Rekord für Highlights der Physik

  • 05. October 2016

Motto „Mikrokosmos“ lockte mehr als 60.000 Besucher nach Ulm.

Die 16. Ausgabe der „Highlights der Physik“ war mit über 60.000 Besucherinnen und Besuchern die bislang mit Abstand erfolg­reichste. Unter dem Motto „Mikrokosmos“ präsen­tierte das Wissenschafts­festival vom 27. September bis zum 1. Oktober auf dem Ulmer Münster­platz aktuelle Forschungen rund um die Bio- und Quantenphysik. Neben Interes­sierten aus Ulm und der näheren Umgebung kamen zahlreiche Schul­klassen aus ganz Baden-Würt­temberg, Bayern und aus anderen Bundes­ländern angereist. Die Auftakt-Show mit Ranga Yogeshwar in der Ratio­pharm-Arena brach mit 4.500 Besuchern alle Rekorde. Fast jeder Vortrag im Stadthaus und im Kornhaus war bis auf den letzten Platz ausgebucht.

Abb.: Das Wissenschaftsfestival „High­lights der Physik“ lockte dieses Jahr mehr Besucher an als je zuvor. (Bild: High­lights der Physik / Offer)

Abb.: Das Wissenschaftsfestival „High­lights der Physik“ lockte dieses Jahr mehr Besucher an als je zuvor. (Bild: High­lights der Physik / Offer)

Die Veranstalter – das Bundes­ministerium für Bildung und Forschung BMBF, die Deutsche Physi­kalische Gesellschaft DPG und die Universität Ulm - sowie die zahl­reichen Partner und Förderer freuen sich über den großen Zuspruch. Herzstück des Wissenschafts­festivals war eine Mitmach-Ausstellung auf dem Münster­platz. Neben der großen Aus­stellung gab es zahlreiche Wissenschafts­shows für Kinder und Erwachsene, mehr als 20 Vorträge, einen Einstein­Slam, täglich mehrere Workshops, viele Mitmach-Experimente und den mehr­tägigen Schüler­wettbewerb exciting physics, an dem sich Jugendliche aus vielen Bundes­ländern mit phantasie­vollen Konstruk­tionen beteiligten. Die 16. „Highlights der Physik“ endeten am Samstag­abend mit der Staffel­übergabe an die Universität Münster.

Die „Highlights der Physik“ wurden 2001 ins Leben gerufen. Ulm war die 16. Station. Bisherige Etappen: München (2001), Duisburg (2002), Dresden (2003), Stuttgart (2004), Berlin (2005), Bremen (2006), Frankfurt am Main (2007), Halle an der Saale (2008), Köln (2009), Augsburg (2010), Rostock (2011), Göttingen (2012), Wuppertal (2013), Saarbrücken (2014) und Jena (2015). Die „Highlights der Physik 2016“ wurden von zahl­reichen Insti­tutionen unterstützt. Partner waren die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung, die Klaus Tschira Stiftung, Welt der Physik, ZEISS, die Carl Zeiss Stiftung und die IHK Ulm. Förderer waren xlith und Witec. Medien­partner war die Südwest Presse. Für die wissen­schaftlichen Inhalte, die Konzeption und Durch­führung war AC-Science-Consulting aus Duisburg verant­wortlich.

DPG / JOL

Share |

Webinar

Einführung in die Simulation von Halbleiter-Bauelementen

  • 30. November 2017

Von Mosfets über LEDs bis zu Wafern – Halb­leiter­bau­elemente sind essen­tielle Bestand­teile moderner Tech­nik in nahezu allen Bran­chen. Die nume­ri­sche Simu­la­tion kann dabei ein wich­ti­ges Hilfs­mit­tel dar­stel­len, um diese Bau­elemen­te in ihrer Funk­tions­weise zu analy­sie­ren und somit deren Kon­zep­tion zu er­leich­tern.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer