Physiker starten ''Münchener Industriegespräche''

  • 04. October 2010

Veranstaltungsreihe zum Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Industrie.

Mit den „Münchener Industriegesprächen“ startet die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) eine Veranstaltungsreihe, um den Austausch zwischen Forschung und Wirtschaft zu fördern. Bei der ersten Ausgabe am 21. Oktober 2010 – Titel: „IP-Modularität: Profitieren in einer Welt von Open Innovation“ – geht es um geistiges Eigentum und technische Innovationen. Veranstaltungsort ist der Senatssaal der Ludwig-Maximilians-Universität München. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung allerdings erforderlich.

„Die Industriegespräche setzen sich mit der Frage auseinander, wie aus wissenschaftlichen Erkenntnissen Anwendungen und Produkte werden können“, sagt Susanne Friebel, Vorsitzende des „Arbeitskreises Industrie und Wirtschaft“ in der DPG. „Nach dem Start im Oktober planen wir die Gespräche im Monatsrhythmus fortzuführen. Die Referenten sind Spitzenkräfte aus Wirtschaft und Wissenschaft.“ In Berlin betreibe die DPG bereits seit einigen Jahren ein solches Forum, so Friebel. Angesichts der im Raum München ansässigen Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sei es naheliegend gewesen, eine solche Veranstaltungsreihe auch hier ins Leben zu rufen.

Den Auftakt macht am 21. Oktober 2010 das Thema „IP-Modularität – Profitieren in einer Welt von Open Innovation“. Referent ist Joachim Henkel vom Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement der Technischen Universität München. Die Veranstaltung im Senatssaal der Ludwig-Maximilians-Universität München (Geschwister-Scholl-Platz 1) beginnt um 19:00 Uhr. Auf den Vortrag folgen Diskussion und Empfang.

DPG


Weitere Infos:

AL

Share |

Produkte des Monats

Webinar

Optik-Simulation geladener Teilchen

  • 24. January 2019

Nehmen Sie an diesem Webinar teil, um mehr über Simula­tionen der Optik gela­dener Teil­chen zu er­fah­ren. Sie lernen, wie man die Trajek­torien von Ionen, Elek­tronen, Atomen und Mole­külen in Gegen­wart von elek­tri­schen und magne­tischen Kräf­ten be­rech­net, um z.B. Einzel­linsen, Teil­chen­be­schleu­ni­ger oder auch Protonen­bewegungen im Erd­magnet­feld zu model­lieren.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer