Organische Solarzellen und OLEDs im Elektroauto

  • 27. September 2011

Smart präsentiert auf der IAA ein visionäres Konzeptauto.

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt hat die Daimler-Tochter Smart mit ihrem Konzeptauto „Smart Forvision“ der Automobilwelt eine Weltpremiere vorgestellt. In Kooperation mit dem Chemiekonzern BASF hat sich der Automobilhersteller bei seinem visionären Elektroauto auf drei Technik-Highlights konzentriert: Energieeffizienz, Leichtbau und Temperaturmanagement. In puncto Energieeffizienz spielt das Licht eine besondere Rolle.

IMAGE

Abb.: Bei der Farbwahl der organischen Farbstoff-Solarzellen sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. (Bild: BASF)

In das Autodach sind organische Solarzellen wabenartig eingearbeitet. Sie sind transparent und geben so für den Insassen den Blick auf den Himmel frei, während sie Strom erzeugen. Dieser soll die Multimediakomponenten im Auto sowie drei im Fahrzeuginneren angebrachte Ventilatoren antreiben. Entwickelt wurden die Solarzellen, die auf organisch-chemischen Halbleitern basieren, von BASF.

Desweiteren enthält der „Smart Forvision“ organische Leuchtdioden, sogenannte OLEDs, die im Wagendach zusätzlich in die OPV-Waben eingebaut sind. OLEDs bestehen aus hauchdünnen Schichten von organischen Materialien – im weitesten Sinne Kunststoffe – die beim Anlegen einer elektrischen Spannung Licht erzeugen. Im ausgeschalteten Zustand sind sie ebenfalls transparent und geben den Blick nach draußen frei, während die Lichtwaben beim Türöffnen oder auf Knopfdruck das Fahrzeuginnere beleuchten. Da die OLED keine Wärme entwickeln, kann auch kaum Abstrahl-Energie verloren gehen. Sie sind daher nach Angaben der Entwickler bis zu 50 Prozent effizienter als herkömmliche Energiesparlampen.

Die Seitentüren enthalten farbige LEDs, die die Passagiere mit einer Lichtshow in Empfang nehmen sollen, und nach dem Schließen der Tür für angenehmes Licht sorgen. Das weiß lackierte Lenkrad ist nach oben geöffnet und verfügt über eine LED-Anzeige für den Ladezustand der Batterie.

Neben den organischen Solarzellen und den organischen Leuchtdioden im Fahrzeugdach beanspruchen Daimler und BASF weitere automobile Weltpremieren im Konzeptfahrzeug: Die erste großserientaugliche Vollkunststoff-Felge, neue Leichtbaukomponenten in der Karosserie, sowie Infrarot-reflektierende Folien und Lacke.

VDI / PH

Share |

Webinar

Einführung in die Simulation von Halbleiter-Bauelementen

  • 30. November 2017

Von Mosfets über LEDs bis zu Wafern – Halb­leiter­bau­elemente sind essen­tielle Bestand­teile moderner Tech­nik in nahezu allen Bran­chen. Die nume­ri­sche Simu­la­tion kann dabei ein wich­ti­ges Hilfs­mit­tel dar­stel­len, um diese Bau­elemen­te in ihrer Funk­tions­weise zu analy­sie­ren und somit deren Kon­zep­tion zu er­leich­tern.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer