Neue Leitung für Beschleunigerpropjekt

  • 19. February 2016

Jörg Blaurock wird Technischer Geschäftsführer der Teilchenbeschleuniger FAIR und GSI.

Jörg Blaurock ist seit dem 1. Februar 2016 der erste gemeinsame Technische Geschäftsführer der GSI Helmholtz­zentrum für Schwer­ionen­forschung GmbH und der Facility for Antiproton and Ion Research in Europe GmbH (FAIR GmbH) in Darmstadt. Zuvor war er bereits seit über zwanzig Jahren weltweit im internationalen Groß­anlagen­bau für die vollständige Planung, Lieferung, Montage und Inbetrieb­nahme von technischen Groß­anlagen zuständig. Er wechselt nun von General Electric in Stuttgart nach Darmstadt. Als Technischer Geschäfts­führer ist er für den Aufbau der FAIR-Anlage sowie für den Betrieb und die Weiter­entwicklung der bestehenden Beschleuniger­anlage verantwortlich.

Abb.: Jörg Blaurock (Bild: privat)

Abb.: Jörg Blaurock (Bild: privat)

FAIR wird eine der größten und komplexesten Beschleuniger­anlagen weltweit. Ingenieure und Wissenschaftler werden dafür in internationaler Zusammenarbeit technologische Neue­ntwicklungen in vielen Bereichen vorantreiben, zum Beispiel in der Informations­technologie oder in der Supra­leitungs­technik. Rund 3000 Wissenschaftler aus aller Welt werden an FAIR forschen. In einzigartigen Experimenten wollen sie grundlegend neue Erkenntnisse über den Aufbau der Materie und die Entwicklung des Universums gewinnen.

„Mit FAIR wird in Darmstadt ein herausragendes internationales Technologie­projekt für die Forschung realisiert. Dies sehe ich als eine ausgesprochen interessante Aufgabe an, in die ich gerne meine Erfahrungen aus dem Groß­anlagen­bau einbringen möchte", sagt Jörg Blaurock.

Jörg Blaurock, Jahrgang 1964, studierte Maschinenbau an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg während seiner Offiziers­lauf­bahn in der Bundes­wehr, wo er bis zum Jahr 1994 tätig war. Anschließend arbeitete er für die Großanlagen­bauer Uhde GmbH und Lurgi GmbH in der schlüssel­fertigen Herstellung von petro­chemischen Industrie­anlagen an verschiedenen internationalen Stand­orten. Seit dem Jahr 2007 war er bei Alstom, heute General Electric, in mehreren Funktionen tätig, zuletzt für die General Electric Deutschland GmbH in Stuttgart. Dort verantwortete er als Geschäftsführer die schlüssel­fertige Lieferung von Groß­dampf­erzeugern fossiler Kraftwerke zur Strom­erzeugung.

FAIR / DE

Share |

Webinar

Simulation verdünnter Strömungen im Niederdruckbereich

  • 08. December 2016

Die Simulation von mole­ku­laren Strö­mungen ist nach wie vor eine be­son­dere Heraus­for­de­rung. Die üb­licher­weise ver­wen­deten sta­tis­ti­schen Metho­den (Monte-Carlo-Simula­tio­nen) sind gerade bei geringen Par­ti­kel­geschwin­dig­kei­ten in Va­kuum­sys­te­men un­ge­nau und über­aus re­chen­auf­wän­dig.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer