Solar Impulse 2 überquert Mittelmeer

  • 13. July 2016

Solarflugzeug steht kurz vor Abschluss seiner Weltumrundung.

Bei seiner Weltum­rundung ist Solar Impulse 2 (Si2), das Solar­flugzeug der Schweizer Pioniere Bertrand Piccard und André Borschberg, nach einem Flug von 48 Stunden und 50 Minuten ohne einen Tropfen Treibstoff in Ägypten gelandet. Dieser Flug, bei dem der Pilot das Mittelmeer von Westen nach Osten überquert und eine Flugstrecke von 3.745 Kilometern nur von der Kraft der Sonne getrieben absolviert hat, bildet die vorletzte Etappe des Versuchs der ersten Welt­umrundung in einem Solar­flugzeug, mit der gezeigt werden soll, wie moderne saubere Techno­logien das Unmögliche möglich machen können.

Abb.: Solar Impulse 2 über den Pyramiden in Ägypten (Bild: Solar Impulse)

Abb.: Solar Impulse 2 über den Pyramiden in Ägypten. (Bild: Solar Impulse)

Mit André Borschberg am Steuer landete Si2 heute um 07:10 Ortszeit am inter­nationalen Flughafen von Kairo, nachdem er zunächst die Pyramiden überflogen hatte. Nach dem Abflug in Sevilla am 11. Juli um 06:20 Uhr Ortszeit erreichte Si2 eine maximale Flughöhe von 8.534 Metern bei einer Durchschnitts­geschwindig­keit von 76,70 km/h. Die Überquerung des Mittel­meers stellte die vorletzte Etappe der ersten Welt­umrundung in einem Solar­flugzeug dar und ist der letzte Flug von André Borschberg bevor Bertrand Piccard auf der letzten Etappe nach Abu Dhabi das Steuer übernimmt.

„Es war für mich eine emotionale und sehr bedeutende Etappe. Ich konnte erneut das unglaubliche Gefühl genießen, Tag und Nacht nur mit der Kraft der Sonne zu fliegen und mich an jedem Augenblick zu erfreuen. Außerdem konnte ich mir die vielen Projekt­etappen, von der anfänglichen unglaub­lichen Vision Bertrands von einem Flugzeug mit unbegrenzter Flugdauer, über Motivation und Begeis­terung des gesamten Teams und der Partner während dieses Abenteuers in Erinnerung rufen“, sagte Borschberg.

„Diese Landung in Kairo bringt Solar Impulse zurück zum Ursprung meines Traums. Ich bin 1999 nach dem Abschluss meiner Weltumrundung in einem Heißluftballon in Ägypten gelandet. Genau hier ist die Idee eines Flugzeugs entstanden, das mit Solarenergie getrieben um die Welt fliegen soll. André hat zusammen mit seinem Ingenieurteam meine Vision wahr werden lassen und ich beglückwünsche sie dazu, ein solch revolutionäres Flugzeug gebaut zu haben“, sagte Bertrand Piccard.

Abb.: Vor der Passage über das Mittelmeer überflog Solar Impulse 2 ein solarthermisches Turmkraftwerk in Südspanien. (Bild: Solar Impulse)

Abb.: Vor der Passage über das Mittelmeer überflog Solar Impulse 2 ein solarthermisches Turmkraftwerk in Südspanien. (Bild: Solar Impulse)

In Kairo sind Si2 und das Team von Solar Impulse ideal aufgestellt, um bei ent­sprechendem Wetter die letzte Etappe der Welt­umrundung in einem Solar­Flugzeug anzugehen und Abu Dhabi in den Ver­einigten Arabischen Emiraten zu erreichen, wo der Rundflug im März 2015 begonnen hatte. Das einsitzige Flugzeug aus Karbon­faser hat eine Spannweite von 72 Metern und wiegt nur 2.300 kg. 17.248 Solarzellen auf der Tragfläche versorgen die vier Batterien mit Strom, die ihrerseits die vier Elektro­motoren mit je 13,5 kW Leistung und die Propeller mit erneuer­barer Energie antreiben. So verfügt das Flugzeug tagsüber über eine maximale Energie­speicher­kapazität, um nachts mit den aufge­ladenen Batterien fliegen zu können.

Solar Impulse / JOL

Weitere Infos

Share |

Webinar

Einführung in die Simulation von Halbleiter-Bauelementen

  • 30. November 2017

Von Mosfets über LEDs bis zu Wafern – Halb­leiter­bau­elemente sind essen­tielle Bestand­teile moderner Tech­nik in nahezu allen Bran­chen. Die nume­ri­sche Simu­la­tion kann dabei ein wich­ti­ges Hilfs­mit­tel dar­stel­len, um diese Bau­elemen­te in ihrer Funk­tions­weise zu analy­sie­ren und somit deren Kon­zep­tion zu er­leich­tern.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer