Bildung - Beruf

Arbeitsmarkt für Physikerinnen und Physiker

Statistiken und Analysen für das Jahr 2010

  • Lutz Schröter
  • 12 / 2010 Seite: 25

Der Arbeitsmarkt für Physiker und Physikerinnen im Jahr 2010 zeigt den Einfluss der Finanzkrise. Erste Anzeichen für eine Entspannung sind allerdings bereits zu erkennen. So steigt die Anzahl der bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) gemeldeten Arbeitssuchenden gegenüber dem Vorjahr nicht mehr an und es werden wieder mehr Stellen gemeldet.

Nach wie vor scheinen junge Physiker und Physikerinnen eher von Arbeitslosigkeit betroffen zu sein als berufserfahrene. Gleichwohl zeigen Analysen, dass es auch viele unbesetzte Stellen gibt.

Stellenangebote

Laut den Jahresberichten der Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit entwickelt sich der Arbeitsmarkt für Physikerinnen und Physiker mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung analog zur wirtschaftlichen Lage [1, 2]. So stieg die Anzahl der bei der BA gemeldeten offenen Stellen im Berichtszeitraum um etwa 11,2 Prozent.

Bei den gemeldeten Stellenangeboten werden seit diesem Jahr nur noch solche des ersten Arbeitsmarktes ohne geförderte Stellen ausgewiesen. Dadurch entstehen im Vergleich zu den Vorjahren Ungenauigkeiten. Die Analyse zeigt, dass maximal drei bis fünf Prozent der gemeldeten Stellen davon betroffen sind. Sie sind in der Tabelle unter „Sonstige“ ausgewiesen, sodass der Fehler in den übrigen Segmenten zu vernachlässigen ist.

Die meisten der gemeldeten Stellenangebote kamen 2010 mit etwa 24,2 Prozent aus den Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Das sind zwar etwa 10,1 Prozent mehr als 2009, aber die absolute Zahl der gemeldeten Stellenangebote in diesem Bereich hat das Niveau von 2008 noch nicht wieder erreicht.
In der Forschung und Entwicklung mit den Schwerpunkten Natur- und Ingenieurswissenschaften, insbesondere Elektrotechnik, Lasertechnik, Mikrotechnik und Medizin, sind die Stellenangebote im Vergleich zum letzen Jahr um 13,9 Prozent gesunken und setzen damit einen Trend von 2008 fort. ...

Share |
thumbnail image: Arbeitsmarkt für Physikerinnen und Physiker

Aktuelles Heft

Inhaltsverzeichnis
10 / 2017

thumbnail image: PJ 10 2017

Anomalien von Wasser

Ursprung des Lebens

Fraunhofer-Linien

Phänomenta

Zugang Physik Journal

Nur DPG-Mitglieder haben vollen Zugriff auf alle Hefte und Online-Inhalte des Physik Journal und müssen sich dafür mit ihrer Mitgliedsnummer registrieren » 

Erst wenn die Artikel des Physik Journal älter als drei Jahre sind, stehen sie kostenlos und frei zugänglich zur Verfügung

Als DPG-Mitglied erhalten Sie den Physik Journal Newsletter, wenn Sie sich dafür bei der DPG registrieren »

Mediadaten

Die Mediadaten für Werbe­mög­lich­kei­ten im Phy­sik Jour­nal finden Sie als PDFs hier:
2017 deutsch / eng­lisch
2018 deutsch / englisch

Webinar

Warum reale akustische Systeme nur multiphysikalisch simuliert werden können

  • 02. November 2017

In diesem Webi­nar wird ge­zeigt, warum man bei­spiels­weise schon bei der Simu­la­tion eines „ein­fachen“ Laut­spre­chers auf multi­phy­si­ka­li­sche Kopp­lung an­ge­wie­sen sein kann, wenn man ex­pe­ri­men­tel­le Er­geb­nis­se kor­rekt re­pro­du­zie­ren will.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer