Überblick

Kosmische Müllhalde

Neue laseroptische Ortungsverfahren erlauben es, die Bahnen von Schrottobjekten im Weltraum präzise zu vermessen.

  • Daniel Hampf, Leif Humbert, Thomas Dekorsy und Wolfgang Riede
  • 01 / 2018 Seite: 31

Mehr als 20 000 Objekte im Weltall werden regelmäßig überwacht, da sie aktive Satelliten gefährden. Für die Katalogisierung dieses Weltraumschrotts gibt es neue laseroptische Methoden, mit denen sich diese Objekte entlang ihrer Bahnen genau verfolgen lassen. In einem weiteren Schritt gilt es, sie gezielt zu entfernen.

Am 4. Oktober 1957 wurde mit Sputnik 1 der erste Satellit in eine Erdumlaufbahn geschossen. Dieses Ereignis gilt als Beginn des Raumfahrtzeitalters. Sputnik 1 war nur drei Monate im Orbit, bevor er wieder in die Erdatmosphäre eintrat und verglühte. Aus diesen Anfangszeiten der Raumfahrt befinden sich nur noch wenige, inaktive Satelliten im Orbit. Die meisten gehören zur Vanguard-Reihe der USA. Hiervon ist Vanguard 1 das älteste Objekt in der Erdumlaufbahn, dessen Wiedereintritt in die Atmosphäre Ende des 22. Jahrhunderts erwartet wird.

In den Anfangszeiten der Raumfahrt war es nicht nötig, sich Gedanken über mögliche Gefährdungen aktiver Satelliten und Astronauten durch Weltraumschrott zu machen. Erst bei der Planung von Langzeitmissionen mit großen Stationen wie Skylab, einer US-amerikanischen Raumstation aus den 1970er-Jahren, spielte das Thema eine Rolle...

Share |
thumbnail image: Kosmische Müllhalde

Aktuelles Heft

Inhaltsverzeichnis
07 / 2018

thumbnail image: PJ 07 2018


Technologietransferpreis
Suche nach Axionen
Neuronale Netzwerke
Streifzug Karlsruhe

Zugang Physik Journal

Nur DPG-Mitglieder haben vollen Zugriff auf alle Hefte und Online-Inhalte des Physik Journal und müssen sich dafür mit ihrer Mitgliedsnummer registrieren » 

Erst wenn die Artikel des Physik Journal älter als drei Jahre sind, stehen sie kostenlos und frei zugänglich zur Verfügung

Als DPG-Mitglied erhalten Sie den Physik Journal Newsletter, wenn Sie sich dafür bei der DPG registrieren »

Mediadaten

Die Mediadaten für Werbe­mög­lich­kei­ten im Phy­sik Jour­nal finden Sie als PDFs hier:
2018 deutsch / englisch

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer