Mehr Platz für angehende Physiklehrer

  • 29. April 2016

Universität Hannover eröffnet Neu­bau für die Physik­didaktik.

Ein neues Gebäude der Uni Hannover bietet zukünftigen Physik­lehre­rinnen und -lehrern deut­lich ver­besserte Möglich­keiten, sich auf ihren Beruf vor­zu­bereiten. Der Neubau ist bereits von den Nutzern bezogen worden und wird am 2. Mai offiziell eröffnet. Die neuen Räume ermög­lichen es unter anderem, die Zahl der Prak­tikums­plätze für das Lehramt um fünfzig Prozent zu erhöhen.

Der Neubau hat rund 1,2 Millionen Euro gekostet und wurde Anfang 2016 nach sechs Monaten Bau­zeit fertig. Damit gibt es zum ersten Mal einen Prak­tikums­raum für das Prak­tikum für Lehr­amts­studierende. Vorher standen dafür ledig­lich provi­sorische Bereiche im Vor­bereitungs­raum für den Hör­saal zur Ver­fügung. Die Ein­richtung ermög­licht auch eine ver­besserte Aus­bildung der Studie­renden in Bezug auf neue Medien. Mit dem Neu­bau wurde die not­wendige Auf­lage für die Reakkre­di­tierung des Studien­gangs erfüllt.

Schöne Erfolge haben die Physikdidaktik und die gesamte Lehrer­bildung an der Uni Hannover kürzlich in der bundes­weiten Qualitäts­offen­sive Lehrer­bildung erzielt. In der ersten Bewilli­gungs­runde hat die Uni­versität den Zuschlag für die zwei Projekte „Leibniz-Prinzip“ und „Plan C“ erhalten. Beim „Leibniz-Prinzip“ geht es um eine Stärkung des Lehr­amts­bezuges insbe­sondere in den poly­va­lenten Bachelor­studien­gängen. Das gemein­sam mit der Uni Osna­brück bean­tragte Projekt „Plan C“ hat das Ziel, dem vor allem im Berufs­schul­lehr­amt vor­herr­schenden Rekru­tie­rungs­problem mit unter­schied­lichen Maß­nahmen ent­gegen­zu­wirken.

LUH / RK

Share |

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer