Streifzug

Höhenflüge und driftende Kontinente

Auf den Spuren von Alfred Wegener (1880 – 1930) durch Marburg

  • Alexander Pawlak
  • 04 / 2018 Seite: 40

Marburg ist mit seiner verwinkelten mittelalterlichen Altstadt und der prägenden, fast 500 Jahre alten Universität allemal eine Reise wert. Wer Steigungen und Kopfsteinpflaster nicht scheut, kann dort dem Wissenschaftler nach­spüren, der als Entdecker der Kontinentaldrift in die Wissenschaftsgeschichte einging: Alfred Wegener. Wichtige Etappen der Theorie ergeben die Stationen für einen Stadtrundgang. Die Wasserscheide ist der Startpunkt , an dem der wissenschafts­historisch interessierte Tourist links am Denkmal für den letzten Marburger Dienstmann vorbei nach oben steigen muss. Bald erreicht man den Fachbereich Physik der Philipps-Universität Marburg (mit schönem Blick auf das Schloss). Wegener hatte sich dort im Mai 1909 für „praktische Astronomie, Meteo­rologie und kosmische Physik“ habilitiert. Am Haupteingang des Alten Physikalischen Instituts   (Renthof 6) findet sich eine Gedenktafel für Alfred Wegener, gleich links hinter der Eingangstür eine ausführliche Tafel mit den Daten seines abenteuerreichen Lebens. So nahm er bereits mit 26 Jahren als Meteorologe an einer zweijährigen Grönlandexpedition teil.

Wegener sollte die astronomische Tradition der Marburger Physik wieder aufleben lassen und wurde 1910 Leiter der Sternwarte. Diese sieht man am besten vom Parkplatz des Fachbereichs aus. Auf der Sternwarte veranstaltete Wegener praktische Übungen zu seiner Vorlesung: Dort „trafen die drei oder vier Teilnehmer einen mittelgroßen, kräftig-frischen Mann als Dozenten, der rasch ihre Herzen gewann durch die bestimmte, aber doch bescheiden zurückhaltende Art, wie er mit ihnen sogleich in medias res eintrat“, erinnert sich einer von Wegeners Studenten.

Im Gebäude Renthof 6 residierte auch der Kurhessische Verein für Luftschifffahrt, den Wegener 1910 mitbegründet hatte. Zusammen mit seinem Bruder Kurt hatte er bereits 1906 eine 52-stündige Weltrekordfahrt mit dem Ballon absolviert...

Share |
thumbnail image: Höhenflüge und driftende Kontinente

Aktuelles Heft

Inhaltsverzeichnis
07 / 2018

thumbnail image: PJ 07 2018


Technologietransferpreis
Suche nach Axionen
Neuronale Netzwerke
Streifzug Karlsruhe

Zugang Physik Journal

Nur DPG-Mitglieder haben vollen Zugriff auf alle Hefte und Online-Inhalte des Physik Journal und müssen sich dafür mit ihrer Mitgliedsnummer registrieren » 

Erst wenn die Artikel des Physik Journal älter als drei Jahre sind, stehen sie kostenlos und frei zugänglich zur Verfügung

Als DPG-Mitglied erhalten Sie den Physik Journal Newsletter, wenn Sie sich dafür bei der DPG registrieren »

Mediadaten

Die Mediadaten für Werbe­mög­lich­kei­ten im Phy­sik Jour­nal finden Sie als PDFs hier:
2018 deutsch / englisch

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer