Einstein in Frankfurt

  • 16. February 2004

Frankfurt/Main (dpa) - Zu Albert Einsteins 125. Geburtstag am 14. März zeigt die Deutsche Bibliothek in Frankfurt eine Wanderausstellung über den «Mann des Jahrhunderts». Von 20. Februar bis 24. April erfährt der Besucher nicht nur die wichtigsten Fakten über die Arbeiten des Wissenschaftlers, sondern bekommt auch Einblick in seine Persönlichkeit. Die Ausstellung nähere sich Einstein von drei Seiten, sagte die Direktorin der Bibliothek, Ute Schwens, am Montag: «Als Physiker, als bedeutender Humanist und als engagierter Jude.»

Die Exponate stammen aus den Beständen der Hebräischen Universität Jerusalem, der Einsteins seinen Nachlass vermacht hat, und dem Deutschen Exilarchiv, das Publikationen deutscher Auswanderer zwischen 1933 und 1945 sammelt. Zu sehen sind - neben Büchern, Artikeln, Briefen und Fotos in Vitrinen - von innen beleuchtete Schautafeln. Sie zeigen, wie sich Einstein für die Rettung gefährdeter Juden einsetzt, sich gegen die antikommunistische Hatz in den USA wehrt, den Staat Israel unterstützt, die Idee einer Weltregierung entwirft und mit Sigmund Freud über Krieg debattiert.

Die Bitte, einen Text über seine Liebe zu Bach zu schreiben, lehnt er ab und rät: «Hören, spielen, lieben, verehren - und das Maul halten.» Briefe von Kindern beantwortet er gern: «Die Erde gibt es seit etwas mehr als einer Milliarde Jahren. Was die Frage ihres Endes angeht lautet mein Rat: Warten wir' ab.» Nicht befolgt zu haben scheint der Physiker den Rat eines sechsjährigen Mädchens: «Ich finde, Sie sollten sich die Haare schneiden lassen.»

Dass Einstein den Antrag ausschlug, der zweite Präsident Israels zu werden, wurde im Land mit Erleichterung aufgenommen. Der erste Ministerpräsident des Landes, David Ben Gurion, wird mit dem Satz zitiert: «Wenn er annimmt, sitzen wir in der Patsche.» Der am 14. März 1879 in Ulm geborene Einstein emigrierte 1933 in die USA.

Weitere Infos:

  • Austellung: «Albert Einstein - Mann des Jahrhunders»:
    Wo? Deutsche Bibliothek
    Wann? 20. Februar bis 24. April, Montag bis Donnerstag 10.00 bis 20.00 Uhr, Freitag bis 18.00 Uhr, Samstag bis 17.00 Uhr. (Eintritt frei)

  • Infos zur Ausstellung und Interessantes über Einstein:
    http://www.ddb.de/news/veranst_einstein_2.htm

Share |

Webinar

Einführung in die Simulation von Halbleiter-Bauelementen

  • 30. November 2017

Von Mosfets über LEDs bis zu Wafern – Halb­leiter­bau­elemente sind essen­tielle Bestand­teile moderner Tech­nik in nahezu allen Bran­chen. Die nume­ri­sche Simu­la­tion kann dabei ein wich­ti­ges Hilfs­mit­tel dar­stel­len, um diese Bau­elemen­te in ihrer Funk­tions­weise zu analy­sie­ren und somit deren Kon­zep­tion zu er­leich­tern.

Alle Webinare »

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer