Preis für innovative, optische Technologien

  • 12. June 2018

Ausschreibung zum Kaiser-Friedrich-Forschungspreis 2018.

Ab sofort können sich Wissenschaftler und Entwickler wieder für den Kaiser-Friedrich-Forschungs­preis bewerben. Der Preis für innovative, richtungs­weisende Entwicklungen in den optischen Techno­logien ist mit 15.000 Euro dotiert. Gefördert werden Ergebnisse der Forschung, die ein hohes Innovations­potenzial für technische und naturwissen­schaftliche Entwicklungen und eine deutliche Per­spektive für die Umsetzung in neue Produkte und Verfahren erkennen lassen. Bewerbungs­schluss ist der 15. August 2018. Die Preis­verleihung des Kaiser-Friedrich-Forschungs­preises 2018 findet am 18.10.2018 im Rahmen des Innovations­forums Photonik in Goslar statt.

Abb.: Der Kaiser-Friedrich-Forschungspreis fördert Ergebnisse der Forschung, die ein hohes Innovationspotenzial für technische und naturwissenschaftliche Entwicklungen erkennen lassen. (Bild: PhotonicNet)

Abb.: Der Kaiser-Friedrich-Forschungspreis fördert Forschungsergebnisse, die ein hohes Innovationspotenzial für technische und naturwissenschaftliche Entwicklungen erkennen lassen. (Bild: PhotonicNet)

Um Digitales und Photonik im Labor geht es beim thema­tischen Schwerpunkt der Aus­schreibung des Kaiser-Friedrich-Forschungs­preises und dem Innovations­forum Photonik in Goslar. Die zunehmende Digita­lisierung im Labor- und Produktions­bereich stellt die Branche vor neue Heraus­forderungen. Die Anforderungen an moderne optische Mess- und Mikroskopie­systeme sind längst nicht mehr nur durch die Erfassung der reinen Mess­größe bzw. der Bild­information definiert. Die Schwerpunkte der aktuellen Ausschreibung: Anbindungen an Datenbanksysteme, optische Messtechnik, multiskalige Datenfusion und Auswertung, bildgebende Verfahren im Laborkontext, Big Data in den bildgebenden Verfahren, generative Fertigungsverfahren in den Life Sciences, Probenpräparation und Usability.

Der Kaiser-Friedrich-Forschungs­preis wird alle zwei Jahre von Jochen Stöbich, Geschäftsführer der Stöbich Brandschutz GmbH in Goslar, an Einzel­personen oder Teams aus Forschung und Entwicklung verliehen. Am 18.10.2018 wird die Entscheidung der neunköpfigen Jury aus namhaften Experten der Wirtschaft und Wissen­schaft im Rahmen des Innovations­forum Photonik in Goslar bekannt gegeben. Gemeinsam mit der TU Clausthal und dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut orga­nisiert PhotonicNet, das nieder­sächsische Innovations­netz für Optische Techno­logien, Ausschreibung und Verleihung des Kaiser-Friedrich-Forschungs­preises.

PhotonicNet / JOL

Share |

Bestellen

Sie interessieren sich für ein Bezugsmöglichkeiten von Optik & Photonik oder Laser Technik Journal?

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer