Neue Impact Faktoren erschienen

  • 05. August 2014

Thomson ISI haben ihren jährlichen Bericht veröffentlicht, Wiley-Physikjournals verzeichnen Steigerungen.

Mit einem neuen Impact Factor von 2.343 für 2013 setzt pss (RRL) – Rapid Research Letters seine Erfolgsgeschichte fort als eine der attraktivsten Zeitschriften für schnelle Veröffentlichung von wesentlichen Forschungsbeiträgen aus der Festkörperphysik und der Physik von Materialien. Silizium und andere Materialsysteme finden sich nun regelmäßig in der wiederkehrenden Rubrik rrl solar. Dort bietet sich Autoren die Möglichkeit, bei der Berichterstattung im heiß umkämpften Themengebiet der Photovoltaik die Nase vorn zu haben. Die Zeitschrift legt großen Wert auf Sonderhefte zu aktuellen Themen wie topologische Isolatoren, Nanodrähte aus Halbleitern, funktionale Oxide und Spintronik (bspw. R. Sbiaa et al., Materials with perpendicular magnetic anisotropy for magnetic random access memory, bereits 30 Zitierungen). Hierdurch verzeichnete pss RRL auch einen starken Anstieg ihres jüngsten Immediacy Indexes auf 0.72 (+36 Prozent gegenüber den 0.527 von 2012).

Der Impact Factor des Journal of Biophotonics stieg um 24 Prozent auf einen Wert von 3.856 für 2013, was zeigt, dass die Zeitschrift ihre Stellung als essentieller Bestandteil der weltweiten Biophotonikszene weiterhin behauptet. Herausragende Beiträge wie Correlation map optical coherence tomography von M. Leahy et al. und Gold nanorods as new nanochromophores for photothermal therapies von F. Ratto et al. seien stellvertretend für die ganze Themenbreite des Journal of Biophotonics genannt. Es veröffentlicht neueste Forschung auf den Gebieten der Lebenswissenschaften, Medizin, Physik, Chemie und Ingenieurwesen und deckt dabei Grundlagenforschung wie auch Sonderthemen und neueste Anwendungen ab.

Journal of Biophotonics

Abb.: Journal of Biophotonics (Bild: Wiley-VCH)

Die Traditionszeitschrift Annalen der Physik, ein Flaggschiff der allgemeinen Physik bei Wiley, konnte ihre jüngsten Fortschritte konsolidieren mit einem neuen Impact Factor von 1.483. Desweiteren stieg der Immediacy Index auf 1.24 (vormals 0.843), ein klares Indiz für einen positiven Trend. Herausragende Sonderhefte und Übersichtsartikel zu Themen wie Dunkle Materie oder Optomechanik machen Annalen der Physik zur Stammzeitschrift der Nobelpreisträger von 2013, in der sie bevorzugt veröffentlichen.

Für pss (a) – applications and materials science erreichte der Impact Factor für 2013 einen neuen Höchststand von 1.525, zu dem insbesondere Artikel über Wasserstoffspeicherung (L. H. Rude et al., Tailoring properties of borohydrides for hydrogen storage: A review, 70 Zitierungen), Festkörperbeleuchtung (Roland Haitz und Jeffrey Tsao, Solid-state lighting: ‘The case’ 10 years after and future prospects, 35 Zitierungen), magnetische Nanostrukturen, Solarzellen sowie Halbleitermaterialien und –anwendungen erheblich beitrugen.

In der Grundlagenforschung zu Festkörpern und Materialphysik der pss (b) – basic solid state physics taten sich insbesondere DFT-Methoden hervor (A. Pasquarello and co-workers, Defect levels through hybrid density functionals: Insights and applications, 55 Zitierungen). Außerdem frischte das Interesse an schon länger bekannten Halbleitern wieder auf im Zusammenhang mit nachhaltiger Elektronik (B. K. Meyer et al., Binary copper oxide semiconductors: From materials towards devices, 27 Zitierungen): Auch Graphen blieb ein sehr geschäftiges Themengebiet. Konsequenterweise stieg der Impact Factor weiter auf nunmehr 1.605 (+7.8 Prozent gegenüber 1.489 für 2012).

Laser & Photonics Reviews ist eine der führenden Zeitschriften in Optik, Lasertechnologie und Photonik. Mit einem 2013er Impact Factor von 9.313 übersteigt die LPR den Vorjahreswert deutlich und stärkt ihre Präsenz. Unter den meistzitierten Artikeln weilten Übersichtsartikel zu Themen wie Terahertzspektroskopie und -bildgebung oder Silizium-Mikroringresonatoren.

Crystal Research & Technology setzt ihr stetiges Wachstum weiter fort mit einem Impact Factor von 1.164 für 2013 (+4 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Auch wurde die Zeitschrift völlig neu gestaltet mit neuem Artikellayout und ganzzseitigen Titelmotiven. Besonders erwähnenswert sind die beiden Sonderhefte New developments in electron diffraction und Adsorption, Absorption and Crystal Growth.

MO

Share |

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer