Ansteckende Windmühlen und fallende Eier

  • 06. July 2015

Bei Explore Science dreht sich in diesem Jahr alles rund um das Thema Bewegung.

Alles bewegt sich in unserer Welt. Wir hüpfen und laufen, Vögel fliegen, Wasser und Luft strömen – und sogar kleine Teilchen in unserem Körper bewegen sich. Doch warum gibt es Bewegung? Und können wir Bewegung vorhersagen? Bei Explore Science dreht sich für Schüler, Kindergartenkinder und Familien in diesem Jahr alles rund um das Thema „Physik – Bewegung pur!“. Vom 8. bis 12. Juli lädt die Klaus-Tschira-Stiftung bereits zum zehnten Mal zu ihren naturwissenschaftlichen Erlebnistagen in den Luisenpark Mannheim ein.

Wackel-Moleküle

Abb.: Alles ist in Bewegung – Molekül-Modelle im HITS-Zelt bei Explore Science. (Bild: HITS)

An über 50 Mitmachstationen entdecken und erfahren die Besucher allerhand über die Bewegung. Beispielsweise können sie eine eigene Stoppuhr, eine Kugelbahn oder einen Rennwagen basteln oder am Computer eine digitale Bewegung analysieren. Aber auch die Vielseitigkeit der G-Kräfte kann entdeckt werden.

Unter dem Motto „Alles in Bewegung – von der Zelle bis zum Wind“ präsentieren auch die Wissenschaftler des Heidelberger Instituts für Theoretische Studien (HITS) drei spannende Mitmachstationen. Im HITS-Zelt auf dem Campus an der Seebühne können Besucher entdecken, wo es in der Natur überall Bewegungen gibt. Angefangen in der Zelle, wo sich Moleküle wackelnd hin und her bewegen, bis hin zu Luft und Wasser. An der Mitmachstation „Tanzende Moleküle“ können Groß und Klein anhand selbstgebastelter Moleküle herausfinden, wie sich selbst kleinste Teilchen in unserem Körper bewegen und wieso das für uns so wichtig ist. Unter dem Titel „Dicke Luft“ zeigen die HITS-Wissenschaftler mit Hilfe eines Strömungskanals, wie sich Luft bewegt und wie selbst kleine Objekte die Bewegung der Luft verändern können. Wie sich verschiedene Arten von Bewegung in der Physik vorhersagen lassen, erklärt die dritte HITS-Gruppe. Egal ob Wind oder Wasser, mit einem einfachen Trick lassen sich zuverlässige Vorhersagen treffen.

Ein weiteres Highlight ist in diesem Jahr die interaktive Ausstellung in der Festhalle Baumhain. Die Ausstellung hat es in dieser Zusammensetzung noch nie gegeben. Sie ist eine gemeinschaftliche Ausstellung des Dynamikum Science Centers Pirmasens, der MINTaktiv Wanderausstellung „Effekthascherei“ und des Netzwerks Schülerlabore in der Helmholtz-Gemeinschaft. Zehn spannende Stationen warten auf die Besucher. Beim Corioliskarussell werfen sich zwei Personen in einem drehenden Karussell einen Ball zu. Klingt erst einmal nicht so schwierig, ist aber aufgrund der wirkenden Kräfte und der Drehung gar nicht so einfach. An einer anderen Station können die Besucher herausfinden, wie ein Luftkissen-Fahrzeug reibungslos schwebt.

Für Schüler sind vor allem die Wettbewerbe ein Highlight bei Explore Science. Ob hüpfen, springen, kriechen oder klettern, beim Geschicklichkeitsparcours können Schüler der 1. bis 4. Klasse bei Explore Science gegeneinander antreten und ihre Beweglichkeit testen. Zusätzlich können die Klassenstufen 1 und 2 sowie 3 und 4 jeweils zwischen zwei Wettbewerbsaufgaben wählen. Schüler der 1. und 2. Klasse können kreativ werden und einen Klassenhit mit dem Fahrrad komponieren oder ein Bild zum Thema „Herr von Drais reist um die Welt“ malen. Schüler der 3. und 4. Klassen können auch künstlerisch aktiv werden und ein Bild zum Thema „Kunst in Bewegung – bewegte Bilder“ gestalten. Außerdem können sie ein Projektbuch zur Erfindung und Entwicklung des Rades erstellen.

Wie kommt ein rohes Ei unbeschädigt über eine drei Meter hohe Barriere? Wer baut eine Windmühle, die eine zweite Windmühle zum Drehen bringt? Oder wer entwirft eine Apparatur, die einen beliebigen Vorgang periodisch wiederholt? Schüler der Klassenstufen 5 bis 13 konnten bereits im Vorfeld von Explore Science an sechs dynamischen Wettbewerbsaufgaben tüfteln. Ihnen stehen beispielsweise Themen wie Kinematik, Aerodynamik, Energieerhaltung oder Ursachen von Bewegung zur Auswahl. Die Ergebnisse werden während Explore Science von einer Fachjury auf den Prüfstand gestellt.

Zusätzlich gibt es für Schüler der 6. und 8. Klasse einen Präsentations-Wettbewerb passend zum Thema Physik: Bewegung pur! Im Vorfeld fanden bereits schul- bzw. klassenintern Vorentscheide statt. Die beste Präsentation wird während Explore Science einer Jury präsentiert. Diese wählt danach die drei besten Präsentationen jeder Jahrgangsstufe aus, die bei den naturwissenschaftlichen Erlebnistagen auf der Bühne gegeneinander antreten.

Seit 2006 lockt Explore Science jedes Jahr zehntausende Besucher. Die Wettbewerbe sind ein Angebot für Einzelpersonen, Gruppen oder ganze Klassen. Mit Explore Science möchte die Klaus Tschira Stiftung bei Kindern und Jugendlichen das Interesse an naturwissenschaftlichen Themen wecken und die Vernetzung von wissenschaftlichen Einrichtungen und Schulen fördern.

KTS / HITS / RK

Share |

Webinar

Einführung in die Simulation von Halbleiter-Bauelementen

  • 30. November 2017

Von Mosfets über LEDs bis zu Wafern – Halb­leiter­bau­elemente sind essen­tielle Bestand­teile moderner Tech­nik in nahezu allen Bran­chen. Die nume­ri­sche Simu­la­tion kann dabei ein wich­ti­ges Hilfs­mit­tel dar­stel­len, um diese Bau­elemen­te in ihrer Funk­tions­weise zu analy­sie­ren und somit deren Kon­zep­tion zu er­leich­tern.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer