Happy Birthday Albert...

  • 15. March 2005




Einstein Rallye durch das Landesmuseum Mannheim stimmt schon ein auf die  Ausstellung 'Einstein begreifen' im September


Vor 126 Jahren, am 14. März 1879, wurde Albert Einstein in Ulm gebohren. Mit nur 26 Jahren veröffentlichte das Genie erstmals seine Theorien in den "Annalen der Physik". Heute - 100 Jahre später - ist Einstein zwar als Person allgemein bekannt, aber "seine Physik" ist für die meisten noch immer unverständlich. Einstein ist zum Mythos geworden.

Einstein entdecken bei der Einstein Rallye

Im September 2005 eröffnet das Landesmuseum für Technik und Arbeit die große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg Einstein begreifen und schon jetzt werden in der ständigen Ausstellung zahlreiche Verknüpfungen zu dem Genie aufgezeigt. Auf welchem Planet ist ein Mensch am schwersten? Wo studierte Einstein? Welches Licht hat eine höhere Frequenz, blaues oder rotes?

Wer jetzt schon der Einstein-Rallye durch das LTA folgt, kann bei der richtigen Lösung der gestellten Fragen tolle Preise gewinnen.


"Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur!"
Dieser Aussage Einsteins folgt auch die Ausstellung Einstein begreifen, die vom 17. September 2005 bis zum 17. April 2006 zu sehen sein wird. Das Mannheimer Landesmuseum geht dabei neue Wege der Wissensvermittlung. Aufeinander aufbauende Experimente zu Raum, Zeit und Materie, die in Kooperation mit renommierten auswärtigen Experten erarbeitet wurden und durch interaktive Software, Animationen und Videos unterstützt werden, richten sich an das jugendliche und erwachsene Publikum.

Für Kinder gibt es Grundversuche zur Physik, wie sie das Landesmuseum bereits erfolgreich seit Mai 2004 in seiner neuen Ausstellung Elementa eingeführt hat und ab Juni in der Elementa 2 fortsetzt. So können sich die Besucher selbsttätig und spielerisch Einsteins neues physikalisches Weltbild, die Arbeiten aus dem Wunderjahr 1905, seine beiden Relativitätstheorien und seine Kosmologie erschließen.


Einstein begreifen zeigt auch biographische Objekte, Fotos, Briefe, Schriften und Modelle und nähert sich über Theaterstücke, Opern, Literatur und Kunst dem Mythos Einstein an.

Durch die Ausstellung führt ein teilweise begehbarer und mit interaktiven Elementen ausgestatteter Comic.


Ein reichhaltiges Rahmenprogramm bietet Vorträge, Filme, experimentelle wissenschaftliche Workshops und spezielle Angebote für alle Altersgruppen.


Weitere Infos:




Share |

Newsletter

Haben Sie Interesse am kostenlosen wöchentlichen oder monatlichen pro-physik.de-Newsletter? Zum Abonnement geht es hier.

COMSOL NEWS 2018

COMSOL Days

Lesen Sie, wie Ingenieure in einer Vielzahl von Branchen präzise digitale Prototypen erstellen, um die Grenzen der Technologie zu überschreiten und den Bedarf an physischen Prototypen zu reduzieren, sowie Simulationsanwendungen zu erstellen, mit denen Kollegen und Kunden weltweit neue Ideen testen können.

comsol.de/c/7bzn

Site Login

Bitte einloggen

Andere Optionen Login

Website Footer