodule bis hin zu Teleskopen, Weltraumtechnologie oder Beschleunigerringe. All dies wäre ohne...

„Das ist wie Schatzsuche!“

Nach ihrem Physikvordiplom hat sich Maren Walter auf die Ozeanografie spezialisiert.

  • Maike Pfalz
  • 12 / 2017 Seite: 42
thumbnail image: „Das ist wie Schatzsuche!“

Dr. Maren Walter hat Physik und Ozeanografie studiert und fährt als beobachtende Ozeanografin regelmäßig auf verschiedenen Forschungsschiffen zur See. Sie hat bereits an 24 Fahrten teilgenommen, die jeweils zwischen drei und sechs Wochen dauerten. Wenn sie nicht auf hoher See ist, arbeitet sie als Wissenschaftlerin an der Universität Bremen und wertet ihre Daten aus bzw. bereitet neue Forschungsreisen vor.

Arbeitsmarkt für Physikerinnen und Physiker

Statistiken und Analysen für das Jahr 2017

  • Udo Weigelt und Anja Metzelthin
  • 12 / 2017 Seite: 60
thumbnail image: Arbeitsmarkt für Physikerinnen  und Physiker

Im letzten Jahr ist die Zahl der arbeitslos gemeldeten Physikerinnen und Physiker um elf Prozent gesunken. Auch der Anteil an arbeitslosen Berufseinsteigerinnen und -einsteigern hat nochmals abgenommen. Die Zahl der Beschäftigten ist auf dem Niveau des Vorjahrs geblieben, während die Anzahl der offenen Stellen in fast allen Bereichen gestiegen ist. Die Trendwende, die im letzten Jahr zu erahnen war, hat sich damit bestätigt.

Überblick

Die Physik der Seifenblasen

Auf den ersten Blick wirken die Strukturen von Seifenblasen und -filmen einfach, doch die zugrundeliegende Physik ist komplexer als man denkt.

  • Ralf Stannarius
  • 12 / 2017 Seite: 45
thumbnail image: Die Physik der Seifenblasen

Ein jeder von uns hat sicher schon als Kind Spaß und Faszination beim Spiel mit Seifenfilmen und Seifenblasen gefunden, ohne sich Gedanken darüber zu machen, wodurch ihre wunderbaren Formen und Farben entstehen. Tatsächlich stecken dahinter komplizierte physikalische Phänomene, von denen einige auch heute noch nicht vollständig verstanden sind. Hydrodynamik in quasi-zweidimensionaler Geometrie ist komplexer, als es auf den ersten Blick erscheint.

Schlagkräftiger Mikroantrieb

Die peitschende Bewegung langer Zellfortsätze lässt Zellen zielgerichtet schwimmen und pumpt Flüssigkeiten im Körper.

  • Benjamin M. Friedrich
  • 12 / 2017 Seite: 53
thumbnail image: Schlagkräftiger Mikroantrieb

Zilien und Geißeln sind ein Bestseller der Natur und finden sich als langgestreckte Fortsätze auf der Ober­fläche einer Vielzahl von Zellen, beispiels­weise Spermien, Schleimhaut- und Sinneszellen. Das peitschende Schlagen der Zilien ermöglicht es den Zellen z. B., gezielt zu navigieren. An Zilien lassen sich modell­haft grundlegende Prozesse der Physik des Lebens verstehen, darunter Selbstorganisation, Nano-Biomechanik und aktive Prozesse fern des thermischen Gleichgewichts.

Physik im Alltag

Fabelhafter Klang aus der Galerie

  • Bernd Müller
  • 12 / 2017 Seite: 64
thumbnail image: Fabelhafter Klang aus der Galerie

Mehr

Aufwändige Simulationen und Messungen im Labor halfen, den Klang der Staatsoper Unter den Linden in Berlin zu optimieren.

Menschen

Personalien

  • 12 / 2017 Seite: 66

Nachruf auf Dietrich Kremp

  • 12 / 2017 Seite: 70

„Die Forschungsfreiheit ist für mich der große Reiz.“ 

Interview mit Malte Göttsche

  • Alexander Pawlak
  • 12 / 2017 Seite: 71

Bücher/Software

J. Cham und D. Whiteson: We Have No Idea – A Guide to the Unknown Universe

  • Kerstin Sonnabend
  • 12 / 2017 Seite: 72

A. Gerst und L. Abromeit: 166 Tage im All

  • Maike Pfalz
  • 12 / 2017 Seite: 72

J. Murašov, S. Werner (Hrsg.): Science oder Fiction? Stanislaw Lems Philosophie der Wissenschaft und Technik

  • Alexander Pawlak
  • 12 / 2017 Seite: 73

J. Magee: Ars Natura – Meisterwerke großer Naturforscher von Merian bis Haeckel

  • Kerstin Sonnabend
  • 12 / 2017 Seite: 74

DPG

Physik im Advent

  • 12 / 2017 Seite: 44

Jobbörse auf der DPG-Frühjahrstagung

  • 12 / 2017 Seite: 63

Mitgliederversammlung des DPG-Regionalverbandes Bayern

  • 12 / 2017 Seite: 77

Tagungen

Physikshows und Freihand­experimente

  • Olaf Zelesnik
  • 12 / 2017 Seite: 75

Mehr

DPG-Lehrerfortbildung

In-operando characterization of energy materials

  • Florian Hausen und Nina Blake
  • 12 / 2017 Seite: 75

Mehr

649. WE-Heraeus-Seminar

Weitere Rubriken

Tagungskalender

  • 12 / 2017 Seite: 76

Notizen

  • 12 / 2017 Seite: 77

Aktuelles Heft

Inhaltsverzeichnis
12 / 2017

thumbnail image: PJ 12 2017


Physik der Seifenblasen

Zilien und Geißeln

Nobelpreise

Arbeitsmarkt

Zugang Physik Journal

Nur DPG-Mitglieder haben vollen Zugriff auf alle Hefte und Online-Inhalte des Physik Journal und müssen sich dafür mit ihrer Mitgliedsnummer registrieren » 

Erst wenn die Artikel des Physik Journal älter als drei Jahre sind, stehen sie kostenlos und frei zugänglich zur Verfügung

Als DPG-Mitglied erhalten Sie den Physik Journal Newsletter, wenn Sie sich dafür bei der DPG registrieren »

Mediadaten

Die Mediadaten für Werbe­mög­lich­kei­ten im Phy­sik Jour­nal finden Sie als PDFs hier:
2017 deutsch / eng­lisch
2018 deutsch / englisch

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer