Spende für das Goethe-Schülerlabor Physik

  • 04. February 2013

Adolf-Messer-Stiftung ermöglicht neues Angebot „Experiment und Simulation“.

Die Adolf-Messer-Stiftung unterstützt den Aufbau des Schülerlabors Physik an der Goethe-Universität in den kommenden drei Jahren mit insgesamt 175.000 Euro. Das interdisziplinäre Projekt „Experiment und Simulation“ verbindet physikalische Experimente mit modernen Methoden der Informationstechnik. Schüler haben hier erstmals die Gelegenheit, die im Experiment beobachteten Phänomene am Computer zu simulieren und dadurch ein tieferes Verständnis des Experiments zu entwickeln. Ein geplantes Thema nutzt zum Beispiel die Video-Analyse von Bewegungen am Computer, wobei Schüler selbst interessante Bewegungen filmen.

Der Fachbereich Physik der Goethe-Universität ist laut Shanghai-Ranking einer der forschungsstärksten Physik-Fachbereiche weltweit

Abb.: Der Fachbereich Physik der Goethe-Universität ist laut Shanghai-Ranking einer der forschungsstärksten Physik-Fachbereiche weltweit. (Bild: Goethe U.)

„Die Naturwissenschaften nutzen heute den Computer sowohl zum Messen im Experiment als auch zum Simulieren ihrer Modelle, die die Realität beschreiben sollen. Um ein realistisches Bild von Naturwissenschaft aufzuzeigen, sollte sich dies auch im naturwissenschaftlichen Unterricht widerspiegeln“, erläutert Prof. Thomas Wilhelm. Er wurde 2012 als Professor für Didaktik der Physik an die Goethe-Universität berufen und ist nun mit dem Aufbau des Schülerlabors Physik betraut. Dass er diese Herausforderung für die didaktische Forschung und Lehre zu meistern versteht, bestätigte sich vor einigen Monaten, als er für seine bisherige Forschung mit einem der Polytechnik-Preise für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ausgezeichnet wurde.

Universitätspräsident Prof. Werner Müller-Esterl dankte den Stiftern für die Unterstützung des innovativen und frühfördernden Schülerprogramms: „Wir sind überzeugt, dadurch einen wichtigen Beitrag leisten zu können, um dem drohenden Nachwuchskräftemangel sowohl im akademischen als auch im wirtschaftlichen Umfeld entgegenzuwirken.“ Die Adolf Messer-Stiftung engagiert sich seit vielen Jahren an der Goethe-Universität. Seit 1999 hat sie den Fachbereich Medizin mit circa fünf Millionen Euro unterstützt, von denen überwiegend medizinische Geräte und Laborbedarf finanziert wurden. Nachwuchswissenschaftler fördert die Stiftung seit 1994 mit dem jährlich vergebenen Adolf Messer-Preis. „Wir freuen uns, dass wir nun über die Förderung des Schülerlabors bereits bei Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schulen das Interesse für naturwissenschaftliches Arbeiten wecken und vertiefen können“, so Stefan Messer, Enkel des Stiftungsgründers und geschäftsführender Gesellschafter der Messer Group GmbH. Das Labor wird künftig den Namen tragen „Goethe Schülerlabor Physik, gefördert von der Adolf Messer-Stiftung“.

Das Physiklabor, das nun eingerichtet werden soll, ist neben den bereits etablierten Schülerlaboren in der Chemie und Biologie das dritte Schülerlabor auf dem Campus Riedberg. Die Einrichtung eines Simulationslabors Mathematik/Informatik ist für das Sommersemester 2013 geplant. Beide Labore gehören zum GoetheLab, einem Zusammenschluss der Schülerlabore und weiterer Schul-Initiativen aus Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften der Goethe-Universität. Ihr Ziel ist es, künftige Studierende bereits während der Schulzeit durch interdisziplinäre Projekte für das wissenschaftliche Arbeiten zu interessieren. Besonderes Gewicht liegt dabei auf den MINT-Fächern.

GU / OD

Share |

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer